"große Ähnlichkeiten"?

  • Seite 1 von 3
03.06.2011 22:05
avatar  Hans55
#1
avatar

Hallo ,alle zusammen! Ich hatte mir letztens einige Fotos angesehen,unter anderem fand ich eines von meinem Onkel,in der Uniform der deutschen Wehrmacht! Ich dachte nanu ,das kommt dir irgendwie bekannt vor! Ein Armeefoto von mir legte ich daneben und verglich mal! Das Armeefoto von mir ist noch ohne Schlips. Ich finde die Ähnlichkeit verblüffend! Die "ollen Knobelbecher",alles sehr ähnlich und wenn ich an meine Ausbildung denke und an das was er mir manchmal erzählt hat,gibt es viele Gemeinsamkeiten! Hans55


 Antworten

 Beitrag melden
03.06.2011 23:09
#2
avatar

Es gab einen so grossen Uniformbestand. Da war es wohl am einfachsten, diese zu modifizieren und weiterzutragen. Die Bewaffnung hat man aber geändert. Die MP40 der Wehrmacht wird offenbar als Aktivierungstherapie in Altersheimen verwendet..

Theo


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 12:57
avatar  Gohrbi
#3
avatar

Ja, die Uniform war schick und wurde übernommen.
Der Stahlhelm kam auch aus dieser Entwicklungsküche.


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 16:51 (zuletzt bearbeitet: 04.06.2011 17:03)
avatar  Pit 59
#4
avatar

Sehr gut Beobachtet Hans,ich habe dies jetzt auch mal getan,und muss sagen Du hast Recht.Das Bild ist mein Vater,Aufgenommen 1940, Deutsche Kriegsmarine,gewesen bei den U-Booten ,Gefahren bei einem bekannten Kapitänleutnant Engelbert Endraß.
So Vergleicht jetzt mal das Bild (Avatar) mit dem User @Allmi.
Mein Vater ist einer der wenigen Deutschen U-Boot Männer welche Überlebt haben.Von 32000 Mann sind 30000 Gefallen.


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 18:04
#5
avatar

Hallo,Pit
Ist Dein Vater bis zum Schluß bei Endraß gefahren?
U 567 ist am 21.12.41 Nö Azoren ohne Überlebende vernichtet worden.Komm.war Kplt.E.Endraß.
Quelle:der Tod auf allen Meeren,P.H.Freyer.
Gruß Commander


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 18:18
avatar  Pit 59
#6
avatar

So was von Schwein gibt es ja wohl nur einmal auf der Welt.Richtig Commander das Boot wurde Versenkt,und mein vater war Gott sei dank bei dieser Feindfahrt nicht an Bord.Stationiert war der alte Herre bis zum Schluss in Saint Nazaire.Ich habe so Viele Bilder aus dieser Zeit.
Alles Schmucke Kerlchen waren das.Wenn mein Vater erzählt hat da brauchte man keinen Fernseher,so spannend war das.


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 18:20
#7
avatar

Ich Schicke Dir mal eine PM.


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 22:11
avatar  Annakin
#8
avatar

Hallo

Habe mal einen bericht gesehen wo die Uniformen beider deutscher Armeen verglichen wurden. Der Moderator zitierte es so " hier die Uniform der Bundeswehr typisch amerikanischer Schnitt". Bei der NVA gezeigt wurde eine Unteroffiziersuniform berufe man sich auf deutsche Traditionen . Feldgrau und Lize.

Gruß Annakin

_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 22:15
avatar  glasi
#9
avatar

Zitat

Zitat von Annakin
Hallo

Habe mal einen bericht gesehen wo die Uniformen beider deutscher Armeen verglichen wurden. Der Moderator zitierte es so " hier die Uniform der Bundeswehr typisch amerikanischer Schnitt". Bei der NVA gezeigt wurde eine Unteroffiziersuniform berufe man sich auf deutsche Traditionen . Feldgrau und Lize.

Gruß Annakin


das habeich auch gesehen. die nva hatte meiner meinung sowiso einen größeren hang zur deutschen tradition. ob das absicht war???


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 22:23
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Unsere Uniformen waren den Feldgrauen der Wehrmacht sehr ähnlich...denke nur an den Wintermantel,auch Halbwolldecke genannt.
Die Stiefel,Schirmmütze usw.sowieso,nix mit Schnürstiefel,Barett und ähnlichem.Den ersten Urlaub gabs auch erst nach ner gewissen "Eingewöhnungszeit" und wer aus Suhl kam mußte zur Marine und schwimmen lernen,wer aus Rostock kam nach Suhl und Schilaufen üben.Überjeden Tag nach Hause fahren und heimatnahes stationieren nicht zu reden....Zivilkleidung war auch nicht drin,nur für Berufssoldaten und OaZ bei Urlaubsfahrt...gleiches galt für Privatfahrzeuge.....Schaut mal in die alten Verordnungen,das wurde auch von Feldgrau übernommen...


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 22:53
avatar  exgakl
#11
avatar

richtig, die Uniform wurde nach den deutschen Traditionen "entworfen" Traditionen die allerdings viel weiter reichten als die der Wehrmacht!

VG exgakl

Jede gute Idee beginnt mit dem Satz.. "halt mal mein Bier!"

 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 23:03
avatar  Annakin
#12
avatar

Zitat von glasi

Zitat

Zitat von Annakin
Hallo

Habe mal einen bericht gesehen wo die Uniformen beider deutscher Armeen verglichen wurden. Der Moderator zitierte es so " hier die Uniform der Bundeswehr typisch amerikanischer Schnitt". Bei der NVA gezeigt wurde eine Unteroffiziersuniform berufe man sich auf deutsche Traditionen . Feldgrau und Lize.

Gruß Annakin


das habeich auch gesehen. die nva hatte meiner meinung sowiso einen größeren hang zur deutschen tradition. ob das absicht war???





Ob es nun Absicht war kann ich nicht beurteilen, vieleicht hatte man bei Gründung der NVA nicht die materiellen Möglichkeiten für neue Uniformen, so das man vieleicht noch auf vorhandene Wehrmachtbestände zurück griff. Die brauchte man ja bloß ein bischen ändern. Ebenso war es mit den Schulterstücken die bei der NVA und den GT verwendet wurden hatten ja auch große Ähnlichkeit.

Gruß Annakin

_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 23:06
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Hast Du Recht...,ich denke,daß über die Jahrhunderte hier Traditionenen eine Rolle gespielt haben?bei den Bundeswehruniformen kann ich kein preussisches Traditionsgut erkennen,eher ne Anlehnung an die US Streitkräfte und "smoke on the Water"hätte es als Zapfenstreich früher auch nicht gegeben...

Gruß zurück


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 23:07
avatar  exgakl
#14
avatar

Zitat von Annakin

Zitat von glasi

Zitat

Zitat von Annakin
Hallo

Habe mal einen bericht gesehen wo die Uniformen beider deutscher Armeen verglichen wurden. Der Moderator zitierte es so " hier die Uniform der Bundeswehr typisch amerikanischer Schnitt". Bei der NVA gezeigt wurde eine Unteroffiziersuniform berufe man sich auf deutsche Traditionen . Feldgrau und Lize.

Gruß Annakin


das habeich auch gesehen. die nva hatte meiner meinung sowiso einen größeren hang zur deutschen tradition. ob das absicht war???





Ob es nun Absicht war kann ich nicht beurteilen, vieleicht hatte man bei Gründung der NVA nicht die materiellen Möglichkeiten für neue Uniformen, so das man vieleicht noch auf vorhandene Wehrmachtbestände zurück griff. Die brauchte man ja bloß ein bischen ändern. Ebenso war es mit den Schulterstücken die bei der NVA und den GT verwendet wurden hatten ja auch große Ähnlichkeit.

Gruß Annakin




vor der Wehrmacht gabs aber auch schon eine Armee

Jede gute Idee beginnt mit dem Satz.. "halt mal mein Bier!"

 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 23:15
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Hallo exgaki,

Stimme Dir voll zu,deshalb in meinen Anmerkungen "Preussisches Traditionsgut"

Gruß HW


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!