RE:EHEC -eine biologische Waffe?

  • Seite 1 von 5
02.06.2011 21:32 (zuletzt bearbeitet: 04.06.2011 08:29)
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

hey ganz schnell ich bin auf der durchreise. ehec nicht von irgendwoher??? sondern eine biologische waffe,was die bundesregierung streng verheimlicht. denkt mal an den film the stand von steven king. bitte um eure antworten. lg. granate.


 Antworten

 Beitrag melden
02.06.2011 23:04 (zuletzt bearbeitet: 04.06.2011 08:29)
avatar  S51
#2
avatar
S51

Als biologische Waffe zu unkalkulierbar (Auswirkungen zu abhängig von physiologischen Besonderheiten, genetischer Veranlagung, zu lange Inkubationszeit, unsichere Wirkung, unkalkulierbare Langzeitfolgen, die den Verursacher mit betreffen können). Als schiefgegangener Versuch in einem Forschungsinstitut durchaus denkbar. Dies wegen der nun ja festgestellten Mutation. Denkbar ist jedoch immer vieles. Das kann zufällig draußen aber genauso passiert sein.
Filme als Maßstab sind immer schlecht weil Filme nach Drehbuch und damit dem persönlichen und künstlerischen Gusto der Schreiber und Regisseure ablaufen, die Wirklichkeit jedoch nicht.
Aber OT, hat vom letzten Absatz vielleicht mal abgesehen, mit politischen Häftlingen nun nichts zu tun. Sorry.

GK Nord, GR 20, 7. GK, GAK
VPI B-Lbg. K III


 Antworten

 Beitrag melden
03.06.2011 16:40 (zuletzt bearbeitet: 04.06.2011 08:30)
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Sage niemals nie!
Die Stasi hat im Januar 2011 beim Dioxin - Skandal mitgemischt.

/link http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...n-stasi-sievert

Auf weitere Untersuchungen muß man gespannt warten! Oder ist das eine Nummer zu groß für die Stasi?


 Antworten

 Beitrag melden
03.06.2011 16:46 (zuletzt bearbeitet: 04.06.2011 08:30)
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Ich halte nichts von Verschwörungstheorien

Gruß Hartmut


 Antworten

 Beitrag melden
03.06.2011 16:54 (zuletzt bearbeitet: 04.06.2011 08:30)
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Stasi,Taliban usw.. ich denke so oder ähnlich haben mit Sicherheit auch Politiker gedacht. Na ja Stasi wohl weinger.
Aber es ist doch durchaus möglich das Jemand eine Erpressung im Sinne hat.
Aber Verschwörungen ala Taliban glaube ich nicht, denn wie S51 schon schreibt, ist alles zu ungenau, nicht steuerbar.
Ich esse zZ jedenfalls kein Gemüse mehr.

Ofw


 Antworten

 Beitrag melden
03.06.2011 19:35 (zuletzt bearbeitet: 04.06.2011 08:31)
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von Ofw
Stasi,Taliban usw.. ich denke so oder ähnlich haben mit Sicherheit auch Politiker gedacht. Na ja Stasi wohl weinger.
Aber es ist doch durchaus möglich das Jemand eine Erpressung im Sinne hat.
Aber Verschwörungen ala Taliban glaube ich nicht, denn wie S51 schon schreibt, ist alles zu ungenau, nicht steuerbar.
Ich esse zZ jedenfalls kein Gemüse mehr.

Ofw



Nicht nur Gemüse! Die Gefahr lauert überall. Hier gibt eine große Tageszeitung schon weitere Hinweise:

/link http://www.bild.de/news/inland/ehec/klau...13652.bild.html


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 08:05 (zuletzt bearbeitet: 04.06.2011 08:31)
avatar  josy95
#7
avatar

Halte von Verschwörungstheorien auch nicht allzu viel, obwohl immer der bittere Beigeschmack, die Wahrscheinlichkeit da ist, sowas nicht ausschliessen zu können. Es gibt leider genug extrem gestörte, aber Geld- und Machtgeile Vollidioten! Egal, ob nun mit terroristischem Hintergrund oder Solche, wo es nur rein um`s Geld und/ oder zweifelhaften Ruhm geht...

Die letzte grosse und noch nicht allzu lange zurückliegende Panikmache gewisser einflussreicher Kreise der Pharmalobby in Bezug auf Millionen €uros für Impfstoffdosen gegen Schweinegrippe, die natürlich Bund und Länder bezahlt haben...jedoch zu 100 % von uns Steuerzahlern stammte und die (fast) keiner brauchte, geben doch auch hier (eventuell) Anlass zum Denken, Nachdenken...!

josy95

Günter Schabowski hatte es in seiner legendären Pressekonferenz am 09.11.1989 wahrlich nicht leicht und vor allem keine Zeit, den genauen Zeitpunkt der Einführung der neuen DDR- Reisegesetze bei Krenz oder im SED- Politbüro zu hinterfragen.
Jeder kennt das Ergebnis.
Politiker von heute haben den Vorteil, nicht unter Zeitdruck zu stehen wie einst Schaboweski und das Politbüro der SED.
Und bevor sie in die Öffentlichkeit gehen, nocheinmal die Lobbyisten zu fragen, die ihnen die Gesetze geschrieben haben ...


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 08:45
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

.........Oder ist das eine Nummer zu groß für die Stasi?


Falsche Frage...wurden die nich aufgelöst ?


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 09:00
#9
avatar

Zitat von Polter
Sage niemals nie!
Die Stasi hat im Januar 2011 beim Dioxin - Skandal mitgemischt.
/link http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...n-stasi-sievert

Auf weitere Untersuchungen muß man gespannt warten! Oder ist das eine Nummer zu groß für die Stasi?



Hast Dich wohl hier im Jahr geirrt ?


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 09:13 (zuletzt bearbeitet: 05.06.2011 02:26)
avatar  Tobeck
#10
avatar

Das nun alle möglichen Verschwörungstheorien kursieren, war zu erwarten. Allerdings wird auch von seriöser Seite ein Anschlag nicht völlig ausgeschlossen:

Zitat
EHEC: Biowaffen Anschlag nicht ausgeschlossen

Noch immer suchen die Forscher fieberhaft nach der Quelle des EHEC-Erregers, jetzt meldet sich der Chefarzt der Vivantes-Kliniken Berlin, Klaus-Dieter Zastrow zu Wort und hält einen Anschlag hinter der EHEC-Erregern für möglich.

http://www.noows.de/ehec-biowaffenanschl...schlossen-28863


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 09:59
#11
avatar

Es wird immer komplizierter. Die Buchstabenkrankheiten versetzen die Bevölkerung in Angst und Schrecken und lassen die Pharmaindustrie Rekordgewinne erzielen. Früher waren es grössere Lebewesen, die auch Propandazwecken dienten. Der Klassiker ist der Kartoffelkäfer. Von den amerikanischen Flugzeugen auf den Transitrouten abgeworfen haben sie der DDR schwer geschadet:
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com/2010/1...offelkafer.html
Bertolt Brecht:
"Die Amiflieger fliegen
silbrig im Himmelszelt
Kartoffelkäfer liegen
in deutschem Feld."
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 10:34
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Zitat von Rostocker

Zitat von Polter
Sage niemals nie!
Die Stasi hat im Januar 2011 beim Dioxin - Skandal mitgemischt.
/link http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...n-stasi-sievert

Auf weitere Untersuchungen muß man gespannt warten! Oder ist das eine Nummer zu groß für die Stasi?



Hast Dich wohl hier im Jahr geirrt ?



Irren ist menschlich, aber die Zeit.de im Link erschien am 21.01.2011 mit ihrer Enthüllung.


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 13:02
avatar  Pit 59
#13
avatar

Das mit der Biologischen Waffe ist Schwachsinn.In ein paar Wochen wird wieder Niemand mehr darüber reden.Was dürfen oder durften wir denn nicht alles schon.
1.BSE Mir hat das Rindfleisch auch da geschmeckt
2.Grillen Alles Krebserregend, und diese Krebswürste schmecken sowas von Geil
3.Schweinegrippe der Weg zum Arzt wäre mir zu weit gewesen
4.Sallmonellen in Eiern Meine Frühstückseier mit sallmonellen haben hervorragend geschmeckt
5.Vogelgrippe Und die haben gemundet,die Geflügeltiere


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 13:04
avatar  Pitti53
#14
avatar

Zitat von Pit 59
Das mit der Biologischen Waffe ist Schwachsinn.In ein paar Wochen wird wieder Niemand mehr darüber reden.Was dürfen oder durften wir denn nicht alles schon.
1.BSE Mir hat das Rindfleisch auch da geschmeckt
2.Grillen Alles Krebserregend, und diese Krebswürste schmecken sowas von Geil
3.Schweinegrippe der Weg zum Arzt wäre mir zu weit gewesen
4.Sallmonellen in Eiern Meine Frühstückseier mit sallmonellen haben hervorragend geschmeckt
5.Vogelgrippe Und die haben gemundet,die Geflügeltiere



6.Handys fördern Krebs...telefonieren tun wir trotzdem


 Antworten

 Beitrag melden
04.06.2011 13:09
avatar  Pit 59
#15
avatar

Genau Pitti,die Reihe könnte man beliebig Fortsetzen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!