1. Dezember - Tag der Grenztruppen

  • Seite 5 von 21
01.12.2009 19:05 (zuletzt bearbeitet: 01.12.2009 19:06)
avatar  Mike59
#61
avatar

Zitat von stalag-gra
Wird irgendwie nix. Liefere ich also dann nächste Woche nach, ist mir jetzt zu umständlich.




Ja bitte würde mich auch mal interessieren was wir früher so gelesen haben - ich restauriere gerade eine Aussteuertruhe (Kämpfe also gegen die Holzwürmer) da lagen noch zwei ND drin vom 28. und 29, Sept. 1974. Volkskammertagung

Ist schon komisch das alles zu lesen


Ach übrigens ich begrüße und beglückwünsche . .. .

Hura hura hura


Mike59


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2009 21:45
avatar  ( gelöscht )
#62
avatar
( gelöscht )

In unserer Firma arbeiten einige Kollegen,die damals auch ihren Grundwehrdienst an der Grenze ableisteten.
Von den 5 Männern die mir bekannt sind weiß ich,dass nicht einer diesen Tag besonders begeht oder nachtrauert.
Ich muß zwar zugeben,dass wenn in all den vergangenen Jahren der 1.Dezember geschrieben wurde,ich mich manchmal doch bei der Überlegung ertappte um zu fragen.....da war doch was!?
Und dann kommt halt die Erinnerung an diesen Tag.Nicht mehr und nicht weniger.
Für uns war es damals am Kanten auch immer ein fast normaler Tag.Wir sollten unseren "Klassenauftrag" erfüllen,es hieß raus an den Kanten.Na ja,einige "Lamettaträger" und manch "Kratzer" wurden ausgezeichnet.Wir vom gemeinen Fußvolk bekamen eine noch bessere Verpflegung die sonst schon nicht schlecht war.Wie gesagt,Stolz erfüllt mich nun mal nicht an diesem Tag.Ich nehme ihn nur zur Kenntnis.
Mit meiner Meinung als Ex-Grenzer steh ich ja hier auch so ziemlich allein auf dem Posten.Ein Grund dafür ist auch,dass viele ehemalige nichts mehr von dieser Zeit hören wollen.Die haben mit dieser Epoche abgeschlossen,leider.
Dafür hat zumindest für mich den Anschein,dass sich hier sehr viele Ex-Grenzer tummeln,die das Rad der Geschichte gern zurück drehen würden.
Nun,hier kann man den Interessierten wissen lassen,dass es auch andere "Induviduen" an der Grenze gab,die eine andere Auffassung von der damaligen Zeit haben.Ich bin einer von ihnen,genau deshalb bin ich hier.

Fazit:Jeder soll diesen Tag so gestalten,wie er eben möchte.
Ich hoffe das man mir dies genauso zugesteht.

(Bitte nicht auf Lametta und Kratzer allergisch reagieren,so wurde diese Klientel nun mal genannt.)

ek40


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 12:34
avatar  ( gelöscht )
#63
avatar
( gelöscht )

Ich finde es herrlich, wie sich einige gleich wieder echauffieren, wenn sich ein paar Grenzer erdreisten und an ihrem Ehrentag festhalten und sich dabei auch gern mal an die alten Zeiten erinnern. Da werden gleich die Schmutzkübel herausgeholt und versucht einem die Ehre abzusprechen.
Aber wehe wir würden denen ihre Feiertage madig machen, da wäre sofort wieder Stimmung.
Aber das ist ja bezeichnend für dieses Forum und auch ein Grund, warum sich hier nur wenige ehemalige Grenzer zu Wort melden. Viele lesen nur mit und denken sich ihren Teil.
So wie für viele der 1.Dezember nur ein Dienstag war, ist für mich der 9.November oder der 3.Oktober ein ganz normaler Wochentag.
Wobei ich am 9.November auch manchmal an den 9.11.1918 denke, als Karl Liebknecht die freie sozialistische Republik proklamierte.

So, nun habt ihr wieder was zum diskutieren.


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 12:55 (zuletzt bearbeitet: 02.12.2009 12:56)
avatar  ( gelöscht )
#64
avatar
( gelöscht )

Zitat von suentaler
Ich finde es herrlich, wie sich einige gleich wieder echauffieren, wenn sich ein paar Grenzer erdreisten und an ihrem Ehrentag festhalten und sich dabei auch gern mal an die alten Zeiten erinnern. Da werden gleich die Schmutzkübel herausgeholt und versucht einem die Ehre abzusprechen.
Aber wehe wir würden denen ihre Feiertage madig machen, da wäre sofort wieder Stimmung.
Aber das ist ja bezeichnend für dieses Forum und auch ein Grund, warum sich hier nur wenige ehemalige Grenzer zu Wort melden. Viele lesen nur mit und denken sich ihren Teil.
So wie für viele der 1.Dezember nur ein Dienstag war, ist für mich der 9.November oder der 3.Oktober ein ganz normaler Wochentag.
Wobei ich am 9.November auch manchmal an den 9.11.1918 denke, als Karl Liebknecht die freie sozialistische Republik proklamierte.

So, nun habt ihr wieder was zum diskutieren.



Hallo suentaler,ich finde von den aktiven bilden die Ex Grenzer schon eine grosse Gruppe.


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 13:26
avatar  ( gelöscht )
#65
avatar
( gelöscht )

Zitat von suentaler
Ich finde es herrlich, wie sich einige gleich wieder echauffieren, wenn sich ein paar Grenzer erdreisten und an ihrem Ehrentag festhalten und sich dabei auch gern mal an die alten Zeiten erinnern. Da werden gleich die Schmutzkübel herausgeholt und versucht einem die Ehre abzusprechen.
Aber wehe wir würden denen ihre Feiertage madig machen, da wäre sofort wieder Stimmung.
Aber das ist ja bezeichnend für dieses Forum und auch ein Grund, warum sich hier nur wenige ehemalige Grenzer zu Wort melden. Viele lesen nur mit und denken sich ihren Teil.
So wie für viele der 1.Dezember nur ein Dienstag war, ist für mich der 9.November oder der 3.Oktober ein ganz normaler Wochentag.Wobei ich am 9.November auch manchmal an den 9.11.1918 denke, als Karl Liebknecht die freie sozialistische Republik proklamierte.

So, nun habt ihr wieder was zum diskutieren.




Da bist du nicht alleine, es gibt auch hier mehr die so denken.

Wie stellte der Patriot zum 9. November treffend fest:

Zitat von Patriot
9. November? Das ist doch ein Montag, da kommt die Müllabfuhr, da muß ich die Tonne rausstellen ..




 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 14:38 (zuletzt bearbeitet: 02.12.2009 14:39)
avatar  ( gelöscht )
#66
avatar
( gelöscht )

Zitat von Zermatt

Zitat von suentaler
Ich finde es herrlich, wie sich einige gleich wieder echauffieren, wenn sich ein paar Grenzer erdreisten und an ihrem Ehrentag festhalten und sich dabei auch gern mal an die alten Zeiten erinnern. Da werden gleich die Schmutzkübel herausgeholt und versucht einem die Ehre abzusprechen.
Aber wehe wir würden denen ihre Feiertage madig machen, da wäre sofort wieder Stimmung.
Aber das ist ja bezeichnend für dieses Forum und auch ein Grund, warum sich hier nur wenige ehemalige Grenzer zu Wort melden. Viele lesen nur mit und denken sich ihren Teil.
So wie für viele der 1.Dezember nur ein Dienstag war, ist für mich der 9.November oder der 3.Oktober ein ganz normaler Wochentag.
Wobei ich am 9.November auch manchmal an den 9.11.1918 denke, als Karl Liebknecht die freie sozialistische Republik proklamierte.

So, nun habt ihr wieder was zum diskutieren.



Hallo suentaler,ich finde von den aktiven bilden die Ex Grenzer schon eine grosse Gruppe.





Hallo Zermatt,
Ich glaube hier im Forum ist das Gleichgewicht zwischen Ex Grenzern, BGS Ang. etc. noch recht ausgewogen und das ist auch gut so.
In manch anderem Forum wärst du mit einer "abtrünnigen" Meinung sofort der Luser und nicht mehr der User.
Das immer welche zum 1. Dez. ihre alte Uniform anziehen werden und vielleicht noch eine alte Platte mit der Hymne der DDR auflegen.........
Es soll ja auch noch welche geben, die den Geb. von AH feiern.
Wenn man am 1. Dez. in Erinnerrungen schwelgt und am 9. Nov. oder am 3. Oktober nur seine Mülltonnen rausstellt, sagt das für mich aus, welche Einstellung solche Leute zu dieser oder jenen Sache haben.
Das muß man auch akzeptieren.
Du wirst aber kaum GWD`ler finden, die dem 1. Dez. nachtrauern.
Sei es drum.
Sicherlich haben gestern wieder einige Treffen des "Harten Kerns" stattgefunden.
Mir auch egal.
Sollte irgendwann mal eine Zeitmaschiene erfunden werden, so hoffe ich, das diese Leute das Ding nicht in die Hand bekommen.

Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 14:43
avatar  ( gelöscht )
#67
avatar
( gelöscht )

Zitat von suentaler
Ich finde es herrlich, wie sich einige gleich wieder echauffieren, wenn sich ein paar Grenzer erdreisten und an ihrem Ehrentag festhalten und sich dabei auch gern mal an die alten Zeiten erinnern. Da werden gleich die Schmutzkübel herausgeholt und versucht einem die Ehre abzusprechen.
Aber wehe wir würden denen ihre Feiertage madig machen, da wäre sofort wieder Stimmung.
Aber das ist ja bezeichnend für dieses Forum und auch ein Grund, warum sich hier nur wenige ehemalige Grenzer zu Wort melden. Viele lesen nur mit und denken sich ihren Teil.
So wie für viele der 1.Dezember nur ein Dienstag war, ist für mich der 9.November oder der 3.Oktober ein ganz normaler Wochentag.
Wobei ich am 9.November auch manchmal an den 9.11.1918 denke, als Karl Liebknecht die freie sozialistische Republik proklamierte.

So, nun habt ihr wieder was zum diskutieren.



;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Ja Suentaler, so ist das nun mal in einem Forum, in dem Jeder öffentlich seine Meinung zum Besten geben darf. Daß man das Heute in der BRD auch von Staats wegen, ohne Angst vor der Firma "Horch und Guck" tun kann, sollten die ehemaligen Grenzsoldaten vielleicht auch mal als Anregung zum Nachdenken veranlassen, für was sie eigentlich an dieser Grenze gestanden hatten. Du magst den 1. 12. ja als einen Ehrentag bezeichnen, kannst Du mir auch erklären worin diese Ehre bestand? Indem man an dieser Grenze daran mitzuwirkte, das eigene Volk einzusperren??? Was schreibst Du von den herausgeholten Schmutzkübeln und beschwerst Dich über den Versuch der Ehrabschneidung? Darf man das, was Du Ehrentag nennst, nicht kritisieren, indem man auf die Opfer dieser Grenze hinweißt?! Ich bin mir übrigens sicher, daß die meisten der Grenzer, als sie ihre Einberufung in den Händen hielten, sich nicht geehrt fühlten und sie froh waren, als ihr Dienst am "Kanten" ein Ende hatte. Sich an "Alte Zeiten" zu erinnern und sich hierüber mit ehemaligen Kameraden auszutauschen ist wohl das normalste von der Welt, darüber gibt es überhaupt keine Meinungsverschiedenheit, nur zur Klarstellung!! Zu Felix´s Dankansprache verkneife ich mir mal einen Kommentar.
Schönen Gruß aus Kassel


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 14:57 (zuletzt bearbeitet: 02.12.2009 14:58)
avatar  ( gelöscht )
#68
avatar
( gelöscht )

Hallo wosch,
reg dich mal nicht so sehr auf, das schadet der Gesundheit.
Was du grade machst,ist wieder ein Großer "Eintopf" wo alle Grenzer rein kommen.
Um Fair zu bleiben muß ich mal sagen, das warscheinlich auch die Ansichten der Angeh. des BGS über die Grenze und die AGT nicht immer übereinstimmten.
Also bitte.
Nicht immer gleich hyperfentilieren.
Das schadet der Gesundheit und auch der Tastatur.

Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 15:00
avatar  ( gelöscht )
#69
avatar
( gelöscht )

Zitat von suentaler
Ich finde es herrlich, wie sich einige gleich wieder echauffieren, wenn sich ein paar Grenzer erdreisten und an ihrem Ehrentag festhalten und sich dabei auch gern mal an die alten Zeiten erinnern. Da werden gleich die Schmutzkübel herausgeholt und versucht einem die Ehre abzusprechen.
Aber wehe wir würden denen ihre Feiertage madig machen, da wäre sofort wieder Stimmung.
Aber das ist ja bezeichnend für dieses Forum und auch ein Grund, warum sich hier nur wenige ehemalige Grenzer zu Wort melden. Viele lesen nur mit und denken sich ihren Teil.
So wie für viele der 1.Dezember nur ein Dienstag war, ist für mich der 9.November oder der 3.Oktober ein ganz normaler Wochentag.
Wobei ich am 9.November auch manchmal an den 9.11.1918 denke, als Karl Liebknecht die freie sozialistische Republik proklamierte.

So, nun habt ihr wieder was zum diskutieren.



Berlin 9.11.1918 16:00 ruft der Sozialist (Kommunist) vom Balkon des Berliner Schlosses die -freie sozialistische Republik- aus, in Anlehnung an das sowjetische Rätemodell

Wenn schon alles schreiben, nicht nur Worthülsen !
Gruß aus Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 15:19
avatar  ( gelöscht )
#70
avatar
( gelöscht )

Zitat von Oss`n
Hallo wosch,
reg dich mal nicht so sehr auf, das schadet der Gesundheit.
Was du grade machst,ist wieder ein Großer "Eintopf" wo alle Grenzer rein kommen.
Um Fair zu bleiben muß ich mal sagen, das warscheinlich auch die Ansichten der Angeh. des BGS über die Grenze und die AGT nicht immer übereinstimmten.
Also bitte.
Nicht immer gleich hyperfentilieren.
Das schadet der Gesundheit und auch der Tastatur.

Oss`n



;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Hallo Oss´n!
Nun habe ich den Artikel nicht geschrieben um "Ehre" einzuheimsen, sondern um der Diskussion neue Nahrung zu geben. Dir aber möchte ich versichern, daß es nicht meine Absicht ist, Alle in einen Topf zu werfen. Sollte der Eindruck entstanden sein, distanziere ich mich hier ausdrücklich davon. Mein Respekt gebührt in jedem Falle demjenigen, der an die Grenze gezogen wurde und dies nachträglich nicht als einen Ehrendienst ansieht!! Mit dem Wort Ehre ist immer sehr viel Schindluder getrieben worden!!
Schönen Gruß aus Kassel


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 15:30
avatar  ( gelöscht )
#71
avatar
( gelöscht )

mit deinem letzten Satz haßt du wohl mehr als Recht.


Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 15:43 (zuletzt bearbeitet: 02.12.2009 15:47)
avatar  sentry
#72
avatar

Zitat von Oss`n
Hallo wosch,
...Was du grade machst,ist wieder ein Großer "Eintopf" wo alle Grenzer rein kommen.



Seh ich auch so.
Wir sind uns der gewonnenen Meinungsfreiheit bewusst und auch der wunderbaren Mittel, die wir heute haben, unsere Meinung zu artikulieren.
Wir brauchen nicht den 01.12. und schon gar keine verallgemeinernden Belehrungen aus Kassel.
Du kannst nicht den Grenzern pauschal vorwerfen, dass sie an dieser Grenze daran mitwirkten, das eigene Volk einzusperren und das sie für das System an der Grenze einstanden, wenn Du doch weiter unten ansagst zu wissen, dass viele sich nicht geehrt fühlten an der Grenze zu sein und sie froh waren, als ihr Dienst am "Kanten" ein Ende hatte.

Man getrost davon ausgehen, dass die -zig tausenden ehemaligen Grenzer auf Grund der allgemeinen Wehrpflicht ziemlich gut den Querschnitt der männlichen DDR-Bevölkerung widerspiegelten. Denen pauschal irgendwelche Vorwürfe zu machen, ist der klassischen Mauer-in-den-Köpfen-Aufbauer.

Für mich ist der 1. Dezember auch kein Ehrentag, auch ich bin der Meinung, dass viele einfache Grenzsoldaten keine höhere Beziehung zu diesem Datum hatten und folglich auch heute keinen Grund haben, ausgerechnet an diesem Tag in sich zu gehen. Viele von meinen grenzerkollegen haben sich damals nicht gerade anmerken lassen, dass sie stolz auf diesen Lebensabschnitt waren.
Das einzige, was von einem 1. Dezember bio-zufällig bei mir hängengeblieben ist, ist das 40-Jahre-Grenztruppen-Abzeichen, was damals unter uns Grenzern breitgestreut wurde.
Meiner Meinung nach sind der 13. August oder eben der 11. November viel besser geeignet, ein bisschen über die Vergangenheit nachzudenken, denn an diesen Tagen passierten wirklich fundamentale Sachen, die mit der Grenze zu tun hatten.

[Präzisierungen von wosch habe ich erst nach Veröffentlichung dieses Artikels gelesen]


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 16:48
avatar  ( gelöscht )
#73
avatar
( gelöscht )

Zitat von suentaler
Ich finde es herrlich, wie sich einige gleich wieder echauffieren, wenn sich ein paar Grenzer erdreisten und an ihrem Ehrentag festhalten und sich dabei auch gern mal an die alten Zeiten erinnern. Da werden gleich die Schmutzkübel herausgeholt und versucht einem die Ehre abzusprechen.
Aber wehe wir würden denen ihre Feiertage madig machen, da wäre sofort wieder Stimmung.
Aber das ist ja bezeichnend für dieses Forum und auch ein Grund, warum sich hier nur wenige ehemalige Grenzer zu Wort melden. Viele lesen nur mit und denken sich ihren Teil.
So wie für viele der 1.Dezember nur ein Dienstag war, ist für mich der 9.November oder der 3.Oktober ein ganz normaler Wochentag.
Wobei ich am 9.November auch manchmal an den 9.11.1918 denke, als Karl Liebknecht die freie sozialistische Republik proklamierte.

So, nun habt ihr wieder was zum diskutieren.



Na Suentaler,
dann teile uns doch mal mit, welchen Feiertag du meinst. Vor allen Dingen, wen meinst du mit "denen". Ich kenne keinen einzigen Feiertag, den ich zum Beispiel in Niedersachsen habe, welchen die NBL nicht haben. Es ist doch wohl eher umgekehrt. Denke mal darüber nach.


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 17:39
avatar  ( gelöscht )
#74
avatar
( gelöscht )

Ein Vorschlag meinerseits, Männer, wir nehmen den 1.Dezember her und ernennen ihn postum zum Feiertag nicht nur der Grentruppen der DDR sondern auch zum Feiertag der Grenzbrecher der alten DDR.
Das wäre doch was, wir stehen in einer Reihe und Grenzbrecher/ Grenzsoldat wechseln einander ab, Hand in Hand, fester Blick für das ganz große Foto...
Ich glaube, Angela und noch einige Andere von Denen da Oben haut es vom Hocker.
Die Bildzeitung bekommt die Exclusivrechte, in der Forumkasse klingelt es, es wird ganz großes Kino.
Das ist es, so bekommen wir sie weg, diese verdammte Mauer in den Köpfen.
Aber wir haben noch ein Jahr zum überlegen,es bleibt also Zeit, den der erste Dezember war gestern.
Ein schöner Gruß an die Streithähne...

vom Rainer- Maria


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2009 17:57
avatar  sentry
#75
avatar

"Das wäre doch was, wir stehen in einer Reihe und Grenzbrecher/ Grenzsoldat wechseln einander ab, Hand in Hand, fester Blick für das ganz große Foto..."

Noch lange nicht die blödeste Idee, die ich hier im Forum gelesen habe.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!