X

#21

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 03.04.2010 14:39
von Zermatt | 5.296 Beiträge | 19 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Zermatt
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Im Harz gab es noch das Sanatorium von Dr. Noack. In der Nachkriegszeit wechselten hier
öfters die Nuzter.Mal war es die Heilstätte der Sozialversicherung,dann ein Altersheim und
zuletzt ein Ferien und Erholungsheim der Bezirksbehörde der Volkspolizei Magdeburg.
Doch das Problem war für alle gleich-die unmittelbare Grenznähe.Die alte B4,die zum Westen gehörte,lag
in Sichtweite(damals Sackgasse).
1963 wurde das Sanatorium ganz geschlossen,alles brauchbare entfernt und 1967 schliesslich gesprengt.
Heute findet man noch einige Trümmerreste unter Bäumen und Gras.
Auf dem Foto sieht man den ehemaligen Kolonnenweg,links stand das Gebäude.

Angefügte Bilder:
Odenthal  500 040.jpg


zuletzt bearbeitet 03.04.2010 14:39 | nach oben springen

#22

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.03.2012 21:59
von Sonne | 527 Beiträge | 97 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Sonne
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Zermatt
Im Harz gab es noch das Sanatorium von Dr. Noack. In der Nachkriegszeit wechselten hier
öfters die Nuzter.Mal war es die Heilstätte der Sozialversicherung,dann ein Altersheim und
zuletzt ein Ferien und Erholungsheim der Bezirksbehörde der Volkspolizei Magdeburg.
Doch das Problem war für alle gleich-die unmittelbare Grenznähe.Die alte B4,die zum Westen gehörte,lag
in Sichtweite(damals Sackgasse).
1963 wurde das Sanatorium ganz geschlossen,alles brauchbare entfernt und 1967 schliesslich gesprengt.
Heute findet man noch einige Trümmerreste unter Bäumen und Gras.
Auf dem Foto sieht man den ehemaligen Kolonnenweg,links stand das Gebäude.




Als ich 1966 in Rothesütte diente gehörte das Sanatorium zu unserem Postengebiet (damals ein Altersheim) ca. 300 m vom Zaun entfernt und damit für uns Grenzer immer ein Problem, weil die "Alten" nicht immer dorthin gingen wo Sie hin durften.Das Altersheim hatte einen "heißen" draht zur GK in Rothesütte. Dieses Objekt hat es bis Oktober 1967 noch gegeben.


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.


nach oben springen

#23

RE: Orte die der Grenze weichen mussten

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 17.03.2012 22:29
von Fall 80 | 171 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fall 80
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Auch im Eichsfeld wurden Höfe, Mühlen usw. geschliffen. Mir fällt da die Mühle in Asbach und das Gut Greifenstein oberhalb von Großtöpfer ein. http://www.tlz.de/startseite/detail/-/sp...enze-1958429867


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nacht
Besucherzähler
Heute waren 614 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 4360 Gäste und 168 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14574 Themen und 588070 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen