Weltraumfahrt als Objekt des kalten Krieges

  • Seite 2 von 3
09.04.2011 23:52
avatar  Annakin
#21
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von Pitti53
also ausgleichende Gerechtigkeit?



-----------
Okay - also warten wir die Marslandung ab. Hat aber angeblich in Russland schon stattgefunden.

Mike59





Ob die in Russland schon stattgefunden hat weiß ich nicht, aber 1978 in den USA siehe Unternehmen Capricorn. Ein Lehrbeispiel wie man es Inzinieren kann.

Gruß Annakin


 Antworten

 Beitrag melden
10.04.2011 00:01
#22
avatar

Die Diskussion über die Mondlandung, oder Gagarin ist überflüssig wie ein Kropf, was soll das??

Theo85/2


 Antworten

 Beitrag melden
10.04.2011 11:55
#23
avatar

Zitat
Die Diskussion über die Mondlandung, oder Gagarin ist überflüssig wie ein Kropf, was soll das??

Theo85/2


Diese Dikussion wird wohl so lange bestehen,bis Menschen auf dem Mars gelandet sind.
Dann ist der Mond vergessen und die Leute diskutieren, ob die Landung auf dem Mars real oder ein Fake war.


 Antworten

 Beitrag melden
10.04.2011 12:23
avatar  ( gelöscht )
#24
avatar
( gelöscht )

Ach Leute, nicht traurig sein! Wir Deutsche waren doch die ersten auf dem Mond.
Kunststück, die führenden Köpfe der Raketenforschung sind rechtzeitig entkommen....

Guckst Du

https://www.youtube.com/watch?v=4lJAw_BtM2g

Grüße vom SEG15D


 Antworten

 Beitrag melden
10.04.2011 19:33
#25
avatar

Laika war der erste Hund im Weltall... und wurde gleich propagandistisch ausgeschlachtet:
http://www.flickr.com/photos/allhails/21...57603461741786/
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
10.04.2011 19:38
avatar  Mike59
#26
avatar

Zitat von eisenringtheo
Laika war der erste Hund im Weltall... und wurde gleich propagandistisch ausgeschlachtet:
http://www.flickr.com/photos/allhails/21...57603461741786/
Theo


------------------------------
Mal nebenbei, alter DDR Witz.
Was wurde ins All geschossen bevor ein Deutscher flog?
Hunde
Affen
Russen
Amerikaner
....
...
..
.

----------------

Mike59


 Antworten

 Beitrag melden
10.04.2011 19:48
avatar  Backe
#27
avatar

Zitat von eisenringtheo
Laika war der erste Hund im Weltall... und wurde gleich propagandistisch ausgeschlachtet:
http://www.flickr.com/photos/allhails/21...57603461741786/
Theo


Im November 1961 haben die Amerikaner den Affen Enos ins All geschossen.
Schönen Abend


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2011 14:35
avatar  94
#28
avatar
94


Quelle: taz.de

P.S. Kennt eigentlich noch jemand das Modell in 1:25 vom VEB Plasticart Zschopau für 13,70?
Habsch gerade gefunden ... http://www.modellversium.de/galerie/24-r...-wostok-1-.html


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2011 21:21
#29
avatar

Die neue Deutsche Welle habe ich nie geschnallt: 1982 gab es diese LP.


Ulbricht hatte doch recht:
http://www.unsereddr.de/normanne/wav/jejeje.wav
http://www.unsereddr.de/normanne/wav/dreck.wav
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2011 09:51
avatar  moreau
#30
avatar

Zitat von eisenringtheo

Zitat von GZB1
An solchen Spekulationen beteilige ich mich nicht. (...)


Ich schon! Ich werf den "Trekkies" da gern mal einen Knochen hin, weil ich diese Diskussionen so schrullig finde. Doch ernsthaft kann man nicht daran zweifeln, dass Gagarin der erste Mann im Weltraum und Neill Amstrong der erste Mann auf dem Mond war.
http://history.nasa.gov/alsj/a11/a11v_1092338.mpg
Da guckt man dieses Filmchen und fragt sich unwillkürlich: Wer ist das, der die Kamera geführt hat? Der müsste doch schon vorher ausgestiegen sein???
Theo




Mein lieber eisenringtheo hier irrst du gewaltig, "Trekkies" sind Fans der Fernsehserie "Star Treck" und keine Verschwörungstheoritiker. Natürlich wirds die auch unter den "Trekkies" geben, aber prozentual gesehen auch nicht mehr wie in anderen Bevölkerungsgruppen.
Bloß mal so anmerk.

Gruß
moreau


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2011 10:41
avatar  Tobeck
#31
avatar

Zitat von Mike59

------------------------------
Mal nebenbei, alter DDR Witz.
Was wurde ins All geschossen bevor ein Deutscher flog?
Hunde
Affen
Russen
Amerikaner
....
...
..
.

----------------

Mike59




Noch einer: Keine Butter keine Sahne - aber auf dem Mond die rote Fahne.
http://www.fachportal-paedagogik.de/fis_...html?FId=545647

Aber jetzt im Ernst, auf das Ereignis Mondlandung stützen sich insbesondere die US-Verschwörungstheoretiker und haben schon einige Bücher zu dem Thema herausgegeben. Unter diesen Verschwörungstheoretikern gibt es aber sicher auch einige, die nur Geschäftemacher sind, also Bücher verkaufen wollen. Mittlerweile haben Physiker und andere Wissenschaftler im Ausland, auch in Deutschland, die Kernargumente der Verschwörungstheoretiker auf Herz und Nieren überprüft und sind zu dem Schluss gekommen, das diese nicht haltbar sind. Nun werden die Verschwörungstheoretiker wiederum behaupten, diese Wissenschaftler im Ausland stehen alle auf der NASA- oder CIA-Gehaltsliste....

Auf dem Mond waren zumindest Sonden. Wie kommen sonst die Laser-Reflektoren dort hin?


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2011 10:53
avatar  a1 otti
#32
avatar

Zitat von Tobeck
Auf dem Mond waren zumindest Sonden. Wie kommen sonst die Laser-Reflektoren dort hin?



Die haben die in Rosswell damals abgestürzten Aliens zuvor aufm Mond installiert und die NASA hat später behauptet, dass sie sog. "Astronauten" dorthin geschickt haben....

@94
geiler Link mit dem Modell. Das hatte ich in meiner Kindheit auch. Auch die dort aufgeführten Plasticart-Modelle zierten (fast) alle mein Zimmer. Könnt mich heute nur ärgern, dass die Dinger irgendwann in die Mülltonne geflogen sind. Naja, waren auch Staubfänger.
Bastle ja heute auch wieder, allerdings keine Fliechdinger sondern Rallye-Motorwagen

Ralf


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2011 10:55
#33
avatar

Zitat von moreau

Zitat von eisenringtheo

Zitat von GZB1
An solchen Spekulationen beteilige ich mich nicht. (...)


Ich schon! Ich werf den "Trekkies" da gern mal einen Knochen hin, weil ich diese Diskussionen so schrullig finde. Doch ernsthaft kann man nicht daran zweifeln, dass Gagarin der erste Mann im Weltraum und Neill Amstrong der erste Mann auf dem Mond war.
http://history.nasa.gov/alsj/a11/a11v_1092338.mpg
Da guckt man dieses Filmchen und fragt sich unwillkürlich: Wer ist das, der die Kamera geführt hat? Der müsste doch schon vorher ausgestiegen sein???
Theo




Mein lieber eisenringtheo hier irrst du gewaltig, "Trekkies" sind Fans der Fernsehserie "Star Treck" und keine Verschwörungstheoritiker. Natürlich wirds die auch unter den "Trekkies" geben, aber prozentual gesehen auch nicht mehr wie in anderen Bevölkerungsgruppen.
Bloß mal so anmerk.

Gruß
moreau




Da hast du recht. Mein Trikorder muss reinitialisiert werden.
http://www.startrekvoyager.de/docs/get-download.php?id=501
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
13.04.2011 11:08
avatar  GZB1
#34
avatar

Hier mal ein interessanter Artikel von1973 und eine mögliche Erklärung warum das Gerücht entstanden ist, dass Gagarin nicht der erste Mensch im All war, sowie auch die Erläuterung warum Anfang August 1961 unbedingt der zweite Kosmonaut in den Weltraum starten mußte.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41955191.html


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2011 13:54
avatar  94
#35
avatar
94

Nun, mich hat es schon etwas verwundert, das hier Keiner auf den Start des ersten Space Shuttles vorgestern vor dreißig Jahren aufmerksam machte. Na, egal. Dann möchte ich heute wenigstens auf die Landung von STS-1 hinweisen.


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2011 16:25
avatar  ( gelöscht )
#36
avatar
( gelöscht )

Na dann lest mal das hier zu J.Gagarin....

Geheimakten belegen, wie Juri Gagarin wirklich starb.
Zum 50. Jahrestag des ersten bemannten Raumfluges gibt Russland den Kommissionsbericht über den Tod des Kosmonauten frei:
Er war ein höchst unerfahrener Pilot.



weiter lesen: http://web.de/magazine/wissen/weltraum/1....html#.A1000145


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2011 16:35
avatar  marc
#37
avatar

Als lebende Nutzlast brauchte er kein Ass der Kunstflieger zu sein. Das wurde auch nie behauptet. Er mußte klein genug sein um in die Kapsel zu passen sowie körperlich und nervlich stabil genug, um die damals unbekannten Belastungen und Gefahren eines Weltraumfluges für einen Menschen zu überstehen.


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2011 16:38
avatar  ( gelöscht )
#38
avatar
( gelöscht )

Gegen die Wettersonde hätte auch ein anderer Pilot keine Chance gehabt, zumal ja der Fluglehrer an Bord mehr als 4.000 Flugstunden aufwies. Hier versucht man doch nur eine weiteren sowj. Helden zu demontieren.


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2011 19:57
avatar  94
#39
avatar
94

Hey, Towarisch Feliks Edmundowitsch, jetzt komm mal wieder bissel runter!
Hier wird doch niemand demontiert und schon gar kein Held! Nur wer hat den Juri Alexejewitsch erst zum Gagarin-Helden hochstilisiert. Doch wohl kaum er selbst. War doch, wimre dessen größter Berufswunsch NICHT Kosmonaut, sondern Pilot. Für ihn persönlich tragisch war, das genau dieser Wunsch sowie auch der Wunsch nach einem zweiten Weltraumabendteuer ihm nach seinem doch wohl sehr passiven einzigen Erdumkreisung fast vollständig verwehrt blieb. Hmm, warum wohl? Achso, ja, ... man brauchte einen lebendigen Held. Nun, auch in diesem Fall schlug mal wieder die alte Volksweißheit 'Nur Helden sterben jung' zu oder drastischer ausgedrückt и герой умерли.


 Antworten

 Beitrag melden
05.05.2011 18:43
avatar  ( gelöscht )
#40
avatar
( gelöscht )

Heute vor 50 Jahren flog der erste amerikanische Astronaut ins All.
" Junge, was für ein Ritt " schwärmte er von seinen 5 Minuten in der Schwerelosigkeit.
Genau 15 Minuten 22 Sekunden, vom Abheben in Cap Canaveral bis zur Landung im Pazifik, dauerte sein Flug.
1971, bei der Apollo 14 - Mission, war er der 5. Mensch auf dem Mond und versuchte sich da mal an einem Golfspiel.
Leider ist auch Alan Shepard schon 1998 mit 74 Jahren gestorben.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!