Die Gammakanone von Marienborn wer weiß was ?

  • Seite 6 von 16
10.04.2009 12:39von Angelo
Frage
Die Gammakanone von Marienborn wer weiß was ?

Über die Gammakanone vom GüsT Marienborn wird ja viel erzählt aber bis heute habe ich noch nie wirklich gute Antworten über die Funktion und Einsetzbarkeit dieser Gammakanone gehört. Sie soll am Dach vpm GüST Marienborn gehangen haben und permanent Fahrzeuge mit anglich nicht gefährlichen Radioaktiver Strahlung durchleuchtet haben.Nach der Wende war nichts mehr zu sehen von diesen Gammakanonen niemand weiß überhaupt wie diese aus gesehen haben.Die Offiziere der Stasi haben dieser nach dem Fall der Mauer verschwinden lassen...kennt jemand von euch die Kanone?? Gab es die Gammakanone von Marienborn überhaupt?

28.05.2010 19:03von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von Pitti53
der " pke" ? ich zweifle trotzdem noch immer dran.an den überlegungen von kid ist so einiges dran wenn es so gewesen sein soll war die technik der ddr doch nicht sooo unfortschrittlich?



...................................................................................
at pitti,
der Mann beschreibt die Situaion doch ganz oder?

avatar
( gelöscht )
28.05.2010 19:08von Pitti53
Antwort

0

0

heute gibt es vile die meinen schon immer alles gewußt zu haben.auch "fachleute" können irren.wie schon mal gesagt ich war von 1976-1985 in marienborn.hatte aber mir der kontrolle in der güst nichts zu tun.aber bei aller geheimhaltung,irgendwas wäre immer durchgesickert.habe auch kontakt(privat )mit ehemaligen pke's.da weiß keiner was von

es soll angeblich die dinger an fast allen güst'en gegeben haben? wie sollen die in den wendewirren unbemerkt weggeschafft worden sein? die bürgerbewgegten hatten doch schon längst alles mißtrauisch beobachtet und bewacht? wenn selbst in der normannenstr. nichts mehr ging....

28.05.2010 19:12von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von Pitti53
heute gibt es vile die meinen schon immer alles gewußt zu haben.auch "fachleute" können irren.wie schon mal gesagt ich war von 1976-1985 in marienborn.hatte aber mir der kontrolle in der güst nichts zu tun.aber bei aller geheimhaltung,irgendwas wäre immer durchgesickert.habe auch kontakt(privat )mit ehemaligen pke's.da weiß keiner was von



.....................................................................................
Sicher,warum nicht,es wäre der Beweis für Perfektion der "Aggierenden"

avatar
( gelöscht )
28.05.2010 19:27von SkinnyTrucky
Antwort

0

0

Zitat von seaman
Wer kann belegen das es diese G-Kanone dort gab?
Fakten bitte.Geht eventuell auch um meine Rente...



Leute von der PKE da auf der Güst....

....Seaman, wieso ist das wichtig für deine Rente...???

@ KID....Umlaute kannst du auf einer amerikanischen Tastatur, so wie ich sie auch habe, wie folgt schreiben....eigendlich ganz einfach....

Shift und " gleichzeitig drücken, bzw Shift festhalten und dann " drücken und danach zB ein a...dann wird aus dem a ein ä...simple as pee...

groetjes

Mara

28.05.2010 19:30von seaman
Antwort

0

0

Zitat von Boelleronkel

Zitat von seaman
Wer kann belegen das es diese G-Kanone dort gab?
Fakten bitte.Geht eventuell auch um meine Rente...

seaman



at seaman,,,

weisst Du wer der Mann aus dem Miniviedeo von gestern 15:34 ist?
also hier aus diesem "Fred"




Leider nicht...

seaman

28.05.2010 19:31von Pitti53
Antwort

0

0

mara leute von der pke können es eben nicht belegen

28.05.2010 19:35von seaman
Antwort

0

0

Zitat von SkinnyTrucky

Zitat von seaman
Wer kann belegen das es diese G-Kanone dort gab?
Fakten bitte.Geht eventuell auch um meine Rente...



Leute von der PKE da auf der Güst....

....Seaman, wieso ist das wichtig für deine Rente...???

Mara




Na ja,
wenn man dort mehrfach passierte und dadurch eine Strahlenschädigung davontrug=Opferrente evtl.?

seaman

28.05.2010 20:00von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Wieviel Leute könnten denn davon gewusst haben?
Wieviel Leute benötigt man,die den Auslöser drücken,das Signal zur Nachkontrolle des einzelnen Fahrzeugs,dazu braucht man nur ein Signallämpchen,nicht mal einen Wink einer Person direkt.
Wartungspersonal,da sollten sehr Wenige ausreichend sein.

Was sagen denn die Angehöhrigen der PKE,wie wurde Ihnen signalisiert,das dieses oder jenes Fahrzeug
tiefgründig kontrolliert werden sollte.
Woher kam die "Order"dafür.

avatar
( gelöscht )
28.05.2010 20:14von Pitti53
Antwort

0

0

habe grad mit einem hohem offizier der pke marienborn telefoniert(lange nicht gemacht)...er hat mir bestätigt :die "gammakonone "gab es wirklich.aber sie wurden durch eine spezialeinheit aus berlin betrieben,die kräfte vor ort hatten keine ahnung!!!im frühjahr 1989!!! warum auch immer wurden sie abgebautich revediere also damit alle von mir bisher gemachten aussagen,da ich dieser quelle voll vertraue

28.05.2010 20:19von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von Pitti53
habe grad mit einem hohem offizier der pke marienborn telefoniert(lange nicht gemacht)...er hat mir bestätigt :die "gammakonone "gab es wirklich.aber sie wurden durch eine spezialeinheit aus berlin betrieben,die kräfte vor ort hatten keine ahnung!!!im frühjahr 1989!!! warum auch immer wurden sie abgebautich revediere also damit alle von mir bisher gemachten aussagen,da ich dieser quelle voll vertraue



.............................................................................................
Ok dann wissen wir eben mal,das es sie gab.Ist doch ein bissle was.
Danke für die Auskunft.

P.S.Reine Hypothese jetzt,mehr als rund 150 Leute sollen keine weitere Kenntnis gehabt haben,jedenfalls nix Genaues.
Also rein faktisch,wäre das eine "Glanzleistung"

avatar
( gelöscht )
28.05.2010 21:15von Pitti53
Antwort

0

0

in marienborn waren 5 leute im einsatz.kannste ja mal auf die anzahl der güst'en hochrechnen.aber viele waren es nicht.knackpunkt ist immer noch:warum so frühzeitig der abbau?

29.05.2010 10:22von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von Pitti53
habe grad mit einem hohem offizier der pke marienborn telefoniert(lange nicht gemacht)...er hat mir bestätigt :die "gammakonone "gab es wirklich.aber sie wurden durch eine spezialeinheit aus berlin betrieben,die kräfte vor ort hatten keine ahnung!!!im frühjahr 1989!!! warum auch immer wurden sie abgebautich revediere also damit alle von mir bisher gemachten aussagen,da ich dieser quelle voll vertraue



Ts, Ts.
Grins.

avatar
( gelöscht )
29.05.2010 10:42von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von Pitti53
in marienborn waren 5 leute im einsatz.kannste ja mal auf die anzahl der güst'en hochrechnen.aber viele waren es nicht.knackpunkt ist immer noch:warum so frühzeitig der abbau?



......................................................................................................
at Pitti 53,

...da muss man heute nicht mehr viel rechnen,rund gesagt passen die Zahlen,das zeigen schon 1994
geführte Recherchen.Man kommt immer wieder auf die gleiche Truppe.
Ob nun früher oder später abgebaut,spielt auch keine entscheidende Rolle mehr,aber man stelle sich
vor,man hätte auch nur eine dieser Anlagen präsentieren können und eine mögliche Strahlenbelastung
nachgewiesen.
Sicher wollte man nicht,dass Das jemals an die Öffentlichkeit kommt oder gibt es irgendwo
Bemühungen die letzten Karten auf den Tisch zu legen.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13687249.html

weiter vielleicht hier

http://www.gruenes-blatt.de/index.php/20...eutschen_Grenze

am Ende landet man vielleicht in diesen Strukturen

http://www.bstu.bund.de/nn_712108/DE/MfS....html__nnn=true

Unten auf der Seite findet sich ein Organigramm/Struktur OTS,dann guckt man vielleicht mal etwas rechts unten
da gibs Sonderbau,Sonderanlagen...was meint man damit?

Aber vielleicht kommt ja noch jemand und kann das aufklären.
Im "Volksmund"auch detaillierter Abschlussbericht genannt.

avatar
( gelöscht )
02.06.2010 05:52von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von seaman

Zitat von Boelleronkel

Zitat von seaman
Wer kann belegen das es diese G-Kanone dort gab?
Fakten bitte.Geht eventuell auch um meine Rente...

seaman



at seaman,,,

weisst Du wer der Mann aus dem Miniviedeo von gestern 15:34 ist?
also hier aus diesem "Fred"




Leider nicht...

seaman




..............................................................................
at seaman,

K-D-Behrend,schreibt viel und auch diese Seite kennt man
http://www.google.com/search?hl=de&lr=&c...-ddr.de&spell=1

avatar
( gelöscht )
02.06.2010 10:36von SkinnyTrucky
Antwort

0

0

Zitat von seaman
Na ja,
wenn man dort mehrfach passierte und dadurch eine Strahlenschädigung davontrug=Opferrente evtl.?



Den Nachweis zu führen ist sehr schwierig Seemann....ich hab als Funkorter ja auch eine überhöhte Strahlendosis abbekommen und ich weiß, das einige, die es auch betrifft da vergebens probieren etwas zu erreichen....

....wobei allgemein bekannt war, das die meisten Männer, die auf Radaranlagen in der DDR arbeiteten oder dienten vergleichsmässig oft Väter von Töchtern sind....eigendlich fast durchweg....

....und auch deutlich ist die vermehrte Krebshäufigkeit bei ehemaligen in-die-Luftkuckern....

Bei mir zB fängt es schon damit an, das die Rentenversicherung sagt, das ich niemals bei der NVA war....selbst hab ich auch keine Beweise das ich dort war....krass ne....

Mara

Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!