Kinderfilme und -bücher unserer Kindheit (ost/west)

  • Seite 5 von 15
21.02.2012 17:41
avatar  ( gelöscht )
#61
avatar
( gelöscht )

die trompeterbücher habe ich auch gelesen.
aber mein lieblingsbuch damals war alfons zitterbacke

gruß didi


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 17:45
avatar  furry
#62
avatar

Mein Favorit war das MOSAIK. Ich fand die Geschichten durch die Geschichte immer spannend. Und es ist auch immer etwas im Kopf hängengeblieben.
KÄUZCHENKUHLE war auch nicht schlecht, später kam dann noch EGON und das ACHTE WELTWUNDER. Da gab es eine Stelle, die habe sicher nicht nur ich mehrfach gelesen.

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)

 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 18:16
avatar  Pitti53
#63
avatar

Zitat von furry
Mein Favorit war das MOSAIK. Ich fand die Geschichten durch die Geschichte immer spannend. Und es ist auch immer etwas im Kopf hängengeblieben.
KÄUZCHENKUHLE war auch nicht schlecht, später kam dann noch EGON und das ACHTE WELTWUNDER. Da gab es eine Stelle, die habe sicher nicht nur ich mehrfach gelesen.



Welche war das?


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 18:24
avatar  furry
#64
avatar

@Pitti53
Welche war das?[/quote]


Ach Pitti, hast Du diese Stelle auch mehrfach gelesen? Egon bekam etwas ihm bis dahin völlig Fremdes zwischen die Finger.

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)

 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 18:32
avatar  Pitti53
#65
avatar

Eine Schippe?

Und davon Schwielen an den Händen?


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 18:37
avatar  marc
#66
avatar

Habe gern Jules Verne gelesen, mein Favorit: 20.000 Meilen unter dem Meer


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 18:40
avatar  Pitti53
#67
avatar

Die Nibelungensage war mein Bestseller.Und "Wie der Stahl gehärtet wurde"


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 18:47
avatar  furry
#68
avatar

Zitat von Pitti53
Die Nibelungensage war mein Bestseller.Und "Wie der Stahl gehärtet wurde"



Das Wertvollste was der Mensch besitzt ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges mal gegeben....

Nochhmal zu Egon, es war wohl etwas angenehmer in der Hand als eine Schippe.
Waren wir die beiden Einzigen, die das gelesen haben?

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)

 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 18:57 (zuletzt bearbeitet: 21.02.2012 18:57)
avatar  Pitti53
#69
avatar

Egon hat wohl jeder gelesen.Und der Film erst...wer waren noch die Hauptdarsteller?


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 19:06
avatar  94
#70
avatar
94

In dieser Szene sind's Traudl Kulikowsky und Gunter Schoß ...


Quelle: tvspielfilm.de

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 19:10
avatar  Pitti53
#71
avatar

genau die Traudel wars...Ach ja ...seufz


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 19:57
avatar  PF75
#72
avatar

Zitat von utkieker
Vieleicht kann sich noch jemand dunkel an die "Trompeterbücher" erinnern? Mein erstes Buch hieß "Bootsmann auf der Scholle" von Benno Pludra und war aus der "Trompeter"- Reihe.

Gruß Hartmut!



War der Bootsmann nicht ein Hund ? gelesenhab ich das auch(das war aber noch im vorigen Jahrtausend)


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 20:09
#73
avatar

Dem Einband nach war es ein kleiner Hund



Gruß
Nostalgiker

Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 20:25
avatar  werner
#74
avatar

Zitat von Nostalgiker
Dem Einband nach war es ein kleiner Hund

[[File:Bootsmann auf der Scholle.jpg|none|auto]]

Gruß
Nostalgiker



Jepp, ein Hund - das Buch kann man auch wieder kaufen - im gleichen Einband.

Die Robert Merle Bücher waren auch Klasse - habe ich immer noch.

Oder Prokop - Der Samenbankraub - - ok. nicht gerade mehr Kinderbücher .

Hatten wir schon "Heißer Draht ins Jenseits" - köstlich und auf Jutjub wieder zu haben.

Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984

 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2012 10:05
avatar  ( gelöscht )
#75
avatar
( gelöscht )

Zitat von Pit 59
Gute Bücher waren ja auch schlecht zu bekommen.Wilhelm Busch (aus dem Westen) war cool.Im Kino habe ich ein paar mal "Heinzelmännchen" gesehen.Ja auch das stimmt die russischen Märchen waren Top.




Mein dickes Busch-Buch ist vom Eulenspiegel Verlag Berlin. (28 M) Ich habe damals gern Bücher wie Sheriff Teddy (auch als Film) von Benno Pludra oder Tinko von Erwin Strittmatter gelesen. Bücher von Stanislaw Lem mochte ich auch. Ich erinnere mich auch noch sehr gut an den DEFA –Film „Alarm im Zirkus“ Aus der CSSR ,der UDSSR und der DDR kamen immer gute Märchen Filme. Pan-Tau aus der CSSR nicht zu vergessen.
Filme aus der UDSSR die mir spontan dazu einfallen ,“ Es blinkt ein einsam Segel“
„Ein Menschenschicksal“ oder „Der Amphibienmensch“


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!