Wann wird die Wand des Schweigens durchbrochen?Kann sie beseitigt werden?

  • Seite 8 von 8
08.03.2011 10:08
avatar  ( gelöscht )
#106
avatar
( gelöscht )

Zitat von Franky





Zitat von wosch

Zitat von Franky
Hallo zusammen,

man versetze sich immer einmal in des anderen Lage (ich mache das grundsätzlich), und dann siehst du viele Dinge mit ganz anderen Augen. Es ist zwar traurig um jeden, der dadurch irgendwie zu Schaden gekommen ist, aber es ist an der Zeit, endlich mal einen Schlußstrich zu ziehen.




Hallo Franky, wenn Du Dich ernsthaft immer in des Anderen Lage versetzen tust, solltes Du eigentlich zu dem Ergebnis kommen, daß Jeder für sich zu entscheiden hat, wann für ihn die Zeit gekommen ist einen "Schlußstrich " zu ziehen. Das kann man nicht vorschreiben, daß muß von Einem selber kommen. In einer Zeit, in der Unrecht der NS-Herrschaft nicht vergessen werden sollte, darf auch das DDR- Unrecht nicht zur Verschwiegenheit "vergattert" werden. Du kannst Dich ja diesem Thema entziehen indem Du es hier nicht anklickst, die diesbezügliche Freiheit hat übrigens Jeder der meint, es wäre langsam genug!
Schönen Gruß aus Kassel.




Hallo Wosch,

nach dem Krieg saßen viele NS-Leute wieder in der bundesdeutschen Justiz, und da hat auch kein Hahn nach gekräht.

Gruß aus der Lüneburger Heide

Franky





.........................................Wer so argumentiert hat scheinbar überhaupt nicht begriffen um was es hier geht. Es geht nicht um Gestern, sondern um HEUTE!!!!
Schönen Gruß aus Kassel.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2011 10:11
avatar  ( gelöscht )
#107
avatar
( gelöscht )

Zitat von wosch

.........................................Wer so argumentiert hat scheinbar überhaupt nicht begriffen um was es hier geht. Es geht nicht um Gestern, sondern um HEUTE!!!!
Schönen Gruß aus Kassel.




gerade die alten leutchen haben es immer noch nicht begriffen, denn es geht nicht nur um gestern und heute sondern insbesondere um das morgen ...


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2011 10:12
avatar  ( gelöscht )
#108
avatar
( gelöscht )

Zitat von wosch

Zitat von Franky





Zitat von wosch

Zitat von Franky
Hallo zusammen,

man versetze sich immer einmal in des anderen Lage (ich mache das grundsätzlich), und dann siehst du viele Dinge mit ganz anderen Augen. Es ist zwar traurig um jeden, der dadurch irgendwie zu Schaden gekommen ist, aber es ist an der Zeit, endlich mal einen Schlußstrich zu ziehen.




Hallo Franky, wenn Du Dich ernsthaft immer in des Anderen Lage versetzen tust, solltes Du eigentlich zu dem Ergebnis kommen, daß Jeder für sich zu entscheiden hat, wann für ihn die Zeit gekommen ist einen "Schlußstrich " zu ziehen. Das kann man nicht vorschreiben, daß muß von Einem selber kommen. In einer Zeit, in der Unrecht der NS-Herrschaft nicht vergessen werden sollte, darf auch das DDR- Unrecht nicht zur Verschwiegenheit "vergattert" werden. Du kannst Dich ja diesem Thema entziehen indem Du es hier nicht anklickst, die diesbezügliche Freiheit hat übrigens Jeder der meint, es wäre langsam genug!
Schönen Gruß aus Kassel.




Hallo Wosch,

nach dem Krieg saßen viele NS-Leute wieder in der bundesdeutschen Justiz, und da hat auch kein Hahn nach gekräht.

Gruß aus der Lüneburger Heide

Franky





.........................................Wer so argumentiert hat scheinbar überhaupt nicht begriffen um was es hier geht. Es geht nicht um Gestern, sondern um HEUTE!!!!
Schönen Gruß aus Kassel.




Hallo Wosch,

das "Heute" ist zwanzig Jahre her.

Gruß

Franky


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2011 10:14
avatar  ( gelöscht )
#109
avatar
( gelöscht )

oh gilbert ,

du bist ein schlawiner, ich wollte eben genau das selbe schreiben......


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2011 10:18
avatar  ( gelöscht )
#110
avatar
( gelöscht )

Ein Anwalt hat nicht nur das Recht sondern sogar die Pflicht für seinen Mandanten Partei zu ergreifen. Selbst wenn die Beweislage erdrückend gegen den Angeklagten spricht so ist der Richter zur Neutralität verpflichtet, und erst nach Beweiswürdigung ist das Urteil zu sprechen. Der geringste Zweifel an der Schuld des Angeklagten muß zu seinen Freispruch führen. Die Beweislast liegt in den Händen des Klägers.
Im Übrigen kann ich durchaus noch zwischen einer Ordnungswidrigkeit, einen Vergehen oder einem Kapitalverbrechen unterscheiden.

Gruß Hartmut


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2011 10:40
avatar  ( gelöscht )
#111
avatar
( gelöscht )

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von wosch

.........................................Wer so argumentiert hat scheinbar überhaupt nicht begriffen um was es hier geht. Es geht nicht um Gestern, sondern um HEUTE!!!!
Schönen Gruß aus Kassel.




gerade die alten leutchen haben es immer noch nicht begriffen, denn es geht nicht nur um gestern und heute sondern insbesondere um das morgen ...





............................................. Ja Gilbert, "....Und der Zukunft zugewandt....", das hatte ein Teil der deutschen Bevölkerung von Deinen ehemaligen Obergenossen solange musikalisch untergejubelt bekommen, bis Die es selber nicht mehr hören konnten. Aber recht hast Du, es geht natürlich auch um "morgen" und gerade deshalb sollte man darauf achten, daß Die von Gestern nie wieder das Sagen bekommen!
Schönen Gruß aus Kassel.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2011 10:48
avatar  ( gelöscht )
#112
avatar
( gelöscht )

genau @ wosch


die alten und senilen leute von gestern sollten nicht das sagen haben.................sondern nur die jungen und frischen

antwort auf--->es geht natürlich auch um "morgen" und gerade deshalb sollte man darauf achten, daß Die von Gestern nie wieder das Sagen bekommen!


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2011 10:51 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2011 10:53)
avatar  ( gelöscht )
#113
avatar
( gelöscht )

Zitat von HpTGefr82
oh gilbert ,

du bist ein schlawiner, ich wollte eben genau das selbe schreiben......





................................................Na @Janos, ist doch nicht weiter schlimm, mußt eben nur beim nächsten Male schneller sein und dann kann man Dich auch so: http://de.wikipedia.org/wiki/Schlawiner nennen.
Schönen Gruß aus Kassel.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2011 10:56 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2011 10:59)
avatar  ( gelöscht )
#114
avatar
( gelöscht )

damit hier kein missverständniss auftaucht:

ich meinte mit schlawiner das hier : Der Schlawiner (auch Schlawuzi oder Schlawak) ist eine saloppe Bezeichnung, die sowohl anerkennend als auch beleidigend gemeint sein kann:

* ein pfiffiger, gerissener, lebhafter Mensch (oft auch ein solches Kind); Synonym: Schlingel, Schlack



mit deinem link @ wosch kann ich nichts anfangen ....du meintest wohl den hier----http://de.wikipedia.org/wiki/Schlawiner


nachtrag : eben hattest du noch den englischen wiki link drin................

ist aber völlig OT


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2011 12:25
avatar  S51
#115
avatar
S51

Zitat von wosch
...
.........................................Wer so argumentiert hat scheinbar überhaupt nicht begriffen um was es hier geht. Es geht nicht um Gestern, sondern um HEUTE!!!!
Schönen Gruß aus Kassel.



Wohl eher als Ausrede. Weil man da nicht... hat man wenigstens da...


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!