Räumung der Minenfelder

  • Seite 9 von 13
03.05.2016 13:55
avatar  Ratze
#121
avatar

Gibt von den Holzkastenminen auch ein Bild? Wie erfolgte denn dort die Zündung? Wurde ein Teil der "Schachtel" in die andere gedruckt?


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 14:14
#122
avatar

Zitat von Ratze im Beitrag #121
Gibt von den Holzkastenminen auch ein Bild? Wie erfolgte denn dort die Zündung? Wurde ein Teil der "Schachtel" in die andere gedruckt?

Die "Holzkastenmine" PMD-6 (bereits im 2.WK verlegt) wurde an der DDR-Grenze 1961 und 1962 durch die NVA verlegt.
Der Oberteil der Mine war ein Holzdeckel,der Unterteil ebenfals aus Holz mit einen 200g TNT-Sprengstoffkörper.In der Zünderbuchse (als in einer Öffnung im Sprengkörper ) befand sich der Zünder.Dieser war mit einem T-Stück versehen. Durch Druck auf das Holzoberteil, wurde das T-Stück herunter gedrückt und der vorgespannte Schlagbolzen freigegeben Dies hat das Zündhütchen initiatiert und die Mine zur Auslösung gebracht.
In den Jahren ist das Holz verrottet und das T-stück verrostet.Somit wurde die Mine "ungefährlicher"und löste nicht mehr aus! ZUM GLÜCK!


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 14:16 (zuletzt bearbeitet: 03.05.2016 14:31)
#123
avatar

Zitat von Ratze im Beitrag #121
Gibt von den Holzkastenminen auch ein Bild?



Na klar, hier PMD-6

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!

 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 14:19
#124
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 14:23
#125
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #124
Diese hier?
http://www.lexpev.nl/minesandcharges/sov...pmd7pmd7ts.html
Theo

Sehr gut-damit wurde die von mir geschilderte Funktionsweise bildlich unterstützt!


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 14:24
#126
avatar

Zitat von Harsberg im Beitrag #123
Zitat von Ratze im Beitrag #121
Gibt von den Holzkastenminen auch ein Bild?



Na klar, hier PDM-6

Sehr gut und bidlich gestaltet!


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 14:32 (zuletzt bearbeitet: 03.05.2016 14:34)
#127
avatar

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #107



Nicht immer.

es kamen auch Pionierkräfte der anderen GR bzw. der NVA in den entsprechenden Abschnitten zum Einsatz.
Beispiel:
Abschnitt GR9, zum Einsatz kamen z.B. Kräfte der PiK des GR10.

Bereich GR-15 (SONNEBERG) 3 nichtstrukturmäßige Minenräumkompanien (Bestand aus GR-10 (Plauen),GR-15(Sonneberg),PiR-2 (NVA Storkow) und PiB-11 (NVA Zeithain)


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 16:14 (zuletzt bearbeitet: 03.05.2016 16:15)
avatar  Ratze
#128
avatar

Den Minenplan fand ich mal im Archiv vom Grenzhus in Schlagsdorf
Der Abstand zwischen den Zäunen war der wirklich 30m, oder lese ich die Skizze falsch?





oder waren es nur 23 m wie auf diesem Plan?


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 16:16
avatar  Ratze
#129
avatar



Kann mir jemand sagen welche Typen ab wann eingesetzt wurden?


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 16:19
#130
avatar

Zitat von Ratze im Beitrag #129


Kann mir jemand sagen welche Typen ab wann eingesetzt wurden?

Steht alles in der Übersicht: Verlegejahre (Zeile 3)


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 16:24
avatar  Pit 59
#131
avatar

Wir und unsere "Freunde" haben schon tolle Sachen erfunden.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 16:29
avatar  Ratze
#132
avatar

Moin @Feuerwerker1948 ja wenn ich genau gelesen hätte, wäre mir diese Peinlichkeit ersprart geblieben.
Dann schiebe ich nach, worin lag den außer der Größe der Unterscheid zwischen den Minentypen PMP 71 und 2, die alle im gleichen Zeitraum verlegt wurden?
Warum wurden unterschiedliche Typen im gleichen Zeitraum verlegt, lag das am Untergrund?
Ratze


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 18:43
avatar  ( gelöscht )
#133
avatar
( gelöscht )

heute nach mehr als 50 Jahren bekomme ich die Bestätigung, wie die Minen verlegt waren. Genau diese Beschreibung, in einem Winkel von 45 Grad von Zaun zu Zaun,verlegt in 3 Reihen, hat mein damalige Fluchtkamerad, ex Uffz der GT das Minenfeld beschrieben, welches vor uns lag. Wir sind sehr vorsichtig in dieser Linie im 45 Grad-Winkel von Zaun zu Zaun gelaufen und es ist glücklicherweise nichts passiert. Wir hatten wohl eine Minengasse erwischt.

Gibt es eigentlich einen Plan darüber, welche Grenzabschnitte der gesamten Grenze vermint waren ? Es lagen ja nicht überall Minen


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2016 22:08
#134
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #131
Wir und unsere "Freunde" haben schon tolle Sachen erfunden.

Die Dienstvorschrift von 1963
http://www.lexpev.nl/downloads/dv151mine...rdernva1963.pdf
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2016 09:27
#135
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #134
Zitat von Pit 59 im Beitrag #131
Wir und unsere "Freunde" haben schon tolle Sachen erfunden.

Die Dienstvorschrift von 1963
http://www.lexpev.nl/downloads/dv151mine...rdernva1963.pdf
Theo


Ja du hast Recht.Es wurde viel erfunden! Aber nur wenige mussten es umstetzen und durchführen!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!