Staatszirkus der DDR

  • Seite 1 von 2
19.02.2011 17:36
avatar  Angelo
#1
avatar

"Es gibt keinen sozialistischen Clown ..."
Dressur, Akrobatik, Clownerie: das war auch in der DDR der Dreiklang der Zirkuswelt. Im Staatszirkus versuchte die SED immer wieder, das Bild eines sozialistischen Zirkus zu entwickeln. Unter besonderer Beobachtung standen in den 1980er-Jahren die Clowns, weil ihre Darbietungen Politisches transportieren konnten.

Hier weiter lesen
http://www.mdr.de/damals/archiv/7224409.html

Hatte jemand von euch mal das Vergnügen den Staatszirkus der DDR Live zu erleben ? Vor allem die Clowns ?


 Antworten

 Beitrag melden
19.02.2011 20:00
avatar  Backe
#2
avatar

Als Kind war ich zu Besuch im Zirkus Aeros.Über 40 Jahre her.Kann mich kaum noch daran erinnern.Clowns gab´s natürlich auch.
Sollte es politische Anspielungen gegeben haben,so verstand ich die eh nicht.War eben zu jung.
VG aus Brandenburg

"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing


 Antworten

 Beitrag melden
19.02.2011 20:04
avatar  Annakin
#3
avatar

Hallo

Hatte mal die Gelegenheit den Staatszirkus live zu erleben,als er bei uns in der Kreisstadt gastierte. Ist allerdings schon 35. Jahre her. Die Hauptattraktion in der Vorstellung waren meiner Meinung nach nicht die Clowns, sondern Ursula Böttcher mit ihrer Eisbären Nummer. Da sie auch international auftrat wird sich das Augenmerk der Genossen mehr auf solche Leute gerichtet haben.

Gruß Annakin

_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.


 Antworten

 Beitrag melden
19.02.2011 20:08
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Also ehrlich gesagt war es uns als Kinder egal ob es einen sozialistischen Zirkus gab.Wir wollten Spaß haben,die Tiere und die Darbietungen der Artisten sehen,die Clowns mit ihren Späßen,ob sie sich nun gegenseitig Torten ins Gesicht warfen,was ich persönlich nicht so toll finde,oder ob sie sich oder einen Zuschauer mit Schlagsahne wegrasierten oder sonst welchen Ulk trieben,es war einfach lustig und man sah mal etwas anderes.
Im Staatszirkus waren wir leider nicht.

Gruß bendix


 Antworten

 Beitrag melden
19.02.2011 21:35 (zuletzt bearbeitet: 19.02.2011 22:03)
avatar  VNRut
#5
avatar

Ich bin immer nur in den Zirkus "Probst" - die Nr.1 aus Ostdeutschland. Der kommt aus meiner ehemaligen zweiten Heimatstadt. Und sagt mal ehrlich, natura ist doch noch besser als vor der Glotze zu sitzen.

http://www.circusprobst.com/
http://www.circus-probst.de/
http://www.wochenspiegel-abg.de/regional..._Land-1551.html
http://www.google.de/search?q=zirkus+Pro...om.microsoft:de:{referrer:source%3F}&rlz=1I7DVXE_de&tbs=vid:1&prmd=ivns&ei=sStgTaviNMPOswbSvPC1CA&start=0&sa=N

VN_Rut

GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle

 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2011 11:37 (zuletzt bearbeitet: 20.02.2011 17:33)
avatar  GZB1
#6
avatar

Kann mich im Zirkus nicht an politische Nummern erinnern. Nur das mal im Zirkus Busch ein Elefant auf nem Dreirad unter musikalischer Begleitung der Friedenfahrt-Fanfare durch die Manege rollte.

Insgesamt waren die Nummern des Staatszirkus aber schon höhere Zirkuskunst. Gab ja in Berlin seit 1956 auch eine Artistenschule, die es auch heute immer noch gibt.

http://www.ballettschule-berlin.de/cids/artistik/index.html siehe unter Chronik


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2013 17:17
avatar  94
#7
avatar
94

Der 1945 gegründete Zirkus Probst aus Stassfurt bei Magdeburg war einer von drei Privatzirkussen in der DDR. Jahrzehntelang versuchte das Regime, das Unternehmen zu zerstören. „Probst war besser als der Staatszirkus“, sagt Monika Probst, die 69 Jahre alte Prinzipalin, die den Gründer 1959 heiratete. weiterlesen ... http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...n-11621870.html

Frage: Wie hießen die anderen beiden überlebenden Privatzirkusse, bis zur Gründung des Staatszirkusses am 1.1.60 gab's ja schon ein paar mehr *wink*

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2013 17:26
#8
avatar

Aus Zirkusland DDR vom MDR

Busch, Aeros und Barlay, drei großen Zirkusse im Osten wurden 1953 zum Volkseigentum erklärt, also verstaatlicht.

bernd

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2013 17:33
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

..Aeros, Probst, Busch, Hein und Milano fallen mir bei Zirkus spontan ein.
Ja, auch einen so international klingenden Zirkus wie "MILANO" gab es - an ihn habe ich eine ganz persönliche, bleibende Erinnerung:
Ich war vielleicht so acht oder neun Jahre alt, als Milano in unserer Stadt gastierte. Mein Vater hatte Freikarten, weil er als Mann der Energieversorgung den Stromanschluss nach Vorstellungsende (Gastspielende) abklemmen sollte.
Während dieser Zeit wurde ich in den Wohnwagen des damals "jüngsten Bärendompteurs der DDR, Michael Milano" gesteckt - der hat sich auch mit mir unterhalten und mir auch eine Autogrammkarte geschenkt (er mit einem Bären quer auf der Schulter - wow!).
Das war schon toll, ihn kurz vorher noch im Käfig mit seinen Bären gesehen zu haben und jetzt neben ihm zu sitzen.
Die Karte habe ich ewig gehütet, aber "nu isse weg".

Siggi


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2013 19:55
#10
avatar

Zirkus war immer was schönes, hatte mal eine kleine Sammlung von Artistenkarten die ich in den 70 Jahren dem Märkischen Museum spendete. Dort gab es eine große Sammlung von schönen Gegenständen aus der Zirkuswelt.
In den 60 Jahren gab den spannenden Spielfilm ,,Alarm im Zirkus,,
Im Buchhandel gab es manchmal Bücher über Artisten zu kaufen.
Kenne noch den Zirkus ,,Herkules,,
Wohnte mit meiner damaligen Frau bei einem Luftpilot Weisheit in Dresden-Radebeul.
Habe mal einen Artikel für die Landeszeitung Thüringen geschrieben, ,,Zirkuswelt vor 1918 in Eisenach


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2013 20:44
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Also, hier in Eisenach kamen die drei Staatszirkusse im jährlichen Wechsel. Ich war immer dort, und muss sagen, das war großartig und vom allerfeinsten. Nach der Wende kamen dann die kleinen Zirkusse nur noch. Aber das war nicht mal annähernd ein Verkleich zum Staatszirkus. Der Vergleich der heutigen Wanderzirkusse zum Staatszirkus war in etwa wie das Vortragen eines Liedes im Schulunterricht durch einen Knaben im Stimmbruch zu Wetten Dass!


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2013 20:52
avatar  Pit 59
#12
avatar

Ich habe es einmal gesehen wieviel Platz die Tiere in Ihren Käfigen haben. Tierquälerei vom feinsten,selbstverständlich auch heute noch.
Hat mal jemand von Euch beobachtet wie z.B. Raubtiere in einem Zoo immer im Kreisse laufen ? Vollmacke kann ich da nur sagen.
Ich war einmal im Zirkus,das war in Moskau,weil es zum Programm gehörte.


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2013 22:44
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Nun, der Zirkus und der Zoo sind wichtig, um dem Menschen die Tiere zu zeigen, die man sonst nicht sieht, eher der Mensch das selbst tut. Ausserdem im Falle der Zoos ist es der Forschung dienlich. Ein großer Zirkus hat natürlich mehr Möglichkeiten, wie die heutigen kleinen Klitschen.

Viel Schlimmer finde ich aber die heutige private Tiermanie und Vermenschlichung von Tieren. Warum muss man ohne Not Hunde halten? Vor allem, was dabei für missgestaltete Rassen dabei sind. Oder warum muss man Raubtiere mit vegetarischer Kost füttern?


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2013 17:17
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Als Kind war ich mehrmals im Aeros ,der hatte in Leipzig ein festes Winterquartier. Später wurde es das "Haus der heiteren Muse"
Sicherlich kann man über die Tierhaltung streiten, aber als Kind waren gerade die Tiere und der Clown die Lieblinge. Von Politik habe ich damals nichts verstanden. Daher keine Ahnung ob es da Anspielungen in einer Clown Nummer gab. Glaube eher nicht.
[[File:Dok1.doc]]

Dateianhänge

 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2021 12:15
#15
avatar

Hier gibt es eine interessante TV-Doku zum Thema:
"Busch, Aeros & Berolina. 60 Jahre Staatszirkus der DDR":
https://www.youtube.com/watch?v=NQQprRFttjM


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!