Bier trinken in der DDR

  • Seite 8 von 8
07.01.2022 06:47
avatar  furry
#106
avatar

Zum Reinheitsgebot des Bieres...

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2022 10:37
avatar  GKUS64
#107
avatar

Wie ist denn eure Meinung zu braunen und grünen Flaschen?
Zu DDR-Zeiten wurde nicht nur nach der Ausflockung geschaut, sondern auch nach der Flaschenfarbe.
Grüne Flaschen wurden abgelehnt. Sollte angeblich auch mit der Haltbarkeit zusammenhängen.

MfG

GKUS64


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2022 11:02
avatar  PF75
#108
avatar

bei uns zuhause gabs nur Pilsener und bei dem war die Qualität gegenüber dem einfachen Hell bedeutend besser.
Den Quatsch mit der Flaschenfarbe kenn ich auch noch,ganzer laden voll grüner Flaschen und es wurde gemault kein Bier da.
Heute Gibs ja bei vielen herstellern nur grün,mein Budweiser ist auch außen rum grün und grün war doch früher auch mal unsere Farbe.


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2022 11:29
#109
avatar

Zitat von GKUS64 im Beitrag #107
Wie ist denn eure Meinung zu braunen und grünen Flaschen?
Zu DDR-Zeiten wurde nicht nur nach der Ausflockung geschaut, sondern auch nach der Flaschenfarbe.
Grüne Flaschen wurden abgelehnt. Sollte angeblich auch mit der Haltbarkeit zusammenhängen.

MfG

GKUS64


Mal etwas Wissenschaft zu den Bierflaschen:
Das WDR-Wissenschaftsmagazin Quarks & Co. hat im Jahr 1996 Bier in braunen, grünen und klaren Glasflaschen fünf Tage lang draußen der Sonne ausgesetzt. Die Unterschiede danach waren gewaltig: Am schlechtesten schnitt das Bier aus den klaren Flaschen ab, das aus den grünen Flaschen schmeckte schon besser – mit Abstand die besten Noten aber bekam der Inhalt der braunen Flaschen. Es gefiel den Testern sogar besser als das Kontrollbier aus dem Kühlschrank....

Nur soll man dabei nicht vergessen, es gibt Biersorten in grünen Flaschen, so Becks und Budweiser als Beispiel. Wie komme ich jetzt zum Bier in der DDR?
Jedenfalls wurden aus irgendeinen Grund, sicher ein böses Gerücht vom Klassenfeind, die braunen Flaschen bevorzugt gekauft, zurück blieben oft nur die grünen Flaschen....

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2022 22:40
#110
avatar

Zitat von Hauptmann im Beitrag Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

Die Unterschiede danach waren gewaltig: Am schlechtesten schnitt das Bier aus den klaren Flaschen ab, das aus den grünen Flaschen schmeckte schon besser – mit Abstand die besten Noten aber bekam der Inhalt der braunen Flaschen.


Habe ich schon im ersten Lehrjahr gelernt - grüne Flaschen sind lichtdurchlässiger. Ungünstig für das Bier...

Und danach auch mein Handeln ausgerichtet.


Gruß


 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2022 22:57
avatar  Ehli
#111
avatar

Zitat von GKUS64 im Beitrag #107
Wie ist denn eure Meinung zu braunen und grünen Flaschen?
Zu DDR-Zeiten wurde nicht nur nach der Ausflockung geschaut, sondern auch nach der Flaschenfarbe.
Grüne Flaschen wurden abgelehnt. Sollte angeblich auch mit der Haltbarkeit zusammenhängen.

MfG

GKUS64

Da hast Du vollkommen Recht, in den Kaufhallen wurden die Kästen zum Teil umgestapelt, nur das man braune Flaschen bekam. Wer zu spät kam dufte sich mit den grünen Flaschen eindecken, oder hatte Pech.
Dank guter Beziehungen habe ich diese Probleme nicht gehabt.

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
08.01.2022 23:56
avatar  Ehli
#112
avatar

Ehli
Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2022 00:06 (zuletzt bearbeitet: 09.01.2022 00:19)
avatar  anjo
#113
avatar

Ist ja offensichtlich keine schlechte Idee gewesen Bier in der DDR.
Hier haben ja alle Ihre Meinung äußern können. Aber wie es so ist. DDR ist 40 Jahre gewesen, in dieser Zeit hat sich vieles immer wieder geändert. Mal zum Guten ein anderes Mal zum schlechten. Alles was hier gesagt wurde ist für die betreffende Zeit richtig. Ist eben so gewesen??!! Selbst meine eigenen Kindern können sich nur erinnern, wenn ich Ihnen das Konkret darlege. Z-B. die Modrow Kaufhalle in der Stadt. Wenn die Lieferkette bekannt war, gab es dort fast immer Gutes Bier. Besonders das Silberne Feldschlösschen. Vielleicht gibt es ja hier jemanden der die Lieferketten kannte.
Jetzt wird geschaut wo das Gute Bier am preiswertesten ist. Sehr gut ist da meiner Meinung immer Netto mit seinen 3 Kästen Pflichtkauf. Da meine Garage Platz bietet, nutze ich die immer. Wenn es meine Marke ist.

Viele Grüße an alle Sachsen, und last Euch impfen. Ich habe 3. Mal sehen wie lange das hilft!!??


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2022 10:29
avatar  PF75
#114
avatar

Auf den Flaschen steht meistens "Kühl und dunkel lagern ",ich stelle meine Flaschen nicht tagelang in die Sonne.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!