Die Sprache der Sachsen

  • Seite 14 von 19
05.06.2013 12:22
avatar  ( gelöscht )
#196
avatar
( gelöscht )

On the border - an der Grenze:
"Would you open the trunk please, perhaps ? "
oder: "Gänsefleisch mo dän Gofferraum uffmachen ?"
- um wieder den Bogen zur Sprache der Sachsen zu schlagen.

Gruss Hartmut[/quote]

Hallo Hartmut!

"Would you be so kind as to open...." wäre noch galanter.

Gruß, Kurt


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 12:27
avatar  ( gelöscht )
#197
avatar
( gelöscht )

Hallo Kurt,

die Kreise Hoyerswerda und Weisswasser sind, ebenso wie Niesky und Görlitz, Niederschlesien.
Ich bin auch nie als (Beute-)Sachse identifiziert worden, bei meinen langen Aufenthalten in "westlichen Gefilden".

Gruss Hartmut
[/quote]

Ja, Hartmut, ich bin auch im Bezirk Cottbus zur Schule gegangen und habe vor 10 Jahren mal in Förstgen gewohnt.
Nein, ich denke auch, daß Du in Bayern "gornie" als Sachse erkannt worden bist. Schlesien gehörte zu Preußen, und somit ist man dem Hochdeutschen schon sehr nahe.
Wohnst Du jetzt wieder in "Ostsachsen"?

Gruß, Kurt


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 13:30 (zuletzt bearbeitet: 05.06.2013 14:18)
avatar  ( gelöscht )
#198
avatar
( gelöscht )

Den Schlesischen Krieg wollen wir hier aber nicht aufarbeiten, oder ???

Denn nach dem Schlesischen Krieg von 1742 fiel Schlesien mit seinem größten Teil an Preußen, während das südliche Schlesien bei Böhmen verblieb und dann als Österreichisch-Schlesien bezeichnet wurde. Preußen bildete dann 1815 aus seinem Teil die Provinz Schlesien. Sie war von 1919 bis 1938 und von 1941 bis 1945 gegliedert in Niederschlesien und Oberschlesien.

@Kurt, jetzt fährst Du ja nicht mit dem Kennzeichen NOL = Niederschlesischer Oberlausitzkreis !!! Aber zum Pilze sammeln sollten wir uns noch einmal da einfinden und Wölfe gibt es ja auch wieder in Natura zu sehen !!!

Vierkrug


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 13:34
avatar  ( gelöscht )
#199
avatar
( gelöscht )

Zitat von Kurt im Beitrag #197

Wohnst Du jetzt wieder in "Ostsachsen"?

Gruß, Kurt



Hallo Kurt,

nein.... aber meine erwachsenen Kinder.
Mein Wohnort im Profil stimmt - derzeit bin ich (Beute-)Hesse.
Und Jobnomade - den Namen habe ich nicht ohne Grund für mich gewählt.
Heimat ist für mich dort, wo ich Freunde habe. Da gibt es so einige Orte auf der Welt.....
Das war mein erster Beitrag im Forum:
Erinnerungen

Gruss Hartmut


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 13:45 (zuletzt bearbeitet: 05.06.2013 15:32)
avatar  ( gelöscht )
#200
avatar
( gelöscht )

Zitat von Vierkrug im Beitrag #198
Den Schlesischen Krieg wollen wir hier aber nicht aufarbeiten, oder ???
Denn nach dem Schlesischen Krieg von 1742 fiel Schlesien mit seinem größten Teil an Preußen, während das südliche Schlesien bei Böhmen verblieb und dann als Österreichisch-Schlesien bezeichnet wurde. Preußen bildete dann 1815 aus seinem Teil die Provinz Schlesien. Sie war von 1919 bis 1938 und von 1941 bis 1945 gegliedert in Niederschlesien und Oberschlesien.

@Kurt, jetzt fährst Du ja nicht mit dem Kennzeichen NOL = Niederschlesischer Oberlausitzkreis !!! Am zum Pilze sammeln sollten wir uns noch einmal da einfinden und Wölfe gibt es ja auch wieder in Natura zu sehen !!!Vierkrug


Hallo Vierkrug,

rot: um Gottes Willen, nein ! - wir haben mit dem "Kalten" noch genug zu tun....
Und vom "Schlesischen Krieg" noch lebende Zeitzeugen aufzutreiben, wird wohl bisschen schwierig werden...
grün "Wu die grussa Pilza wachsa mit die langa Stiela" ?
.... ach, das war Oberschlesisch. Hat mir die Grossmutter beigebracht..
Unser Grenzwolf sollte unbedingt mit von der Partie sein, beim Pilzesammeln !

Gruss Hartmut


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 20:32
avatar  ( gelöscht )
#201
avatar
( gelöscht )

Manchmal bedarf es einen kleinen Anlasses, um eine in den "Untergrund" abgerutschte Erinnerung wieder ans Tageslicht zu holen. So erging es mir mit der folgenden Begebenheit:

Im Herbst 90 kam ich auf die bescheuerte Idee, mit meiner Ex und ihrer Mutter kurz mal nach Rügen zu fahren, so Samstag auf Sonntag. Waren ja nur gute 800 km - pro Strecke. Aber die Mama kam aus der Gegend und war 44 oder 45 letztmalig dort.

Also an einem Samstag früh aus den Federn, um 05:00 h Schwiegermama abgeholt (sie wusste nicht, wohin es gehen sollte) und ab ging es in Richtung Nordosten. Die Fahrt war OK, nur die Gurkerei auf der F 105 von Lübeck nach Stralsund war nervig. Aber egal, irgendwann waren wir da. In Saßnitz, Sellin oder Binz (ich weiß es wirklich nicht mehr) fanden wir auch auf Anhieb eine kleine Pension, in der wir übernachteten. Blauäugig, wie ich war, hatte ich natürlich nichts vorgebucht, aber egal, es klappte.

Nach dem Einchecken bemerkten wir unseren Hunger. Die Weibsen wollten Fisch - na gut, kein Problem, Fisch esse ich auch gerne.

So auf Anhieb fanden wir keine passende Lokalität und so sprach ich einen Passanten an und fragte ihn nach einem guten Fischrestaurant in der Nähe.
"No gloah, Gasboh des Meeres" - und er deutete in eine bestimmte Richtung.
Gasboh des Meeres? Kasper des Meeres? Auf so einen Namen konnte selbst ein durchgeknallter Typ nicht kommen. Ein Hinweis auf eine Kasbah, eine arabische Altstadt? In Kombination mit dem Meer? Und das auf Rügen? Konnte erst recht nicht sein.

Also sagte ich höflich, dass ich ihn nicht verstanden hätte - und er wiederholte den Hinweis auf das "Gasboh des Meeres". Totales Unverständnis bei mir, im Sinne des Wortes.

Somit die dritte Frage - und langsam wurde er wohl etwas sauer: Mit deutlich erhobener Stimme und in die vorher schon angedeutete Richtung fuchtelnd wollte er mich erneut zum "Gasboh des Meeres" schicken.

Es war mir einfach zu peinlich, ihn erneut darauf hinzuweisen, dass ich außer "des Meeres" rein gar nichts verstanden hatte. Zudem befürchtete ich einen körperlichen Verweis in Form einer Beule. Also bedankte ich mich höflich und wir drei zogen in die angegebene Richtung.

Na ja - und nach gut 200 m standen wir dann vor einer Leuchtreklame: "Gastmahl des Meeres"

Der Fisch war trotzdem hervorragend....
.


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 21:48
#202
avatar

Gasboh hatt er bestimmt nicht gesagt, ich denk eher Gostmohl.
Glaubs mir

EK 81/2


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 21:48
avatar  ( gelöscht )
#203
avatar
( gelöscht )

Wie genial!Ich beöl mich gerade vor lachen!


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 21:53 (zuletzt bearbeitet: 05.06.2013 21:56)
#204
avatar

Naja auf der einen Seite wird hier über sächsisch diskutiert und auf der anderen wissense ni was se gehört ham.


Gasboh

EK 81/2


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 21:56
avatar  ( gelöscht )
#205
avatar
( gelöscht )

Zitat von Mholzmichel im Beitrag #202
Gasboh hatt er bestimmt nicht gesagt, ich denk eher Gostmohl.
Glaubs mir


Gasboh(n) sind ja die grünen Dinger die Luft machen im Darm


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 21:59
avatar  ( gelöscht )
#206
avatar
( gelöscht )

Zitat von Mholzmichel im Beitrag #202
Gasboh hatt er bestimmt nicht gesagt, ich denk eher Gostmohl.
Glaubs mir


Durchaus möglich. Ich kann nur das wiedergeben, was ich verstanden habe - und das war eben "Gasboh".

Trotzdem war es ein schönes Erlebnis


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 21:59
#207
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #205
Zitat von Mholzmichel im Beitrag #202
Gasboh hatt er bestimmt nicht gesagt, ich denk eher Gostmohl.
Glaubs mir


Gasboh(n) sind ja die grünen Dinger die Luft machen im Darm



Auch Fürze genannt

EK 81/2


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 22:05 (zuletzt bearbeitet: 05.06.2013 22:06)
#208
avatar

Nicht ganz OT,da es auch um Sprache geht, aber mal eine kleine Begebenheit, wo ich etwas schmunzeln mußte. Meine Kollegin in PS schickte mir mal ein Mail, in der sie mir etwas von einem Kunden in PL mitteilte und der wohnt in "Wudsch". Kann zwar nicht Polnisch rückwärts, aber zumindest so viel, daß ich weiß, daß das "L" mit dem schrägen Strich durch etwa wie das englische "w" ausgesprochen wird. Ich klärte meine Kollegin dann auf, daß es sich bei "Wudsch" um die Stadt Lodz ("Theo, wir fahrn nach Lodz") handelt. Habe, da wir viel mit polnischen Kunden zu tun hatten und das u.a. mein Vertretergebiet war, meiner Chefin ein Wörterbuch besorgt.


 Antworten

 Beitrag melden
05.06.2013 23:07 (zuletzt bearbeitet: 05.06.2013 23:09)
avatar  ABV
#209
avatar
ABV

https://www.youtube.com/user/zotti56

und hier mal die inoffizielle Hymne der Sachsen

Gruß an alle
Uwe

05.06.2013 23:09
#210
avatar

Zitat von ABV im Beitrag #209
https://www.youtube.com/user/zotti56

und hier mal die inoffielle Hymne der Sachsen

Gruß an alle
Uwe


Guck ich richtig ? So´ne Zauberflasche möchte ich auch haben, die niemals alle wird.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!