Beobachtungs(unter)stand?

  • Seite 1 von 3
06.02.2011 16:41von ( gelöscht )
Frage
avatar
( gelöscht )
Beobachtungs(unter)stand?

Hallo,
ich suche für ein objekt die genaue bezeichnung und wenn möglich auch die genauen maße

danke henning


© deutsche welle

06.02.2011 16:52von Thunderhorse
Antwort
0

Zitat von elessarix
Hallo,
ich suche für ein objekt die genaue bezeichnung und wenn möglich auch die genauen maße

danke henning


© deutsche welle




Betonbeobachtungsbunker.

Höhe ohne Dach ca. 170 cm
Breite ca. 150 cm (Außenkante)
Dachplatte Beton, ca. 45 cm in der Mitte

Türmaße: 1 m hoch und 40 cm breit

06.02.2011 16:54von Mike59
Antwort
0

Zitat von elessarix
Hallo,
ich suche für ein objekt die genaue bezeichnung und wenn möglich auch die genauen maße

danke henning


© deutsche welle


--------------------------
Bei uns wurde das Ding "Beobachtungsbunker" aber auch "Splitterbunker" genannt, ich kenne aber auch die Bezeichnungen Butze ist aber eher slang.

Mike59

06.02.2011 17:12von PF75
Antwort
0

bei uns wurden sie als" Eule" bezeichnet,weshalb weiß ich auch nicht mehr.

06.02.2011 17:43von ( gelöscht )
Antwort
0

Der Eingang lag immer auf der "Freundwärtsseite",vom Westen nicht sehbar.

avatar
( gelöscht )
06.02.2011 17:48von ( gelöscht )
Antwort
0

Na ja, .....Feilchen - oder Lavendelduft haben sie auch nicht ausgeströmt

avatar
( gelöscht )
06.02.2011 18:08von GZB1
Antwort
0

Zitat von stutz
Na ja, .....Feilchen - oder Lavendelduft haben sie auch nicht ausgeströmt



06.02.2011 18:25von Rostocker
Antwort
0

Und im Winter bei Frost---glitzerten Innenwände,da waren dann immer zwei Luftis angesagt.

06.02.2011 18:35von ( gelöscht )
Antwort
0

Zitat von Thunderhorse

Zitat von elessarix
Hallo,
ich suche für ein objekt die genaue bezeichnung und wenn möglich auch die genauen maße

danke henning


© deutsche welle




Betonbeobachtungsbunker.

Höhe ohne Dach ca. 170 cm
Breite ca. 150 cm (Außenkante)
Dachplatte Beton, ca. 45 cm in der Mitte

Türmaße: 1 m hoch und 40 cm breit




wow das ging ja schnell

kennt jemand noch die genauen masse für die platten eines kollonnenweges
da brauch ich die masse so exakt wie möglich

danke

avatar
( gelöscht )
06.02.2011 18:48von ( gelöscht )
Antwort
0

Betonplatten vom K-Weg

3 m lang
1 m breit
0.2 m dick

avatar
( gelöscht )
06.02.2011 18:49von ( gelöscht )
Antwort
0

Zitat von Zermatt
Der Eingang lag immer auf der "Freundwärtsseite",vom Westen nicht sehbar.


das trifft für alle objekte zu oder? habe ein 3d projekt wo alle türme ihre ausgänge "freundwärts" haben.
aber denoch danke für den hinweis, denn nicht jeder besucher weiss das.

danke

avatar
( gelöscht )
06.02.2011 19:06von Pit 59
Antwort
0

Stimmt im Winter Schweinekalt,da waren Spiritustabletten angesagt,und Zeitungen haben wir verbrannt.Hat nicht viel genutzt,aber wegen der Psychologischen Wirkung.

06.02.2011 19:09von Mike59
Antwort
0

Zitat von Zermatt
Betonplatten vom K-Weg

3 m lang
1 m breit
0.2 m dick


----------------------------------
ging ja extrem fix. Willst dem TH noch dem Rang ablaufen

Mike59

06.02.2011 19:46von ( gelöscht )
Antwort
0

Solche Unterstände im Grenzerjargon Butze oder Eule genannt, gab es in verschiedenen Dimensionen und in verschiedenen Materialien. Ich kann mich an Butzen erinnern die ca 2/3 ins Erdreich eingelassen wurden. Vor Kälte haben die Dinger kaum geschüzt. Aber wenn man am blanken Mast stand und der Wind pfiff am Kanten dazu noch Schnee- und Graupelschauer war man hier ganz gut aufgehoben. Manchmal haben wir einen Kerzenstummel angezündet, nicht wegen dem Licht, sondern der Wärme wegen. Heutzutage kann ich es mir nicht mehr vorstellen wie man da zu zweit reingepasst hat.
Häufig waren ja diese Unterstände aus Betonringen, die übrig geblieben sind vom BT 11- Bau, es gab auch solche aus Stahl, aber beliebt waren die Butzen aus Holz. Am Wirl hatten wir eine völlig überdimensionierte Butze in der Fläche so groß wie eine kleine Gartenlaube ( nicht ganz so hoch ) bei uns kurz "Forsthaus" genannt.

avatar
( gelöscht )
06.02.2011 19:54von Thunderhorse
Antwort
0

Zitat von Mike59

Zitat von Zermatt
Betonplatten vom K-Weg

3 m lang
1 m breit
0.2 m dick


----------------------------------
ging ja extrem fix. Willst dem TH noch dem Rang ablaufen

Mike59





Mike,

wir hatten hier doch das Thema Platten Kolonnenweg erst vor kurz. Da stehen die Daten drin für die Fahrspurplatten.
Nix leichter wie.....!

Regards.

TH

Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!