Gab es Scharfschützen bei den GT?

  • Seite 10 von 35
13.11.2011 08:39
avatar  ( gelöscht )
#136
avatar
( gelöscht )

Also mir ist es auch nicht bekannt das es bei den GT scharfschützen gab ganz im gegenteil da gab es Soldaten die so schlecht
schossen das man sich fragen musste wie kamen die zu einer schützenschnur.


 Antworten

 Beitrag melden
13.11.2011 13:24
avatar  ( gelöscht )
#137
avatar
( gelöscht )

Ziehmlich einfach zu beantworten.
Meine Kaschi schoß so schief, wie ich geguckt habe.
In der Ausbildung gerade so ne drei, galt ich während meiner Dienstzeit im Grenzregiment bei den Schießübungen im Feldlager als treffsicher.
Liegend, in sich gerade, schräg zu Ziel.


 Antworten

 Beitrag melden
13.11.2011 22:21
avatar  ( gelöscht )
#138
avatar
( gelöscht )

Zitat von Huykämpfer
In jeder Gruppe(5 Kämpfer) der SIk 25 war auch ein Scharfschütze integriert, neben den anderen Spezialisten




Kommt hin !

Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
13.11.2011 22:24
avatar  ( gelöscht )
#139
avatar
( gelöscht )

#15

Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
13.11.2011 23:23 (zuletzt bearbeitet: 13.11.2011 23:29)
avatar  S51
#140
avatar
S51

Galt so aber nur für die "SIK" (nicht die SIK an den Güst) und die EK der HA I.
Nicht für die Einheiten an der Linie ausser im möglichen Kriegsfall. Dann wären sie Motschützeneinheiten gewesen und dann wären Scharfschützen ein Bestandteil des Zuges gewesen.


 Antworten

 Beitrag melden
13.11.2011 23:44
avatar  Pitti53
#141
avatar

Zitat von S51
Galt so aber nur für die "SIK" (nicht die SIK an den Güst) und die EK der HA I.
Nicht für die Einheiten an der Linie ausser im möglichen Kriegsfall. Dann wären sie Motschützeneinheiten gewesen und dann wären Scharfschützen ein Bestandteil des Zuges gewesen.



und woher wären die dann im Kriegsfall her gekommen?


 Antworten

 Beitrag melden
13.11.2011 23:49
avatar  GZB1
#142
avatar

Zitat von Pitti53

Zitat von S51
Galt so aber nur für die "SIK" (nicht die SIK an den Güst) und die EK der HA I.
Nicht für die Einheiten an der Linie ausser im möglichen Kriegsfall. Dann wären sie Motschützeneinheiten gewesen und dann wären Scharfschützen ein Bestandteil des Zuges gewesen.



und woher wären die dann im Kriegsfall her gekommen?




Na aus den Politabteilungen der vorgesetzten Stäbe, oder?


 Antworten

 Beitrag melden
13.11.2011 23:52
avatar  Mike59
#143
avatar

Zitat von Pitti53

Zitat von S51
Galt so aber nur für die "SIK" (nicht die SIK an den Güst) und die EK der HA I.
Nicht für die Einheiten an der Linie ausser im möglichen Kriegsfall. Dann wären sie Motschützeneinheiten gewesen und dann wären Scharfschützen ein Bestandteil des Zuges gewesen.



und woher wären die dann im Kriegsfall her gekommen?




Nächstes Jahr zu Walpurgis erfährst du mehr.

Mike59


 Antworten

 Beitrag melden
13.11.2011 23:53
avatar  Pitti53
#144
avatar

Zitat von GZB1

Zitat von Pitti53

Zitat von S51
Galt so aber nur für die "SIK" (nicht die SIK an den Güst) und die EK der HA I.
Nicht für die Einheiten an der Linie ausser im möglichen Kriegsfall. Dann wären sie Motschützeneinheiten gewesen und dann wären Scharfschützen ein Bestandteil des Zuges gewesen.



und woher wären die dann im Kriegsfall her gekommen?




Na aus den Politabteilungen der vorgesetzten Stäbe, oder?




Hätte ich mithalten können.War schließlich mal Regimentsmeister beim Kalischnikow schießen


 Antworten

 Beitrag melden
13.11.2011 23:54 (zuletzt bearbeitet: 13.11.2011 23:59)
avatar  GZB1
#145
avatar

Sag ich doch @Pitti53

Scharf "schießen" konnten Polits ja.

PS:

Zitat
Hätte ich mithalten können.War schließlich mal Regimentsmeister beim Kalischnikow schießen



War das ne Spezialwaffe??


 Antworten

 Beitrag melden
14.11.2011 00:54
avatar  S51
#146
avatar
S51

Zitat von Pitti53
...und woher wären die dann im Kriegsfall her gekommen?



Hätte vielleicht der Küchenbulle oder der Fahrer des KC ein Eisen aus der langen Kiste in die Hand gedrückt bekommen und wäre "Scharfschütze" gewesen? Sofern sich zu dieser Zeit das Thema dann nicht wegen ewiger Jagdgründe oder Gefangenschaft sowieso erledigt hätte. War die Struktur als Mot-Schützeneinheit im Falle des Falles nicht sowieso mehr Theorie? Ganz entfernte Theorie sogar nur? Für die es weder eine personelle noch eine durchgehende materielle Basis gab?
Auch bei uns sind diese Kisten ab 1987 oder so ja weggekommen. Sie wurden nicht zum Schießen mitgenommen, waren vielleicht gar nicht eingestellt. Wenn nicht der Waffenuffz die Teile vor der Umwälzung immer hätte saubermachen (lassen) müssen, wüßte ich ja auch nichts von.


 Antworten

 Beitrag melden
14.11.2011 08:37
avatar  moreau
#147
avatar

Ich verstehe eure Diskussion nicht! Waren wir den nicht alle scharfe Schützen.!?


 Antworten

 Beitrag melden
14.11.2011 09:13
avatar  ( gelöscht )
#148
avatar
( gelöscht )

Jetzt sind die Widerstandskämpfer wieder beleidigt, die bei den Schießübungen absichtlich daneben geschossen haben.


 Antworten

 Beitrag melden
14.11.2011 16:21
avatar  94
#149
avatar
94

850-900m mit 5,45x39 oder über 1000m mit 7,62x54R halte ich für seltene Ausnahmen. Beim Benchrest oder LR jedenfalls hat noch Keiner mit einem Dragunov einen vorderen Platz erlebt.


 Antworten

 Beitrag melden
14.11.2011 18:45
avatar  ( gelöscht )
#150
avatar
( gelöscht )

Zitat von damals wars
Jetzt sind die Widerstandskämpfer wieder beleidigt, die bei den Schießübungen absichtlich daneben geschossen haben.




Zumindest mußten die sich nicht nach oben schlafen, um einen "Oscar" zu bekommen !

Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!