BT-11 TURM fragen

  • Seite 1 von 16
15.01.2011 08:20
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo,

Bin als Hollander seit jahren interesiert im DDR,NVA und die Grenze.
Habe auch modelbau als hobby und will mir jetzt der BT-11 machen die es schon als model gibt von Busch.
Leider sehe ich das es an diesen model fehler gibt.
Am orginal sehe ich auf viele bilder in jedem ring ein kleines fenster,war das immer so oder ist das eine spatere anfertigung.
Hat jemand ein bild vom dach,und dan besonders die lucke die aufs dach sein muss,und am innenseite,war da nur ein kleiner tisch oder noch mehr.
Hoffentlich hat jemand einige antworten,und bedanke mich schon mall im vorraus.

Grussen Theo


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 08:46
avatar  exgakl
#2
avatar

Moin Theo,

diese Fenster, wie im Modell gab es im Orginal so nicht! Es waren mitunter im oberen Bereich ein paar Stahluken (sogenannte Schießscharten) eingebaut, aber auch nicht standartmäßig.
Die spätere eckige Version des B-Turmes hatte in der letzten oberen Plattform die Luken standartmäßig verbaut.
Mit einem Bild der Dachluke kann ich dir leider auch nicht dienen.
Von der Ausstattung her gab es auf den Türmen in der Regel zwei etwas Höhere Hocker für die Posten, Anschluß für das Grenzmeldenetz sowie meist ein kleines Ablageregal für die Ausrüstung.

VG exgakl


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 10:21
#3
avatar

Zitat von theoke
Hallo,

Bin als Hollander seit jahren interesiert im DDR,NVA und die Grenze.
Habe auch modelbau als hobby und will mir jetzt der BT-11 machen die es schon als model gibt von Busch.
Leider sehe ich das es an diesen model fehler gibt.
Am orginal sehe ich auf viele bilder in jedem ring ein kleines fenster,war das immer so oder ist das eine spatere anfertigung.
Hat jemand ein bild vom dach,und dan besonders die lucke die aufs dach sein muss,und am innenseite,war da nur ein kleiner tisch oder noch mehr.
Hoffentlich hat jemand einige antworten,und bedanke mich schon mall im vorraus.

Grussen Theo



Schauste mal hier rein:
http://www.nva-forum.de/nva-board/index....opic=10042&st=0

Bei Bedarf kann ich Dir den Dachbereich nochmal im Ausschnitt einstellen.

TH


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 11:45
#4
avatar

Zitat von exgakl
Moin Theo,

diese Fenster, wie im Modell gab es im Orginal so nicht! Es waren mitunter im oberen Bereich ein paar Stahluken (sogenannte Schießscharten) eingebaut, aber auch nicht standartmäßig.
Die spätere eckige Version des B-Turmes hatte in der letzten oberen Plattform die Luken standartmäßig verbaut.
Mit einem Bild der Dachluke kann ich dir leider auch nicht dienen.
Von der Ausstattung her gab es auf den Türmen in der Regel zwei etwas Höhere Hocker für die Posten, Anschluß für das Grenzmeldenetz sowie meist ein kleines Ablageregal für die Ausrüstung.

VG exgakl



Mal Hallo gesagt--exgakl--hat es schon richtig erläutert. Die Hocker waren die gleichen,wie jeder in der GK hatte,nur etwas höher..Ein Regal gab es meiner Ansicht nicht da oben.Im Prinzip war es verboten seine Ausrüstung abzulegen,wir taten es aber trotzdem.Sowie Tragegestell -Koppel und alles was dran hing.Die Waffe lag auf den Fensterbrett von der Kanzel. Ach ja noch was,unter der Kanzeldecke war ein Hebel,womit der Scheinwerfer bedient wurde. Was die Röhre von den BT11 anbelangt--weiß ich nun nicht mehr ganz genau,ob es 1 oder 2 Absätze da drin gab.Denn in einen zuge ging es da nicht hoch. Gruß Rostocker


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 11:47
avatar  exgakl
#5
avatar

Rostocker ich glaube der alte BT11 hatte 3 Absätze, der neue BT9 nur 2, aber so sicher bin ich mir da auch nicht mehr...

VG exgakl


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 11:54
#6
avatar

Zitat von exgakl
Rostocker ich glaube der alte BT11 hatte 3 Absätze, der neue BT9 nur 2, aber so sicher bin ich mir da auch nicht mehr...

VG exgakl



Kenne nur aus meiner Zeit den BT 11 --das war 74/75 lange her Aber noch was--wir hatten auch den BT11 mit Erdbunker unten dran,wo sich die Führungsstelle befand. Gruß Rostocker


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 12:04
#7
avatar

Ich denke, es waren zwei Absätze (Halbmonde) und dadurch drei Leitern a- 3 meter. Ich weis von einem Sturz durch alle beide Halbmonde, der Typ hat oben die Luke nicht geschlossen und ist reingefallen. Es ist ihm aber nichts ernstes passiert!
Gruß
Theo 85/2


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 12:17
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Damit klar ist,wovon wir reden.
Hier ein BT11,allerdings eine recht kurze Version.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 12:34
#9
avatar

Zitat von Zermatt
Damit klar ist,wovon wir reden.
Hier ein BT11,allerdings eine recht kurze Version.


Hallo, Zermatt.
Ein BT11 kann`s nicht sein, weil er offensichtlich keine 11 Meter hoch ist.Streng genommen hieße er BT....(schätze mal 6-7 meter) !

Gruß
Theo 85/2


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 13:07
#10
avatar

Zitat von Zermatt
Damit klar ist,wovon wir reden.
Hier ein BT11,allerdings eine recht kurze Version.




Foto zeigt einen BT-6.

TH


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 14:38
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von Theo85/2

Zitat von Zermatt
Damit klar ist,wovon wir reden.
Hier ein BT11,allerdings eine recht kurze Version.


Hallo, Zermatt.
Ein BT11 kann`s nicht sein, weil er offensichtlich keine 11 Meter hoch ist.Streng genommen hieße er BT....(schätze mal 6-7 meter) !

Gruß
Theo 85/2



Ja,nur unter BT11 verstehe ich die "runden",auch wenns verschiedene Höhen gab.Der BT9 ist ja keiner,dieser ist ja eckig.Dieser (Bild)war 6 Meter hoch.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 15:14
avatar  Krempe
#12
avatar

Die B-Türme im Bereich Döhren (GR 23, 10.GK) waren alles BT-11.
Da waren 11 Betonringe übereinander und dann kam eine 8 eckige Kanzel. Die ersten 2 Ringe waren nicht vollständig, rund sondern nur zu ca.75 %. Sie hatten ja die Öffnung für die Eisentür. Die einzelnen Ringe waren mit jeweils 4 Schrauben verschraubt.
Die achteckige Kanzel war ca. 2,2 Meter hoch. Der untere betonierte Teil der Seitenwände hatte in ca. 50 cm eine sogenannte Schießscharte. Eine ca. 10 mal 15 cm große und 1 cm dicke Stahlplatte verdeckte die Öffnng und konnte hochgezogen und mit einem Haken arretiert werden.
Die Fenster konnten nach außen geöffnet werden. Sie waren an der Oberseite angeschlagen und wurden mit einer Eisenstange hochgehalten. Unterhalb der Fenster waren noch wagerechte Fenster (ca 10 cm breit) um senkrecht nach unten schauen zu können ohne die Fenster zu öffnen.
An der Decke hing einen eiserne Klappleiter, um durch eine Luke auf das Dach zu gelangen.
Der Dachscheinwerfer wurde von innen eingeschaltet und konnte auch von innen bewegt werden.
In unseren Berech hatten die B-Türme noch 2 oder 3 Bahnheizkörper für den Winter. Aber warm wurde es nicht sonderlich.

Die viereckigen Türme htten wir damals (1974-76) noch nicht.

PS: Eine Ablage gab es nicht. Die MPi lag auf dem Fensterbrett. Es gab noch zwei Hocker wo die Beine verlängert waren. Etwa so wie die heutigen Barhocker. Und eine Steckdose für das GMN.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 15:43
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Hallo theoke,hallo Forum!
Möchte heute auch mal wieder einen Beitrag zu steuern.Also die Bezeichnungen BT 11 (runde Betonteile) und BT9 (eckige Betonteile) haben nichts mit der höhe zu tuen.Sicherlich kannte jeder von uns unterschiedlich höhen bzw. der Umgebung geschuldete Bauhöhen.......
Sechs Meter hohe BTürme gab es genau so wie neun Meter hohe oder auch noch höher.......
Habe leider nur 3 verschiedene Modelle zur Auswahl...........
theoke habe noch einige Aufnahmen und hoffe das man darauf was erkennen kann,was Dir Modellbautechnisch weiter hilft......
Alle Aufnahmnen sind aus dem Bereich Berlin Wilhelmsruher Damm

15.01.2011 15:53
#14
avatar

Also, ich hab`s so gelernt und ich denke, das ist richtig: BT11 -11 meter, BT 9- 9 meter Höhe!

Gruß Theo 85/2


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2011 16:40
avatar  GZB1
#15
avatar

Das ist rein technisch schon richtig, aber umgangssprachlich waren die BT-11 die alten achteckigen und die BT-9 die letzten viereckigen BT (wegen der Höhe in Normausführung).


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!