Kriminalfall in der DDR

  • Seite 3 von 4
30.11.2010 21:27
avatar  werner
#31
avatar

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von TOMMI
Mein Freundeskreis und ich fihren regelmäßig zu Fußballspielen des FC Rot-Weiss.
Auf dem Bahnhof kontrollierten Polizisten die Ausweise, glichen Namen mit einer Liste ab,
wegen Stadionverboten etc. einer meiner Kumpels war beim Wachregiment und auf Urlaub.
So hatte der einen MfS-Ausweis. Er hatte das Dokument nur wenige Zentimeter aus der
Tasche gezogen, als der betreffende Polizist fast panisch rief
(man mochte denken, er habe den Leibhaftigen gesehen): "Steck das wieder weg, steck das wieder weg!"



@tommi, wachregimentsangehörige (jedenfalls saz und uaz) hatten nur einen wehrdienstausweis.... alle andere hatten einen grünen dienstausweis in dem links neben dem passbild stand.... " wachregiment".





Oder er war in einer BV, dort hatten auch UaZ Dienstausweise, auf jeden Fall nicht Wachregiment.

Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984

 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2010 08:23 (zuletzt bearbeitet: 01.12.2010 08:24)
avatar  TOMMI
#32
avatar

Zitat von werner

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von TOMMI
Mein Freundeskreis und ich fihren regelmäßig zu Fußballspielen des FC Rot-Weiss.
Auf dem Bahnhof kontrollierten Polizisten die Ausweise, glichen Namen mit einer Liste ab,
wegen Stadionverboten etc. einer meiner Kumpels war beim Wachregiment und auf Urlaub.
So hatte der einen MfS-Ausweis. Er hatte das Dokument nur wenige Zentimeter aus der
Tasche gezogen, als der betreffende Polizist fast panisch rief
(man mochte denken, er habe den Leibhaftigen gesehen): "Steck das wieder weg, steck das wieder weg!"



@tommi, wachregimentsangehörige (jedenfalls saz und uaz) hatten nur einen wehrdienstausweis.... alle andere hatten einen grünen dienstausweis in dem links neben dem passbild stand.... " wachregiment".





Oder er war in einer BV, dort hatten auch UaZ Dienstausweise, auf jeden Fall nicht Wachregiment.




Also dessen Ausweis sah deutlich anders aus, als, mein WDA.
Er war übrigens PKE am Bahnhof Friedrichstraße. Welche Ausweise hatte üblicherweise
die PKE? Irgendwie muss doch die Reaktion des Polizisten zu erklären sein.
Bei einem herkömmlichen WDA hätte der doch nur gelacht.

EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2010 08:39
avatar  ( gelöscht )
#33
avatar
( gelöscht )

Zitat von TOMMI

Also dessen Ausweis sah deutlich anders aus, als, mein WDA.
Er war übrigens PKE am Bahnhof Friedrichstraße. Welche Ausweise hatte üblicherweise
die PKE? Irgendwie muss doch die Reaktion des Polizisten zu erklären sein.
Bei einem herkömmlichen WDA hätte der doch nur gelacht.



da kommen wir der sache schon etwas näher @tommi er war dann, lt. deiner beschreibung, bei der ha VI des mfs. da bei der pke friedrichstraße keine saz bzw. uaz gewesen sind, frage ich mich, warum dein freund seinen dienstausweis mit zum fussballspiel nimmt. geltungsdrang??? gerade die vp hat meistens sehr gereizt reagiert wenn man so einen ausweis dabei hatte...
hätte die vp durch "dummen zufall" deinen freund festgesetzt wäre das ganze durch den dienstausweis auch noch dienstlich geworden. das hätte auf alle fälle eine strafe für deinen freund nach sich gezogen und mindestens die nächste beförderung wäre passe gewesen...


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2010 11:26
avatar  Alfred
#34
avatar

Gilbert,

es war doch nicht verboten den Dienstausweis in der Freizeit zu tragen.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2010 11:54
avatar  ( gelöscht )
#35
avatar
( gelöscht )

wenn jemand in der freizeit seinen dienstausweis zückt @alfred, was schätzt du denn was daraus wurde ? wie gesagt, er hiess auch "dienstausweis" und war nur für dienstliche belange zu verwenden. jemand, der seinen dienst in berlin am bahnhof friedrichstraße versieht wird es wohl schwer haben zu erklären, warum er diesen in erfurt beim fussball, in seiner freizeit, gegenüber der vp zückt...


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2010 12:01
avatar  Alfred
#36
avatar

Gilbert,

so war dies nicht gemeint.

Mir ist nur nicht mehr in Erinnerung, ob es eine ZENTRALE und FÜR ALLE und IMMER gültige Anweisung zur Trageweise des Dienstausweises gab.


 Antworten

 Beitrag melden
01.12.2010 12:33
avatar  ( gelöscht )
#37
avatar
( gelöscht )

Zitat von Alfred
Gilbert,

es war doch nicht verboten den Dienstausweis in der Freizeit zu tragen.



nein, ausdrücklich verboten war es nicht. die trageweise und auch die verwahrung zu hause, also im freizeitbereich, wurde durch dienstanweisungen geregelt. besonders uniformträger bzw. militärische diensteinheiten hatten diesbezüglich sehr strenge regelungen. evtl. kannst du dich noch daran erinnern, wie es in deiner de, vor deinem wechsel, gehandhabt wurde...


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2014 13:33
avatar  ( gelöscht )
#38
avatar
( gelöscht )

Mich würde interessieren wie es mit der Zusammenarbeit der GSSD aussah wenn ein berechtigter Verdacht gegen einen Armeeangehörigen der Sowjetischen Streitkräfte bestand. War am Kasernentor Schluss? Haben die Sowjets intern weiter ermittelt?,Wurden die DDR Ermittler auf dem Laufenden gehalten? Waren die Strafen bei Verurteilung höher wie nach dem SGB der DDR ? Wurde die Bevölkerung informiert bzw., gewarnt wenn ein mutmaßlicher Mörder aus den Reihen der GSSD gesucht wurde.
So weit ich mich erinnere haben die Sowjets vieles intern geregelt .


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2014 15:08
avatar  Krepp
#39
avatar

Zitat von turtle im Beitrag #38
Mich würde interessieren wie es mit der Zusammenarbeit der GSSD aussah wenn ein berechtigter Verdacht gegen einen Armeeangehörigen der Sowjetischen Streitkräfte bestand. War am Kasernentor Schluss? .

Hallo,
kam grade diese Woche beim MDR
hier einLink zur Mediathek
http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/se...s-2d7967f4.html

Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2014 16:44
avatar  ( gelöscht )
#40
avatar
( gelöscht )

Gruß zurück in meine alte Heimatstadt. Der Link passte genau dazu. Danke.


 Antworten

 Beitrag melden
13.10.2014 20:18
avatar  ( gelöscht )
#41
avatar
( gelöscht )

Möchte mal etwas Werbung machen.
Heute zu meinem Geburtstag habe ich mal 3 schöne Bücher gekauft, die zu unserem Thema gut passen.
Sind alles Fälle aus Weimar, Jena, Erfurt und andere Städte aus Thüringen
Klaus Dalski
Der Kopf in der ILM
Die Bombe auf dem Zwiebelmarkt
Vom Pferdedieb zum Kriminaloberrat
----
K. Dalski war auch ein guter Tormann
thomas


 Antworten

 Beitrag melden
13.10.2014 21:55
avatar  ( gelöscht )
#42
avatar
( gelöscht )

Zitat von Krepp im Beitrag #39
Zitat von turtle im Beitrag #38
Mich würde interessieren wie es mit der Zusammenarbeit der GSSD aussah wenn ein berechtigter Verdacht gegen einen Armeeangehörigen der Sowjetischen Streitkräfte bestand. War am Kasernentor Schluss? .

Hallo,
kam grade diese Woche beim MDR
hier einLink zur Mediathek
http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/se...s-2d7967f4.html

Es war am Kasernentor Schluss.Als ich 1969 noch bei der Polizei war,hatten wir den Fall,das ein Soldat,eine junge Frau belästigte.
Für uns war es üblich das Käppi sicher zu stellen,darin stand der Name.Hat natürlich alles nichts genutzt,der Soldat wurde abgeholt.
das wars.
Gruß Rei


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2014 21:36
avatar  ( gelöscht )
#43
avatar
( gelöscht )

Zitat von Regina im Beitrag #41
Möchte mal etwas Werbung machen.
Heute zu meinem Geburtstag habe ich mal 3 schöne Bücher gekauft, die zu unserem Thema gut passen.
Sind alles Fälle aus Weimar, Jena, Erfurt und andere Städte aus Thüringen
Klaus Dalski
Der Kopf in der ILM
Die Bombe auf dem Zwiebelmarkt
Vom Pferdedieb zum Kriminaloberrat
----
K. Dalski war auch ein guter Tormann
thomas


Etwas vewirrend, wer schreibt denn nun unter @Regina , @thomas 48 oder @Regina .....

Da beide hier als User gemeldet sind, sollte auch jeder unter seinem Nick schreiben.


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2014 21:39
avatar  ( gelöscht )
#44
avatar
( gelöscht )

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #43
Zitat von Regina im Beitrag #41
Möchte mal etwas Werbung machen.
Heute zu meinem Geburtstag habe ich mal 3 schöne Bücher gekauft, die zu unserem Thema gut passen.
Sind alles Fälle aus Weimar, Jena, Erfurt und andere Städte aus Thüringen
Klaus Dalski
Der Kopf in der ILM
Die Bombe auf dem Zwiebelmarkt
Vom Pferdedieb zum Kriminaloberrat
----
K. Dalski war auch ein guter Tormann
thomas


Etwas vewirrend, wer schreibt denn nun unter @Regina , @thomas 48 oder @Regina .....

Da beide hier als User gemeldet sind, sollte auch jeder unter seinem Nick schreiben.

Bürger der DDR hast du es noch nicht geschnallt, das ist der Kriminalfall


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2014 21:45
avatar  ( gelöscht )
#45
avatar
( gelöscht )

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #43
Zitat von Regina im Beitrag #41
Möchte mal etwas Werbung machen.
Heute zu meinem Geburtstag habe ich mal 3 schöne Bücher gekauft, die zu unserem Thema gut passen.
Sind alles Fälle aus Weimar, Jena, Erfurt und andere Städte aus Thüringen
Klaus Dalski
Der Kopf in der ILM
Die Bombe auf dem Zwiebelmarkt
Vom Pferdedieb zum Kriminaloberrat
----
K. Dalski war auch ein guter Tormann
thomas


Etwas vewirrend, wer schreibt denn nun unter @Regina , @thomas 48 oder @Regina .....

Da beide hier als User gemeldet sind, sollte auch jeder unter seinem Nick schreiben.



ein Fall für dich @RudiEK89

gruß Hapedi


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!