Rentner mauert sich selber ein......

25.11.2010 22:24
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Was es nicht alles gibt.........

Gumperda. Manchmal merkt man, wenn man etwas falsches macht. Manchmal allerdings auch erst, wenn es zu spät ist. Das hat ein Rentner aus dem thüringischen Gumperda herausgefunden. Der 64-Jahre alte Mann hat sich im Keller seines Hauses selbst eingemauert. Der Mann hatte am Freitag in seinem Keller angefangen zu mauern, dabei mauerte der Rentner auch den einzigen Zugang zum Keller zu - allerdings von der falschen Seite. Nach eigenen Angaben war der 64-jährige bis zum Montag in seinem selbstgebautem Verlies gefangen. Verhungern und Verdursten musste er aber nicht, denn Verpflegung hatte sich der Mann mitgenommmen. Dies könnte auch der Grund gewesen sein, warum er die Bohrmaschine, die der ältere Herr ebenfalls mitgenommen hatte, erst am Montag benutzte, um sich zu befreien. Doch anstelle das frisch zugemauerte Loch wieder aufzubrechen, bohrte er ein Loch in die Wand zum Nachbarhaus. Dort wurde er von der Polizei erwartet, die vom Nachbarn wegen des Bohrlärms alarmiert worden war. Die Tatsache, dass der Mann sich die Mauer des Nachbarn für seine Befreiung ausgesucht hat, lässt die Polizei an der Version des Mannes zweifeln. Womöglich sei die kuriose Aktion eine weitere Episode in dem seit längerem andauernden Streit zwischen den beiden Männern. Gegen den 64-jährigen Heimwerker wird nun wegen Hausfriedensbruchs, Sachbeschädigung sowie wegen Beleidigung seines Nachbarn ermittelt. (abendblatt.de/dapd)

Quelle :http://www.abendblatt.de/vermischtes/art...Keller-ein.html


 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2010 22:27 (zuletzt bearbeitet: 25.11.2010 22:36)
avatar  GZB1
#2
avatar

Wohl dem, der nicht soo einen Nachbarn hat.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!