Die 10 Gebote des Sozialismus

  • Seite 2 von 2
12.11.2010 12:56
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

Zitat von Huf
@ Angelo,

die von Dir veröffentlichten Gebote belegen leider negativ sehr eindrucksvoll, wie die Menschen der damaligen DDR auf das SED-Regime eingeschworen werden sollten, und so hat es sich ja auch mit gewissen Variablen ereignet.

Hinter diesen Geboten war der gesamte, sich förderlich von der SED weiterentwickelte Machtapparat versammelt. Und dies tat sein Übriges.

Es war verlogene, demagogische Volksverdummung, um das auch heute leider verfassungsmäßig verbotene Wort hier nicht zu gebrauchen.

Hinter dieser demagogischen Szenerie entwickelten sich im sicher geglaubten Schatten Institutionen, die durch fehlende parlamentarische Kontrolle ungebremste Macht von kleinbürgerlich motivierten Denunzianten und Anschei°°ern.

Die Perversion im Detail besteht darin, dass die SED-Oberen sich angemaßt haben, ihre Gebote einem Buch abzukupfern, dass schon über tausende von Jahren den zu Unrecht im Dreck lebenden Menschen das Lebensheil verkünden sollte.

Aber das ist ein anderes Thema.

Die 10 Gebote des Sozialismus sind in ihrem Inhalt und ihrer Form unter Beachtung der Zeitschiene ihrer Propagierung ein menschenverachtender Hohn auf die Menschen in der damaligen DDR, die an den Folgen des 2. Weltkrieges einen sehr hohen Zoll zahlen mußten, bis 1989, und z.T. darüber hinaus.

VG Huf


Und nun wieder mächtig rauf auf den Huf



Hallo Huf, nein, von mir gibt es keine "Bratpfanne" sondern ein

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
12.11.2010 13:25 (zuletzt bearbeitet: 12.11.2010 13:27)
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )

Nun, da der Sozialismus als gesellschaftliche Alternative vorerst gescheitet ist, läßt sich solch ein Thema, wie die 10 Gebote der sozialis-
tischen Moral und Ethik sehr schnell mit Häme und Schadenfreude abarbeiten. Ich finde es heute noch mutig, daß den Menschen der DDR
gesagt wurde, was von ihnen bei der weiteren Gestaltung der Gesellschft erwartet wurde. Mit bürgerlichen Moral- und Ethikansprüchen konnte und kann kein bewußtes Handeln und Tun für eine sozialistische Gesellschaft initiiert werden.
Wer hat in dieser Gesellschaft, in der wir leben, den Mut moderne Moral und Ethik Gebote für unser Leben zu formulieren. Ich erachte dies für unbedingt erforderlich, damit Not und Elend, Krieg und Kriesen, Bestechung und Spendenskandale, Steuerhinterziehung und Geldverschendung und, und, und bis hin zu ALG II und Niedrigllöhnen nicht als moralisch und ethische Normative gelten.

Rabe


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!