Roland Jahn soll neuer Stasi- Aktenverwalter werden

  • Seite 1 von 2
31.10.2010 18:12
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Geht es nach dem Willen der Politik, so soll der gebürtige Jenaer Roland Jahn im Frühjahr 2011 Marianne Birthler beerben. In den „Berliner Kreisen“ ist er der aussichtsreichste Kandidat für das Amt Bundesbeauftragten für die Stasi- Unterlagen.

„Freiheit muß man sich nehmen !“, lautete sein Motto in der DDR. Das und zahlreiche andere Aktivitäten als DDR- Oppositioneller gefielen den DDR- Machthabern nun gar nicht. Mehrfach sperrten die ihn deshalb ein. Und als die kleinen und großen Repressalien des DDR- Staates den widerspenstigen Regimegegner nicht mundtot machen konnten, bürgerte man ihn 1983 kurzerhand gewaltsam aus der DDR aus.
Mehr zu Roland Jahn gibt es hier !:

Eine beeindruckende Persönlichkeit ist dieser Mann schon. Selbst Teile der LINKEN könnten sich mit dem neuen „Aktenverwalter“ anfreunden.

Mehr zur „Nominierung“ von Jahn steht hier!.

Die Stasiunterlagen-Behörde ist mit annähernd 1800 Mitarbeitern und einem Jahresetat von etwas weniger als 100 Millionen Euro das mit Abstand größte Archiv Deutschlands, größer sogar als das Bundesarchiv. Bis heute sind die rund 160 laufenden Kilometer Akten immer noch nicht vollständig; außerdem müssen noch rund 15 000 Säcke mit Papierschnipseln, sogenannten vorvernichteten Unterlagen, rekonstruiert werden. Bei diesen handelt es sich um die Materialien, die Stasi-Offiziere bis Ende 1989 noch bearbeiteten; sie gelten deshalb als besonders brisant. (Quelle letzter Absatz: WELT- ONLINE)

Gruß
Daniel


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 18:17
avatar  PF75
#2
avatar

warum werden bei einer solchen Behörde keine Leute als Chef eingesetzt die unvoreinenommen sind weil sie mit dem Apparat nichts zu tuen hatten?
Genau so gut könnte man ja auch angenommen verurteilte straftäter als Richter bei verhandlungen gegen ehemalige angehörige der Justiz einsetzen.


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 18:31
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

ein wirklich beeindruckende persönlichkeit welcher der marianne b. nachfolgen soll. eine seiner herausragenden heldentaten war sich als hitler zu kostümieren und an der mai demonstration in jena teil zun nehmen. die bösen stasi schergen habe ihn dann aber von der straße weggefangen. allein dieser fakt belegt doch seine eignung für diesen posten.

SCORN


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 18:43
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Scorn, als Hitler oder Offizier der Deutschen Wehrmacht hatten sich schon ganz andere, auch schreihälsige User dieses Forums verkleidet!

Huf


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 18:47
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Zitat von Huf
Scorn, als Hitler oder Offizier der Deutschen Wehrmacht hatten sich schon ganz andere, auch schreihälsige User dieses Forums verkleidet!

Huf



Das bitte ich doch etwas tiefgründiger und detaillierter auszuführen und entsprechend zu belegen. Das kannst Du doch, oder?

Weichmolch


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 18:52
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

ist das ganze geschrei um die stasiaufarbeitung und aufarbeitung des ddr regimes nicht langsam ein rachespiel einiger die damit geld verdienen und der brd gefällt es weil sie hier eine weisse weste behalten.selbst übte die brd aber nie an der ns-aufarbeitung,hier hätte man sich selber beschmutzt.
also immer schön weiter vor der fremden tür kehren und den gerechten spielen,meine meinung.aufarbeitung ist wichtig und es geschah wieles unrechtes in der ddr,aber dann bitte auch aufarbeitung in allen punkten der geschichte.
andy


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 18:54
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Lieber Jürgen, Du verstehst sicher, dass ich o.a. Aussage zwar belegen kann, weitere Schilderungen hier in der Öffentlichkeit aber nicht unbedingt förderlich wären.
Im Übrigen bezieht sich mein Text nicht auf direkte oder zeitliche Zusammenhänge mit diesem Forum.

VG Huf


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 18:59
#8
avatar

Zitat von Huf
Scorn, als Hitler oder Offizier der Deutschen Wehrmacht hatten sich schon ganz andere, auch schreihälsige User dieses Forums verkleidet!

Huf



Hallo Huf,
du wirst doch nicht etwa selbst...?
mannomann


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 19:02
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

@manno, erst der Pirat und nun das. Mein Outfit lassen derartige Phantasien garnicht zu. Und das ist gut so.

VG Huf


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 19:07
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von EK 82/2
ist das ganze geschrei um die stasiaufarbeitung und aufarbeitung des ddr regimes nicht langsam ein rachespiel einiger die damit geld verdienen und der brd gefällt es weil sie hier eine weisse weste behalten.selbst übte die brd aber nie an der ns-aufarbeitung,hier hätte man sich selber beschmutzt.
also immer schön weiter vor der fremden tür kehren und den gerechten spielen,meine meinung.aufarbeitung ist wichtig und es geschah wieles unrechtes in der ddr,aber dann bitte auch aufarbeitung in allen punkten der geschichte.
andy


Die Aufarbeitung der Stasi Akten geschieht bestimmt nicht aus Jux und Dollerei,von wegen Rache oder Geld verdienen.Es gibt freilich angehnemere Tätigkeiten


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 19:14
avatar  glasi
#11
avatar

Zitat

Zitat von EK 82/2
ist das ganze geschrei um die stasiaufarbeitung und aufarbeitung des ddr regimes nicht langsam ein rachespiel einiger die damit geld verdienen und der brd gefällt es weil sie hier eine weisse weste behalten.selbst übte die brd aber nie an der ns-aufarbeitung,hier hätte man sich selber beschmutzt.
also immer schön weiter vor der fremden tür kehren und den gerechten spielen,meine meinung.aufarbeitung ist wichtig und es geschah wieles unrechtes in der ddr,aber dann bitte auch aufarbeitung in allen punkten der geschichte.
andy


ek 82/2. was ist das denn für eine ausage??????


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 22:33
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Zitat von Huf
Lieber Jürgen, Du verstehst sicher, dass ich o.a. Aussage zwar belegen kann, weitere Schilderungen hier in der Öffentlichkeit aber nicht unbedingt förderlich wären.
Im Übrigen bezieht sich mein Text nicht auf direkte oder zeitliche Zusammenhänge mit diesem Forum.

VG Huf



was soll dann dieser beitrag hier?


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 22:39
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von Zermatt

Die Aufarbeitung der Stasi Akten geschieht bestimmt nicht aus Jux und Dollerei,von wegen Rache oder Geld verdienen.Es gibt freilich angehnemere Tätigkeiten



@zermatt, da stimme ich dir zu! was ist mit den akten von kohl, dregger, strauß, barschel...............usw, welche nachweislich vorhanden waren?

gruss SCORN


 Antworten

 Beitrag melden
31.10.2010 22:52
avatar  Eumel
#14
avatar

Hmm ... der Herr Jahn ist mir auch noch aus den 80ern ein Begriff. Wird er seinem Gerechtigkeitssinn walten lassen? Wird er seine Biographie untermauern (vielleicht auch nach seinen Erinnerungen)? Was ist mit den Anfragen von Presse, Politik und was so alles an Brisanz in den Akten vielleicht schlummert? Was geht dann raus? Das sind so Fragen, die ich mir bei ihm so stelle. Ich will jetzt nichts in Abrede stellen. Ich habe schon einige gute Arbeiten gelesen ... aber leider auch viel Müll.

Mal schauen, wie es bei ihm wird.


 Antworten

 Beitrag melden
01.11.2010 10:24
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Zitat von EK 82/2
ist das ganze geschrei um die stasiaufarbeitung und aufarbeitung des ddr regimes nicht langsam ein rachespiel einiger die damit geld verdienen und der brd gefällt es weil sie hier eine weisse weste behalten.selbst übte die brd aber nie an der ns-aufarbeitung,hier hätte man sich selber beschmutzt.
also immer schön weiter vor der fremden tür kehren und den gerechten spielen,meine meinung.aufarbeitung ist wichtig und es geschah wieles unrechtes in der ddr,aber dann bitte auch aufarbeitung in allen punkten der geschichte.
andy


Mein lieber Andy, dein Beitrag ist ziemlich daneben . Hast du schon mal von der zentralen Stelle zur Aufarbeitung natonalsozialistischer Gewaltverbrechen in Ludwigsburg gehört ? Von dieser Behörde werden die Kriegsverbrechen und die dazugehörigen Verbrecher recherchiert und angeklagt. Wenn du also pauschal die sowohl die alten als auch die gegenwärtige Bundesregierung beschuldigen möchtest, solltest du dich erst einmal informieren. Von einer vergleichbaren Justizstelle in der DDR habe ich nie gehört . Vielleicht war sie "geheim", aber dann hätte man ja nach der Wende etwas davon hören müssen.
Das "Stasigeschrei" wie du es nennst, interessiert hier im Westen D. keinen Menschen, einfach weil keiner davon betroffen ist. Ich könnte mir aber vorstellen, das es ne Menge " Landsleute " von dir interessiert, die einfach heute wissen möchten, was passierte, warum passierte es und evtll. warum passierte mir das. Diese Leute haben es ja letztlich 1990 auch durchgesetzt, das die Archive nicht verschwinden, sondern dass die Behörde, die nach dem jeweiligen Ltr. benannt wird, eingerichtet wurde.

Viele Grüße aus dem Rheinland


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!