CIA - Amerikas geheime Macht

  • Seite 1 von 8
26.10.2010 09:30
avatar  Angelo
#1
avatar

Macht und Machenschaften, Siege und Niederlagen, Verrat und Verräter -- die über 50-jährige Geschichte der Central Intelligence Agency ist geprägt von spannenden und zugleich geheimnisvollen Ereignissen. Diese dreiteilige Discovery Channel Dokumentation gewährt mit Hilfe von Zeitzeugen-Interviews und umfangreichem Archivmaterial Einblicke in die Aktivitäten und Strategie des amerikanischen Geheimdienstes. Beleuchtet werden dabei Hintergründe und Risiken einer Organisation, die das Schicksal der Welt mitbestimmt und immer wieder für Schlagzeilen sorgt. Quelle Youtube








 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 13:36
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Diese vier Filme bedienen den Boulevard, den naiven Laien ohne fundierte Geschichtskenntnisse. Es sind üble Propaganda-Machwerke der Vereinigten Staaten, die das Ziel haben, die verbrecherischen Aktivitäten der CIA seit 1947 zu banalisieren, zu verfälschen und zu heroisieren.

Sie können gleichwohl als Beispiel dienen, wie von den Vereinigten Staaten seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs systematisch und weltweit Geschichtsfälschung betrieben wird.

Auffällig ist, dass überwiegend ehemalige CIA-Mitarbeiter zu Wort kommen. Alle ehemaligen CIA-Mitarbeiter müssen Statements, die sie gegenüber Medien abgeben, vor Veröffentlichung ihrem ehemaligen Arbeitgeber vorlegen und von der CIA absegnen lassen. Sie werden zensiert. Gesagt und gezeigt werden darf nur, was den aktiven Schlapphüten und der jeweils aktuellen US-Regierung gefällt. Dazu musste sich jeder CIA-Mitarbeiter schriftlich verpflichten. Diese Verpflichtung gilt ein Leben lang, auch nach dem Ausscheiden aus der CIA.

Ich möchte darauf hinweisen - obwohl es eigentlich jeder halbwegs Gebildete wissen sollte - dass die CIA seit 1945 in ca. 250 US-Kriege und militärische Interventionen Washingtons massiv involviert war sowie in Tausende Covert Actions rund um den Globus - so als würde die ganze Welt den USA gehören.

Hier eine kleine Auswahl der von den USA heimgesuchten Länder: Guatemala, Nicaragua, Vietnam, Korea, Dominikanische Republik, Kongo (Zaire), Afghanistan, Chile, Kolumbien, Kambodscha, Venezuela, Osttimor, Libanon, Grenada, Panama, Somalia, Angola, Iran (1953), Iran (1988), Irak/Iran (1980-1988), Irak (1990), Irak (2003-2010), Ungarn, Libyen, DDR, Kuba, Kosovo, Haiti, Pakistan, Äthopien, Sudan...

Ich arbeite zur Zeit unter anderem an einer wissenschaftlichen Studie über die Zahl der US-Opfer aufgrund von US-Kriegen, militärischen Interventionen der Vereinigten Staaten und Covert Actions ihrer Geheimdienste seit 1946. Die vorläufige Zwischenbilanz nach etwa der Hälfte der untersuchten Länder: 20 Millionen Tote (20.000.000!!!), die zu beklagen sind und belegt werden können.

In diesen Zahlen sind nicht die vielen Millionen Toten enthalten, die aufgrund von US-Wirtschaftssanktionen oder einer unsäglichen, selbstsüchtigen, imperialistischen Wirtschafts- und Finanzpolitik der USA durch Hunger und Krankheit verrecken mussten - darunter Millionen Kinder, Frauen und alte Menschen.

Ohne dass die Welt und ihre Mainstream-Medien es bemerkt zu haben scheinen, führen die USA faktisch bereits seit 1946 den Dritten Weltkrieg.

Und die CIA ist dabei die Verbrecherbande für die Drecksarbeit, die sich in einem rechtsfreien Raum bewegen darf.

Wer sich einen ersten Gesamteindruck über die kriminellen Aktivitäten der CIA und aller US-Regierungen seit 1946 verschaffen möchte, dem empfehle ich als Einstiegsliteratur das Buch "Killing Hope" des renommierten US-Autors und Journalisten William Blum unter http://killinghope.org/ (Gratis-Download).

Caprice


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 13:56
#3
avatar

Das Ende des Kalten Krieges lässt viele Aktivitäten der CIA zum Bumerang werden: In der Iran Contra Affäre haben die USA den Iran aufgerüstet, wurden dann aber nach der Islamischen Revolution unerwünscht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Iran-Contra-Aff%C3%A4re
Später hat man die Mudschaheddin aufgerüstet
http://de.wikipedia.org/wiki/Sowjetisch-Afghanischer_Krieg
Und jetzt kämpft man gegen die Taliban, die vom Iran unterstützt werden und die Mudschaheddin besiegt haben und jetzt deren Waffen besitzen.
http://www.blog-info.harald-oberhem.net/...070914-Text.pdf
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 17:19
avatar  werner
#4
avatar

Zitat von Caprice

Ich arbeite zur Zeit unter anderem an einer wissenschaftlichen Studie über die Zahl der US-Opfer aufgrund von US-Kriegen, militärischen Interventionen der Vereinigten Staaten und Covert Actions ihrer Geheimdienste seit 1946. Die vorläufige Zwischenbilanz nach etwa der Hälfte der untersuchten Länder: 20 Millionen Tote (20.000.000!!!), die zu beklagen sind und belegt werden können.



Wie ist das zu verstehen? Sollen das die eigenen Opfer sein oder meinst Du die fremden Opfer der betroffenen Staaten?

Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984

 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 17:52 (zuletzt bearbeitet: 26.10.2010 17:53)
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

@caprice, das ist ja ganz nett was du da schreibst über die CIA. Sicher ist das keine Mädchenpensionat und die Zahlen über Opfer usw. die du da nennst, kann sowieso keiner nachprüfen. Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass alles rechtens war, was die CIA weltweit "verbrochen" hat. In einigen Bereichen halte ich sie sogar für unfähig. z.B. die Gefahr des islamistischen Anschlags auf die USA vom 9/11 auf das World Trade Center haben sie überhaupt nicht gesehen und verhindert.
Aber eins möchte ich dazu sagen : Ich habe den USA zu verdanken, dass ich einen Grossteil meines Lebens in einer freien Gesellschaft gelebt habe. Ohne die Schutzmacht USA in Deutschland hätte Stalin schon 1948 die Westsektoren von Berlin eingesackt und sicher anschließend versucht, seine Grenzen bis an den Atlantik auszudehen. Wenn Stalin vielleicht auch nicht die Beneluxländer und Frankreich besetzt hätte, so doch Gesamtdeutschland und damit hätte er Europa im Sack gehabt, denn wer Deutschland beherrscht, beherrscht Europa. Für diesen Dienst bin ich der USA und der CIA sehr dankbar.
Abschließend vielleicht noch ein Rat, damit die Balance stimmt: Wenn du mit deiner Arbeit fertig bist über die CIA, dann wende dich doch mal dem Hauptgegner dieser Organisation zu - Dem Weltkommunismus und seinem starken Arm , dem sowj. KGB.
Ohne dass ich jetzt body counting machen will, auf diesem Konto sollen etwa 80 Mio Tote und ungeheure Verbrechen stehen. Ich habe das Buch des Franzosen Stephane Courtois gelesen mit dem Titel " Das Schwarzbuch des Kommunismus". Der hat das sehr detailliert dargestellt, sehr interessant, kann ich nur empfehlen.
In dem Sinne

Viele Grüße aus dem Rheinland


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 18:20
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

ob die CIA wirklich so inteligent war bezweifel ich.wie mir bekannt gemacht wurde waren bei der stürmung der Mfs zentrale vom tor der ruschestrasse aus auch CIA dabei unter den zivilisten.alle liessen sich wohl wie eine blinde herde von den anführenden leiten welche mitarbeiter des Mfs waren und die stürmenden nicht in die richtung der brisanten räume führten.
ein guter geheimdienst hätte damit rechnen müßen und besser recherchieren.aber dies sind nur worte die mir gesagt wurden und nicht nachweisbar.
andy


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 18:27
avatar  Alfred
#7
avatar

EK 82 / 2,

was wären denn die "brisanten Räume" gewesen ?

Mir ist nicht bekannt, dass es auch nur einen Beweis gibt, dass Mitarbeiter des MfS die Menge angeführt haben.


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 18:37
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

@alfred,
es ist nur eine info die ich damals erhielt nach der stürmung der zentrale.
dort arbeitete mein verbindungsoffizier und agte mir hinterher das sich viele unterlagen schon in richtung SU befinden.die erstürmung erfolgte von der ruschestrasse,die zentrale war aber ein riesiger komplex mit mehreren ausgängen welche anfangs nicht beachtet wurden.was brisante unterlagen waren weis ich nicht.ich weis nur soviel das IM unterlagen vorrangig vernichtet oder umgelagert wurden um diese leute bei einem weiter existieren der ddr als hauptamliche mitarbeiter einzustellen.
das sich an der führung des stürmenden volkes das Mfs unter mischte glaube ich sehr wohl,zeit genug war ja bis zur toröffnung.
andy


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 18:43
avatar  Alfred
#9
avatar

EK 82 / 2,

da hat man Dir aber viel falsches erzählt.


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 18:47
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von Alfred
EK 82 / 2,

da hat man Dir aber viel falsches erzählt.


alfred,
das mag sein.ich kann aber nur sagen was mir gesagt wurde.alles andere wären phantasien.glaube mir aber bitte das es mir damals so gesagt wurde,was davon stimmt konnte ich nie einschätzen,dazu war ich zu klein und außerdem seit sommer 89 raus als IM auf eigenen willen(aber das ist eine andere geschichte)
andy


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 18:53
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Welchen Sinn sollte es haben, bei einem um ca. 50% reduzierten AfNS bzw. einem geplanten aus 10.000 MA bestehenden Verfassungsschutz der DDR, ehem. IM als hauptamtliche MA einzustellen? Es gab doch genug Probleme nicht mehr benötigte gut ausgebildete MA unterzubringen, wieso also unausgebildete IM einstellen?

Ich denke dein FO hat Dir hier etwas falsches erzählt, bzw. einen Schwank aus der Gerüchteküche der damaligen Zeit aufgetischt.


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 18:55
avatar  94
#12
avatar
94

Zitat von EK 82/2
...CIA ... inteligent ...



Upps, da hat mal wieder http://de.wikipedia.org/wiki/Falscher_Freund zugeschlagen.
Nun, das I in CIA steht für intelligence, soweit so gut. Nur bedeutet dies in erster Linie Aufklärung|Einsicht|Information. Das was Du meinst drückt man an besten glaube ich mit savvy aus. Und ein S habe nur wenige Organisationen in ihrer abgkrztn Bzchng. *grins*

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 18:57
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von Alfred
EK 82 / 2,

was wären denn die "brisanten Räume" gewesen ?

Mir ist nicht bekannt, dass es auch nur einen Beweis gibt, dass Mitarbeiter des MfS die Menge angeführt haben.



....würde ja auch n super Qualitätsnachweis des jeweiligen Geheimdienstes sein, wenn sich da was beweisen ließe.....

LG
Pzella 82


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 19:01
#14
avatar

Übrigens gibt es viele Geheimdienste der USA, die alle selbstständig arbeiten.
http://usaerklaert.wordpress.com/2007/01...-geheimdienste/
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2010 19:02
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

@felix nun grübel ich aber auch.
er sagte in etwa das die IM`s als nachwuchskader gebraucht werden könnten,natürlich im dienstgrad den sie hatten,also bei mir gefreiter.ob ich dazu lust hätte glaube ich nicht,dazu war ich zu sehr stolz grenzer gewesen zu sein.
heute weis ich nicht mal wer wie der FO hieß,aber der name war sowieso falsch.nur ein name blieb mir in erinnerung weil er so niedlich klang"ossi"er war mein FO als ich im ministerium für land-forst-und nahrungsgüterschaft arbeitete als kraftfahrer.er saß direkt im Mimisterium.als ich dort kündigte bekam ich diesen jungen FO aus dem Mfs.meine FO wechselten öfter.an der grenze hatte ich wieder andere wie in jedem neuen job.
also feliks,siehe meine aussage nur als erinnerung,nicht als bestand einer realität.
andy


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!