Willy Brandt bei Erich Honecker 1985

20.10.2010 11:42
avatar  Angelo
#1
avatar

Willy Brand trifft auf Erich Honecker in der DDR 1985 Tageschau von 1985


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2010 12:32
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

ich erinnere mich an den besuch. willy brandt war im schloß niederschönhausen untergebracht, wo auch einige gespräche stattfanden. ich selbst stand damals ehrenposten und war erschrocken, wie alt willy brandt tatsächlich aussah.
im gedächtsnis sind mir einige personenschützer der "sicherungsgruppe bonn" geblieben, da diese (für uns unvorstellbar) einen bart trugen. abends soffen diese gemeinsam mit dem "kommando 11" um den kommandoführer brückner, fast bis zur besinnungslosigkeit. interessant wurde es, als man die waffen tauschte.... wiederum war ich erstaunt, wie man nach einem abendlichen exzess am nächsten morgen so frisch wirken konnte...


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2010 13:32
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Willy war ja auch nicht mehr der jüngste.Mit dem alk frage ich wie einige Heute noch schaffen. Egal welche Waffengattung. Jürgen


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2010 16:46
avatar  94
#4
avatar
94

Zitat von don71
Mit dem alk frage ich wie einige Heute noch schaffen.



Auf die Gefahr hin, das vermeintlicher Spam wieder in einen Mülltread separiert wird, möchte ich doch antworten. Oder besser geschrieben, einen Hinweis geben. Kalzium-Zink-Magnesium-Tabletten und viel stilles Wasser. Auch bekannt als hohenlohe'sche Schorrle, abends den Wein (Schnaps) und morgens das Wasser.

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2010 17:00
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Zitat von 94

Zitat von don71
Mit dem alk frage ich wie einige Heute noch schaffen.



Auf die Gefahr hin, das vermeintlicher Spam wieder in einen Mülltread separiert wird, möchte ich doch antworten. Oder besser geschrieben, einen Hinweis geben. Kalzium-Zink-Magnesium-Tabletten und viel stilles Wasser. Auch bekannt als hohenlohe'sche Schorrle, abends den Wein (Schnaps) und morgens das Wasser.




Hallo,94 das ist ein Beitrag von Dir bei dem ich mal richtig was lernen konnte und den ich auch gleich--ohne Wörterbuch---begriffen habe.Danke!


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2010 17:07
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von GilbertWolzow
ich erinnere mich an den besuch. willy brandt war im schloß niederschönhausen untergebracht, wo auch einige gespräche stattfanden. ich selbst stand damals ehrenposten und war erschrocken, wie alt willy brandt tatsächlich aussah.
im gedächtsnis sind mir einige personenschützer der "sicherungsgruppe bonn" geblieben, da diese (für uns unvorstellbar) einen bart trugen. abends soffen diese gemeinsam mit dem "kommando 11" um den kommandoführer brückner, fast bis zur besinnungslosigkeit. interessant wurde es, als man die waffen tauschte.... wiederum war ich erstaunt, wie man nach einem abendlichen exzess am nächsten morgen so frisch wirken konnte...







Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2010 17:11
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

wir konnten nicht gewinnen --- wir hätten sie verkaufen müssen.

Oss`n


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2010 17:15 (zuletzt bearbeitet: 20.10.2010 17:17)
avatar  94
#8
avatar
94

Zitat von Landeposten
... und den ich auch gleich--ohne Wörterbuch---begriffen habe.



Tschuldschung, kommt hoffentlich nicht wieder vor *grins*
Kann doch och nüscht dafür, das noch nicht jeder Sch... in der wikipedia steht.

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2010 18:12
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Ob Brandt da schon eine Vorahnung hatte,das es bald mit der DDR zu Ende gehen würde ? Ich glaube nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2010 18:45
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

1985 und bald,ein paar Tage waren es dann ja doch noch...


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!