Heute 01.10.um 21.45 Uhr-ARD "Sturm auf die Stasi" !!!

  • Seite 1 von 2
01.10.2010 13:37
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Der Film: Neue Erkenntnisse über die Stasi

Sind das auch wieder bloß Märchen und Erfindungen der Filmemacher die heute abend gezeigt werden in der ARD ???

Bis heute gibt es viele widersprüchliche Darstellungen der Ereignisse, wichtige Fragen sind noch immer nicht vollständig beantwortet:

* Wieso verlief der Sturm so friedlich?
* Wie gelang es der Stasi, so viele Unterlagen zu vernichten beziehungsweise zu beseitigen?
* War die Stasi Objekt, Zuschauer oder sogar Regisseur des Volksaufstands?
* Welche Rolle spielten westliche Geheimdienste?


Dramatische, gefährliche und skurrile Szenen

Am 15. Januar 1990 war die Chance da, der Stasi ihre Geheimnisse zu entwenden. Doch es fehlte nicht viel, und die Gewalt wäre zum ersten Mal in der friedlichen Revolution eskaliert. Welche dramatischen, gefährlichen und skurrilen Ereignisse in den letzten 24 Stunden der Stasi-Zentrale geschahen, rekonstruiert dieser Film zum ersten Mal. Interviews geben damalige Zeitzeugen, unter anderem Hans Modrow (damals DDR- Ministerpräsident),Ulrike Poppe (damals Bürgerrechtlerin), Hans Georg Wieck (ehemaliger BND-Chef), Werner Großmann (ehemaliger Stasi-General), Georg Mascolo (heute "Spiegel"-Chefredakteur), Christian Halbrock (ehemaliger Demonstrant) und Martin Montag (Pfarrer).

Auf dieser Grundlage inszeniert Matthias Unterburg Erlebnisse mit Darstellern nach und verbindet sie mit teilweise noch nie gesendetem Archivmaterial. Aus den zahlreichen persönlichen Erinnerungen ergibt sich in "Sturm auf die Stasi" der Ablauf eines historischen Tages. Das NDR Dokudrama zeigt, wie der 15. Januar 1990 zum Höhepunkt des Kampfes um die Stasi wird.


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2010 14:04
avatar  Alfred
#2
avatar

Kinski,

na so neu sind die Fragen nicht.

Und Antworten sind auch möglich.

Organisiert wurde zur Stürmung von Seiten des MfS NICHTS.

Die meisten Personen landeten im Versorgungstrakt des MfS.

Was es aber auch gab, dass einige Zimmer der Spionageabwehr aufgebrochen worden sind. Hierbei handelte es sich genau um die Zimmer, wo einige Zeit zuvor ein Mitarbeiter in die BRD überlief.

Wer da an Zufall glaubt ......


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2010 14:21
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Naja die Westmedien brauchen ja was zu wettern bei 20 Jahre. Also kommt die ganze Zeit im Fernsehen Sch. DDR etc.


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2010 16:19
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

20 Jahre Grenzöffnung ich finde es gut.
.


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2010 19:13
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Zitat von SFGA
Naja die Westmedien brauchen ja was zu wettern bei 20 Jahre. Also kommt die ganze Zeit im Fernsehen Sch. DDR etc.




Sören, so kann ich das aber nicht stehen lassen, für Dich gibt es bestimmt auch noch was Anderes, da haben wir zum Beispiel den Kinderkanal, auf ARD und deren Regionalsendern regelmäßig "Sturm der Liebe", auf den Musiksendern immer "geile Mucki" und außerdem auf allen Kanälen die schönsten Reklameclips. Tue Dir das mit der "Sch.DDR" nicht an und schau Dir lieber die von mir angeführten Sendungen an, denn Du schaust doch Fernsehen um etwas zu lernen, oder?
Schönen Gruß aus Kassel.


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2010 19:26
avatar  icke46
#6
avatar

Zitat von wosch

... auf den Musiksendern immer "geile Mucki"



Hallo, wosch,

kannst Du einen Dummen mal aufklären - was sieht man da in den Musiksendern?

Ich kann ja sowas nicht empfangen - möglicherweise ist das ne arge Bildungslücke - aber da Du das zu kennen scheinst, kannst Du mir sicher weiterhelfen.

Gruss

icke


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2010 19:56
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von SFGA
Naja die Westmedien brauchen ja was zu wettern bei 20 Jahre. Also kommt die ganze Zeit im Fernsehen Sch. DDR etc.


Hui,in welcher Zeit lebst du denn ? Ist das nicht vorbei ?


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2010 20:01
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Zitat von icke46

Zitat von wosch

... auf den Musiksendern immer "geile Mucki"



Hallo, wosch,

kannst Du einen Dummen mal aufklären - was sieht man da in den Musiksendern?

Ich kann ja sowas nicht empfangen - möglicherweise ist das ne arge Bildungslücke - aber da Du das zu kennen scheinst, kannst Du mir sicher weiterhelfen.

Gruss

icke





Icke, wenn Du Die nicht empfangen kannst, dann besorge Dir ne anständige Schüssel oder geh bei der Nachbarin gucken.
Schönen Gruß aus Kassel.

PS: Heute Abend auf ARD: Stasi gucken, das kriegste aber noch hin, oder?


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2010 23:15
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

"Sturm auf die Stasi"

Eine gute Sendung, über die Vernichtung der Stasi, den die Stasi hat soviel unheil, über die Menschen gebracht.
Es ist gut so, das der Stasi am 15 Jan.1990 das Licht ausgeblassen wurde. Ende der Stasi..
Und wer diese Sendung nicht gesehen hat, hat echt was verpasst.


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2010 23:20
avatar  Alfred
#10
avatar

Man kann nur hoffen, dass die Autoren der Sendung nicht noch Geld bekommen.

Schwache Leistung aber der Laie wird sich vielleicht freuen....


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2010 23:57
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von SFGA
Naja die Westmedien brauchen ja was zu wettern bei 20 Jahre. Also kommt die ganze Zeit im Fernsehen Sch. DDR etc.




... und dann auch noch im Internet - immer dieses "Forum - DDR Grenze" ist schon echt belastend ....


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2010 09:36
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Einen wirklichen Zugewinn an Erkenntnissen brachte die eher auf „Show“ angelegte Sendung für mich nicht. Daran änderte auch das zur Zeit ja sehr beliebte Konzept des Dokuspieles (Kombination aus Spiel- und Originalszenen) nichts.

Ob, und wen ja von wem, der Sturm auf das MfS in Berlin inszeniert wurde, beantwortete der Film genau so wenig, wie viele andere Fragen.

Anstatt Geld für diesen Aufguss altbekannter Filmausschnitte und Fakten auszugeben, hätte die ARD beispielsweise bei SPIEGEL- TV die Senderechte für eine Produktion aus den neunziger Jahren erwerben sollen. Dort ging man diesen Fragen schon einmal nach. Und für uns als Gebührenzahler wäre es billiger gewesen.

Gruß
Daniel


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2010 10:08
avatar  Angelo
#13
avatar






 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2010 10:22
avatar  seaman
#14
avatar

Nun verlassen wir hier den Weg der geschichtlichen Erkenntnis.

Hubertus Knabe...sollte man sich nicht antun.

Schade.

seaman


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2010 10:24
avatar  Angelo
#15
avatar

Wan sollte sich die ganze Berichterstattung in Fernsehen nicht antun.....


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!