X

#41

RE: VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke

in DDR Zeiten 12.12.2016 19:15
von furry | 4.704 Beiträge | 6298 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds furry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #38
Zitat von Georg im Beitrag #31
Kaum zu glauben !
DDR - Schrott wieder auf der Schiene !

http://www.sz-online.de/sachsen/reichsba...tz-3559540.html



Die werden noch die Ammendorfer Waggons von der russischen Staatsbahn zurückkaufen.
Und aus Pjöngjang die U- Bahnen.


Schreibst Du der Quote wegen? Ob Du von einer Sache etwas verstehst oder nicht verstehst, Dein um viele Ecken geschulter Geist muss seinen Senf dazu geben.
Manchmal ist es besser, die Klappe zu halten als andere Menschen mit substanzlosem Gelabere zu belästigen.
Aber wie ich annehme, das ist zusätzlicher Ansporn.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
EMW-Mitarbeiter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke

in DDR Zeiten 12.12.2016 23:05
von EMW-Mitarbeiter | 594 Beiträge | 664 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds EMW-Mitarbeiter
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Georg im Beitrag #31
Kaum zu glauben !
DDR - Schrott wieder auf der Schiene !

http://www.sz-online.de/sachsen/reichsba...tz-3559540.html


Ich finde diese Wagen wesentlich bequemer als der Plasteabfall heute auf den Schienen.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke

in DDR Zeiten 13.12.2016 00:21
von Hanum83 | 8.616 Beiträge | 15244 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ihr Lokführer, ist ja glaub ich nur noch Hackel, was mich interessiert, wie ist das mit den Pedalen oder Hebel die man in kurzen Intervallen drücken muss, gibt es das tatsächlich?
Ich stell mir das anstrengend monoton vor.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


nach oben springen

#44

RE: VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke

in DDR Zeiten 13.12.2016 00:33
von Hanum83 | 8.616 Beiträge | 15244 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von furry im Beitrag #41
Zitat von damals wars im Beitrag #38
Zitat von Georg im Beitrag #31
Kaum zu glauben !
DDR - Schrott wieder auf der Schiene !

http://www.sz-online.de/sachsen/reichsba...tz-3559540.html



Die werden noch die Ammendorfer Waggons von der russischen Staatsbahn zurückkaufen.
Und aus Pjöngjang die U- Bahnen.


Schreibst Du der Quote wegen? Ob Du von einer Sache etwas verstehst oder nicht verstehst, Dein um viele Ecken geschulter Geist muss seinen Senf dazu geben.
Manchmal ist es besser, die Klappe zu halten als andere Menschen mit substanzlosem Gelabere zu belästigen.
Aber wie ich annehme, das ist zusätzlicher Ansporn.

Ärgere dich nicht, wenn man irgendwie die Fachhochschulreife ohne den Unterschied zwischen denn und den zu kennen erlangen konnte, muss man einfach manches verzeihen.
Gedanken mach ich mir aber im Nachhinein wie die Öfen im Kraftwerk damals so mit die Kohle befeuert wurden, war sicherlich manchmal gefährlich.
Um den Bogen zu den Lokomotiven zu schlagen, ein Stubengenosse bei den Grenztruppen war noch Heizer auf der Dampflok, der hat Stunden vor Abfahrt langsam angefeuert und den Druck aufgebaut, war wohl ein nicht ganz einfaches Geschäft wo man schon Ahnung haben musste von der Maschine, mindestens aber wohl den und denn auseinanderhalten können.
Chef Lokführer kam dann kurz vor Abfahrt, aber nach den Turmgesprächen war wohl Heinz Heizer als Maschinist eher eins mit seiner Lok, auch was Abschmieren und ähnliches betraf.
Für mich ein anstrengender, aber auch faszinierender Beruf, leider ausgestorben wie so viele andere.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


zuletzt bearbeitet 13.12.2016 01:05 | nach oben springen

#45

RE: VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke

in DDR Zeiten 13.12.2016 06:18
von berlin3321 | 3.515 Beiträge | 4085 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berlin3321
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Morjen.....

Das Schrott an den Kunden ausgeliefert wird und der Kunde ein "Langzeitversuchskaninchen" ist, ist doch heute völlig normal, in der Automobilindustrie Gang und Gäbe....

OT: Bombardier hat von VW mal sämtliche Werkzeuge und Lizenzen für den Iltis Geländewagen gekauft. Wimre für die kanadische Armee und verschiedene andere Armeen und Streitkräfte den Iltis weiter produziert, auch Veränderungen und Verbesserungen an der Karosserie einfliessen lassen (Stoßfänger, Korrosionsschutz, etc.).

Geld verdient hat man wohl eher nicht mit der Produktion und das ganze nach einigen Jahren auch wieder eingestellt. Ungeachtet dessen sind die Fzge gesucht und beliebt in der Szene.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...


Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker, ...


nach oben springen

#46

RE: VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke

in DDR Zeiten 15.11.2017 12:59
von Hackel39 | 3.553 Beiträge | 2490 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hackel39
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Hanum83 im Beitrag #43
Ihr Lokführer, ist ja glaub ich nur noch Hackel, was mich interessiert, wie ist das mit den Pedalen oder Hebel die man in kurzen Intervallen drücken muss, gibt es das tatsächlich?
Ich stell mir das anstrengend monoton vor.


Hallo Hanum,
kann leider erst mit bahntypischer Verspätung antworten, da ich wegen meiner selbst verschuldeten Quarantäne mal abwesend war und nun am Stöbern bin, was liegen geblieben ist.
Gemeint ist wohl die Sicherheitsfahrschaltung, Sifa genannt, die neben der signalbezogenen Zugsicherung und ihren Weiterentwicklungen LZB, ETCS die Aufmeksamkeit des Lokführers überwachen muß.
Die Sifa fordert entweder nach 30 s Fuß/ Hand– Tastendruck zum Loslassen auf (Sprachausgabe, Hupton) bzw. meldet sich nach 3 s unterlassener Bedienung per Sprachausgabe und Hupton (i. d. R. 3x Sifa.....dann Sifa– Zwangsbremsung), d. h. daß die Bremsleitung des Zuges entlüftet wird und alle Bremsen der Wagen und der Lok pneumatisch und elektrisch ( Lok, ggf. auch Magnetschienenbremse (IC/ ICE) mit maximaler Kraft angelegt werden und erst durch erneute Betätigung der Taste gelöst werden können.
Ausnahmen sind hier die General– Motors Loks ( Class 66) oder Voith– Maxima, die wirken immer bis zum Stillstand, was in der Praxis große Zeitverluste bringt.
Eine solche Zwangsbremse hat mal ein EBA– Kontrolleur zwischen Rastatt und Karlsruhe verursacht, als er auf dem Beimansitz das Bein auf den Sifataster seiner Seite recht bequem platziert hat und nicht mehr schnell genug runter bekam.
Die Sifa und die Zugsicherung kann man übrigens überbrücken und von der technischen Seite ohne weiteres einen Zug allein los schicken,vielleicht wird das angesichts der führerlosen Zugfahrfantasien führender Bahnvisionäre schneller passieren als es uns lieb ist.
Wenn die Sifa gestört ist, muß ein Begleiter gestellt werden, ansonsten ist 50 km/ h bis zum Lokdepot die Höchstgeschwindigkeit, da hat man aber kein langes Leben auf der Strecke, eher geht es auf den Rand, bis eine Ersatzlok vorne dran kann.


Wahlhausener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke

in DDR Zeiten 15.11.2017 13:46
von der Anderdenkende (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der Anderdenkende
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ps zum Vortext:
Mg-Bremsen haben sämtliche Reisezüge in der Bundesrepublik, vom RS1 bis zum ICX! Das nur ergänzend!


zuletzt bearbeitet 15.11.2017 14:18 | nach oben springen

#48

RE: VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke

in DDR Zeiten 15.11.2017 15:47
von Wahlhausener | 597 Beiträge | 3065 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wahlhausener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das ist nicht ganz korrekt. Einigen wir uns auf viele, es sei denn Du hast eine andere Definition von Reisezügen. Verschiedene Doppelstockwagen, n-Wagen und mindestens eine Triebwagenbaureihe haben keine Mg-Bremse.
Wahlhausener


Signatur gelöscht...
nach oben springen

#49

RE: VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke

in DDR Zeiten 15.11.2017 17:29
von der Anderdenkende (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der Anderdenkende
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Sagen wir es so:
Die Regio- und Fernverkehrszüge, die hier fahren, haben sie. Nicht jeder Wagen, aber mindestens 2 Sätze im Verband!😉
Die Dostos von Bombardier und Stadler haben sie auf jeden Fall auf deutschen Strecken wie die Flirts, Itinos, Desiros, Gtw's ... auch. Sonst düften se garnicht auf Strecke, weeßte och!😂
Wo du recht hast:
Nicht immer haben Mw's Mg's!


zuletzt bearbeitet 15.11.2017 17:35 | nach oben springen

#50

RE: VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke

in DDR Zeiten 15.11.2017 17:56
von Lutze | 9.448 Beiträge | 7327 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zu VEB-Zeiten war die Bahnsteigkantenhöhe eine andere als heute,
genauer gesagt:55cm im Gegensatz zu 76cm Westniveau,watt nu als
Lok-und Waggonbauer

Quelle:www.tagesschau.de/Inland/Bahnsteigkante-101.html

Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


nach oben springen

#51

RE: VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke

in DDR Zeiten 15.11.2017 18:10
von Heckenhaus | 8.867 Beiträge | 19144 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zur richtigen Bahnsteighöhe läuft gerade die größte Posse ab, weil keine der drei üblichen für alle Züge paßt.
Man ist jetzt anscheinend "bemüht", die Barrierefreiheit zu beseitigen, weil vermehrt auf 76 cm umgebaut wird.
Viele Regionalzüge haben jedoch einen niedrigeren Einstieg.
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/p...398850-all.html


.
.

.
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: VEB Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke

in DDR Zeiten 15.11.2017 18:40
von eisenringtheo | 10.430 Beiträge | 4809 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Lutze im Beitrag #50
(...)
genauer gesagt:55cm im Gegensatz zu 76cm Westniveau,watt nu als
Lok-und Waggonbauer
(...)

Lutze


76 cm kann auch Probleme bringen..


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
12 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andreas Hoppe
Besucherzähler
Heute waren 2425 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 2623 Gäste und 172 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15615 Themen und 659601 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen