Die Schlacht um die KFZ Kennzeichen

  • Seite 1 von 3
28.08.2010 16:16
avatar  Angelo
#1
avatar

Als Deutschland zusammen gewachsen ist und die neuen Bundesländer gegründet worden sind war es natürlich auch an der Zeit neue KFZ Kennzeichen zu vergeben. Doch das hat sich schwieriger gestaltet wie man angenommen hat. Ich kann hier mal ein Beispiel nennen aus dem Lahn Dill Kreis in Hessen.

Zuerst gab es WZ und DIL also für Wetzlar und Dillenburg. Als der Kreis zusammen geführt wurde da gab es erstmal nur noch WZ man überlegte sich aber im Jahre 1988 einfach den freien Buchstaben "L" führ Lahn Dill zunehmen. Und dann kam die Wende und die schlacht hat begonnen. Die Stadt Leipzig beanspruchte Das KFZ Kennzeichen als Großstadt für sich. Aber die Lahn Diller wollten es nicht mehr her geben. Nun kurze Rede....wie man heute ja sieht hat leipzig gewonnen. Aber alle Fahrzeuge die vor 1990 im Lahn Dill Kreis Zugelassen worden sind durften das Nummernschild "L" behalten. Und da hat doch einer gleich eine Marktlücke enteckt und den Aufkleber fürs Auto gedruckt mit der Aufschrift " ICH KOMME NICHT AUS LEIPZIG" Damals waren die Menschen im Lahn Dill Kreis sehr sauer, mittlerweile ist aus dem L ein LDK geworden und die Menschn sind zufrieden.

Nicht so viel Glück hatte die Stadt Dresden und Frankfurt an der Oder die ebenfalls das D und Das F für sich beanspruchen wollten. Das ging aber in die Hose nun es ist ja dann DD und FF daraus geworden.

Im Übrigen...die Stadt Gera hat ja das G bekommen das wurde früher als Fernseh-Nummernschild beim der TV Serie "Der Fahnder" genommen......

Apolda hat ja AP bekommen dieses Nummernschild wurde vor der Wende von der TV Serie Alarm für Cobra 11 benutzt als Autobahn Polizei

Im Wartburgkreis konnte man sich auch nie wirklich einigen. Erst gab es ESA dann EA und jetzt WAK.......nun ja so sind sie nun mal die Thüringer.

Auch die KFZ Kennzeichen WBS HIG und MHL sind heute nicht mehr in gebrauch man hat sich nach der Wende nochmal zur Gebietsreform entschieden.

Was kennt ihr denn noch so für Geschichten rund um die KFZ Kennzeichen Ost und West ?


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 16:28
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Zitat von Angelo


Im Wartburgkreis konnte man sich auch nie wirklich einigen. Erst gab es ESA dann EA und jetzt WAK.......nun ja so sind sie nun mal die Thüringer.







Nicht ganz richtig! ESA stand für den Altkreis Eisenach (vor der Kreisreform in Thüringen), da hatte der Kreis Bad Salzungen SLZ.1994 wurde aus beiden der Wartburgkreis, also WAK.Später wurde Eisenach wieder kreisfrei und erhielt das Kennzeichen EA.
Kreisstadt des Wartburgkreises ist Bad Salzungen.


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 17:44
#3
avatar

Mein Bruder hat kürzlich neue Arbeit in der Nähe von Magdeburg gefunden. In seiner Gegend gibt es noch 4 gültige Kennzeichen: WZL (Wanzleben), OC (Oschersleben), BÖ (Bördekreis) und nun das aktuelle Kennzeichen BK (Bördekreis)!!


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 17:54
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Schmalkalden war ein Kreis für sich bis zur Gebietsreform und hatte das KFZ Kennzeichen SM !
Meiningen war ein Kreis für sich und hatte bis zur Gebietsreform das KFZ Kennzeichen MGN !
Aber dann wurden die 2 Kreise zusammengelegt und Meiningen bekam dann auch das KFZ Kennzeichen vom Kreis Schmalkalden SM !
Da ging in Meiningen die Post ab,die Theaterstadt als KFZ Zeichen das SM= Sado Macho !
Oder kann aber auch heißen Sachsen-Meiningen !
Da gibt es so viele lustige Aufkleber ich lache nur noch. Ich habe HBN also ich kein SM !


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 18:06
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Das bundesdeutsche Kennzeichensystem ist in den 50iger Jahren für Gesamtdeutschland entwickelt worden. Details können hier entnommen werden. Nur legten die Verantwortlichen der DDR keinen Wert darauf, etwas vom Klassenfeind zu übernehmen. Das erklärt auch, warum der Buchstabe L bis 1988 noch nicht vergeben war. Er war von Beginn an für Leipzig reserviert. Für Dresden war ursprünglich ein DR vorgesehen, für Frankfurt (Oder) ein FK.
Im Anhang noch eine Liste mit Kfz-Kennzeichen, die noch gültig sind, aber nicht mehr vergeben werden und demnächst auslaufen.
(Quelle: Dr. Andreas Herzfeld, Leipzig)


VG Anton


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 18:08
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von kinski112

Ich habe HBN ........



Du ein HBN= Habenichts???


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 18:53
avatar  PF75
#7
avatar

Bei uns in MV geht jetzt diese Spielerei weiter,nächstes Jahr kreisgebietsreform(oder wie das heißt),dann gibt es nur noch 6 Kreise und es sollen auch neue Namen dafür kommen. Einige Kreise wie RÜG (rügen),MÜR (müritz) wollen ja ihre Zeichen behalten und da ist natürlich wider Zoff im Anmarsch.
Mir persöhlich ist es egal was auf dem Schild steht hatte früher AT jetzt DM und was kommt weis ja noch keiner so richtig,MSP( Mecklenburger Seenplatte) war mal im Gespräch aber das soll ja wohl schon vergeben seien.
es werden dann 2.5 Kreise und 1 Kreisfreie Stadt zusammen geschmissen und dann stehen DM,MÜR,NB und MST zu Ablage.


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 18:54
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Da stand ein Lastwagen vor meiner Tuer am 22.04.1991. Das war zu dieser Zeit der Kennzeichenschlacht... Der stand gerade auf meinem ueblichen Parkplatz. Ich war natuerlich entsetzt, schrieb daraufhin die mir unbekannte Nummer auf. Neues, 'westdeutsches' Kennzeichen "SPB 1234" Ich dachte, "Wat iss'n det fuer eener?" SPB??? Sperenberg etwa...ach wer weiss?!... Als ich etwas spaeter das Haus verliess, war es mir leider blitzschnell eingefallen: SPB-1234 war die eingedeutschte Nummer der Security Police Berlin, die mich an jenem Tag verschleppten.

Jetzt passe ich sehr genau auf die Kennzeichen auf!

Jens - Gruss aus Ohio!


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 19:18
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von Anton
Das bundesdeutsche Kennzeichensystem ist in den 50iger Jahren für Gesamtdeutschland entwickelt worden. Details können hier entnommen werden. Nur legten die Verantwortlichen der DDR keinen Wert darauf, etwas vom Klassenfeind zu übernehmen. Das erklärt auch, warum der Buchstabe L bis 1988 noch nicht vergeben war. Er war von Beginn an für Leipzig reserviert. Für Dresden war ursprünglich ein DR vorgesehen, für Frankfurt (Oder) ein FK.
Im Anhang noch eine Liste mit Kfz-Kennzeichen, die noch gültig sind, aber nicht mehr vergeben werden und demnächst auslaufen.
(Quelle: Dr. Andreas Herzfeld, Leipzig)
VG Anton


warum sollte die ddr was übernehmen was es schon gab?das alte kennzeichensystem der ddr wurde aus vorkriegszeiten weiter geführt.nur in berlin wurde aus 1A-... IA... und einige bezeichnende kennzeichen für firmen wie mietwagen in berlin ITT-... oder Taxis ITA... usw eingeführt.ansonsten fing es in rostock bei A an und endete im süden mit Z.


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 19:21
avatar  Mike59
#10
avatar

Zitat von PP 141

Zitat von kinski112

Ich habe HBN ........



Du ein HBN= Habenichts???



-----------------------------
Ich dachte immer der Kinski hat MGN = mir gehört nichts

Mike59


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 19:26
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von Mike59

Zitat von PP 141

Zitat von kinski112

Ich habe HBN ........



Du ein HBN= Habenichts???



-----------------------------
Ich dachte immer der Kinski hat MGN = mir gehört nichts

Mike59



mein ehemaliger schirrmeister und heute noch guter kumpel aus bedheim hat auch HBN.hat da unten überhaupt nochjemand etwas?grins.


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 19:39
#12
avatar

Hallo @ all ,

im Landkreis Ostsachsen (GR) wurden in zwei Gebietsreformen folgende Altkreise zusammengelegt:

Weißwasser: WSW
Niesky NY
Görlitz GR
Löbau LÖB
Zittau ZI

Dazu kommt noch das Kennzeichen des ehemaligen
Niederschlesischen Oberlausitzkreises NOL
(vormals die Kreise Weißwasser, Niesky und Teile von Görlitz).

Alle Kennzeichen sind noch gültig.

Tschüß


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 19:55
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von EK 82/2

warum sollte die ddr was übernehmen was es schon gab?das alte kennzeichensystem der ddr wurde aus vorkriegszeiten weiter geführt.nur in berlin wurde aus 1A-... IA... und einige bezeichnende kennzeichen für firmen wie mietwagen in berlin ITT-... oder Taxis ITA... usw eingeführt.ansonsten fing es in rostock bei A an und endete im süden mit Z.





Es mußte ein System gefunden werden, das genügend Buchstaben- und Ziffernkombinationen ermöglichte und dem aufkommenden Verkehrs- und Fahrzeugboom in Deutschland Rechnung trug. Dazu war das alte Kennzeichensystem aus der Vorkriegszeit nicht in der Lage. Das führte auch später in den 80iger Jahren dazu, daß in der DDR eine neue Kombination aus Buchstaben und Ziffern eingeführt wurde (anstelle von zwei Buchstaben und vier Ziffern später drei Buchstaben und drei Ziffern mit Erweiterungsmöglichkeit).

VG Anton


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 21:06
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

@Angelo

Die Sache mit AP (vor der Wende!!!) bei Cobra 11 für Autobahnpolizei genutzt ist neckig.
Wo haste denn die Information her ?? Alarm für Cobra 11 läuft seit 1995 bei RTL !! Meines Wissens nach haben wir doch voriges Jahr 20 jahre Mauerfall gefeiert .


 Antworten

 Beitrag melden
28.08.2010 21:19
#15
avatar

Hallo @ all ,

hier der Link zum Thread DDR-Kennzeichen:

Kfz-Kennzeichen der DDR ...

Tschüß


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!