Die alte A4 und die DDR Grenze bei Bad Hersfeld im Jahre 1988

  • Seite 1 von 2
21.02.2009 13:49
avatar  Angelo
#1
avatar

Auf dieser Seite können Sie Fotos der ehemaligen DDR Grenze bei Bad Hersfeld sehen. Die Fotos wurden im Jahre 1988 aufgenommen und zeigt deutlich die Teilung von Hessen und Thüringen.

Hier sieht man das Grenztor das direkt auf der A4 richtung Eisenach gestanden hat. vor der Wende war hier schluss. Heute ist die A4 wieder voll befahrbar. Das Bild stammt aus dem Jahre 1988 also genau 1 Jahr vor der Wende.


Hier sieht man den unmittelbaren Grenzbereich im Raum Bad Hersfeld. Der Zaun und ein Wachturm BT 9. Es war ein bedrohlicher Anblick, aber für die Bürger von Bad Hersfeld eher normal.


 Antworten

 Beitrag melden
23.03.2010 17:46
avatar  Angelo
#2
avatar

Das waren noch Zeiten


 Antworten

 Beitrag melden
23.03.2010 18:45 (zuletzt bearbeitet: 23.03.2010 18:48)
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Also Angelo, Bad Hersfeld liegt dort kilometerweit entfernt von diesem Ort.
Es müßte sich um Obersuhl handeln, wenn ich es richtig sehe.
Guck mal hier beim Nachtrag:
Grenzexkursion nach Wildeck Obersuhl

Aber sag mal: Hattest Du das nicht schon mal eingestellt?


 Antworten

 Beitrag melden
23.03.2010 19:04
avatar  Angelo
#4
avatar

das ist von früher schaue doch mal auf das datum


 Antworten

 Beitrag melden
23.03.2010 19:24
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Wirklich von früher,wie heisst es doch so schön:Auf dieser Seite können Sie....


 Antworten

 Beitrag melden
24.03.2010 14:08
#6
avatar

Zitat von Heldrasteiner
Also Angelo, Bad Hersfeld liegt dort kilometerweit entfernt von diesem Ort.
Es müßte sich um Obersuhl handeln, wenn ich es richtig sehe.
Guck mal hier beim Nachtrag:
Grenzexkursion nach Wildeck Obersuhl

Aber sag mal: Hattest Du das nicht schon mal eingestellt?



Ich bin auch der Meinung, dass das Obersuhl war, eines der Streifengebiete war genau auf der Trasse der nicht fertiggestellten Autobahn.

Gruß H.

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!

 Antworten

 Beitrag melden
24.03.2010 14:32
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

...ich denk mal, die Anwohner werden sich bedankt haben, dass die A4 wieder voll befahrbar war


 Antworten

 Beitrag melden
24.03.2010 18:44
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Na klar waren die froh - waren ja dann schließlich schneller an der Arbeit - IM WESTEN


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2013 00:53
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von Harsberg im Beitrag #6

Zitat von Heldrasteiner
Also Angelo, Bad Hersfeld liegt dort kilometerweit entfernt von diesem Ort.
Es müßte sich um Obersuhl handeln, wenn ich es richtig sehe.
Guck mal hier beim Nachtrag:
t912f78-Grenzexkursion-nach-Wildeck-Obersuhl.html

Aber sag mal: Hattest Du das nicht schon mal eingestellt? [ich auch]


Ich bin auch der Meinung, dass das Obersuhl war, eines der Streifengebiete war genau auf der Trasse der nicht fertiggestellten Autobahn.

Gruß H.




Das obere Foto ist direkt am Ende der A4 aufgenommen. Rechts neben der Straßensperre befand sich der sog. OP Romeo Forward der Amerikaner. Es handelte sich hier um eine Sandsackstellung der US-Armee mit Blickrichtung Osten.


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2013 06:34
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zuerst war ich erschrocken, das Bad Hersfeld so nahe an der Grenze war.......

Aber ich habe mit der A4 in Grenznähe zeitliche Probleme. Die kann unmittebar an der Grenze unmöglich zu ende sein?
Man baute ja extra die Werrabrücke 1983/84, damit brauchte man Wartha nicht mehr und man konnte doch schon damals bis zur Abfahrt Wommen zur B400 fahren?


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2013 16:18
avatar  Mike59
#11
avatar

Zitat von William Wallace im Beitrag #9
Zitat von Harsberg im Beitrag #6

Zitat von Heldrasteiner
Also Angelo, Bad Hersfeld liegt dort kilometerweit entfernt von diesem Ort.
Es müßte sich um Obersuhl handeln, wenn ich es richtig sehe.
Guck mal hier beim Nachtrag:
t912f78-Grenzexkursion-nach-Wildeck-Obersuhl.html

Aber sag mal: Hattest Du das nicht schon mal eingestellt? [ich auch]


Ich bin auch der Meinung, dass das Obersuhl war, eines der Streifengebiete war genau auf der Trasse der nicht fertiggestellten Autobahn.

Gruß H.




Das obere Foto ist direkt am Ende der A4 aufgenommen. Rechts neben der Straßensperre befand sich der sog. OP Romeo Forward der Amerikaner. Es handelte sich hier um eine Sandsackstellung der US-Armee mit Blickrichtung Osten.




Diese hier!?


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2013 17:19
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Zitat von EMW im Beitrag #10
Zuerst war ich erschrocken, das Bad Hersfeld so nahe an der Grenze war.......

Aber ich habe mit der A4 in Grenznähe zeitliche Probleme. Die kann unmittebar an der Grenze unmöglich zu ende sein?
Man baute ja extra die Werrabrücke 1983/84, damit brauchte man Wartha nicht mehr und man konnte doch schon damals bis zur Abfahrt Wommen zur B400 fahren?


Wartha wurde / wird schon noch gebraucht . Es hat sich nur der Grenzübergang von der Landstraße in den Bereich der A4 verschoben damals.
Ob die Herleshäuser so rege das Stück A4 nutzten, um nach Wommen zu fahren zweifel ich mal an.


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2013 17:25
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von Angelo im Beitrag #1
Auf dieser Seite können Sie Fotos der ehemaligen DDR Grenze bei Bad Hersfeld sehen. Die Fotos wurden im Jahre 1988 aufgenommen und zeigt deutlich die Teilung von Hessen und Thüringen.

Hier sieht man das Grenztor das direkt auf der A4 richtung Eisenach gestanden hat. vor der Wende war hier schluss. Heute ist die A4 wieder voll befahrbar. Das Bild stammt aus dem Jahre 1988 also genau 1 Jahr vor der Wende.


Hier sieht man den unmittelbaren Grenzbereich im Raum Bad Hersfeld. Der Zaun und ein Wachturm BT 9. Es war ein bedrohlicher Anblick, aber für die Bürger von Bad Hersfeld eher normal.




Das mittlere Foto ist oberhalb Obersuhls aufgenommen. Der BT steht IMHO noch, auf dem "eingezäunten" Gelände links ( östlich ) davon befinden sich heute die Hallen einer Druckgußbude.


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2013 22:07
#14
avatar

Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #12
Zitat von EMW im Beitrag #10
Zuerst war ich erschrocken, das Bad Hersfeld so nahe an der Grenze war.......

Aber ich habe mit der A4 in Grenznähe zeitliche Probleme. Die kann unmittebar an der Grenze unmöglich zu ende sein?
Man baute ja extra die Werrabrücke 1983/84, damit brauchte man Wartha nicht mehr und man konnte doch schon damals bis zur Abfahrt Wommen zur B400 fahren?


Wartha wurde / wird schon noch gebraucht . Es hat sich nur der Grenzübergang von der Landstraße in den Bereich der A4 verschoben damals.
Ob die Herleshäuser so rege das Stück A4 nutzten, um nach Wommen zu fahren zweifel ich mal an.


Sofern meine Erinnerung mich nicht trügt, ich pendelte ab März 1990 am Wochenende von Frankfurt/M. nach Hause, konnte man vom Westen aus per A4 nicht nach Wommen, denn die Wommener Brücke war nicht vollständig.
Dieses Stück A4 war glaub 2 mal Osten, also aus Hersfeld kommend, erst West bis zur letzten Abfahrtmöglichkeit, dann Stück Osten (dort wo die Autobahn nicht fertig war), im Bereich kurz vor der Wommener Brücke bis Werrabrücke wieder Westen, dann wieder Osten.

Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.


 Antworten

 Beitrag melden
09.09.2013 01:56
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Zitat von Mike59 im Beitrag #11
Zitat von William Wallace im Beitrag #9
Zitat von Harsberg im Beitrag #6

Zitat von Heldrasteiner
Also Angelo, Bad Hersfeld liegt dort kilometerweit entfernt von diesem Ort.
Es müßte sich um Obersuhl handeln, wenn ich es richtig sehe.
Guck mal hier beim Nachtrag:
t912f78-Grenzexkursion-nach-Wildeck-Obersuhl.html

Aber sag mal: Hattest Du das nicht schon mal eingestellt? [ich auch]


Ich bin auch der Meinung, dass das Obersuhl war, eines der Streifengebiete war genau auf der Trasse der nicht fertiggestellten Autobahn.

Gruß H.




Das obere Foto ist direkt am Ende der A4 aufgenommen. Rechts neben der Straßensperre befand sich der sog. OP Romeo Forward der Amerikaner. Es handelte sich hier um eine Sandsackstellung der US-Armee mit Blickrichtung Osten.



Diese hier!?




Exakt, das war die alte Stellung der Amerikaner


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!