Euer Abschnitt

  • Seite 3 von 3
11.04.2013 20:14 (zuletzt bearbeitet: 11.04.2013 20:15)
#31
avatar

Zitat von berlin3321 im Beitrag #29

Zitat
Das Objekt im Wald an der Waldstraße in Schwanheide mit der Garage und dem geharkten Streifen war mir allerdings bekannt.


Hallo Zweedy,

und was war in diesem Objekt? Hattest Du da Info´s oder wurde da auch nur gemunkelt?

Mfg Berlin




Hallo Berlin,

wir Gakl hatten das Objekt auch im Visier unserer persönlichen Aufklärung. Fakt ist, dass sich dort unter anderem der Verbindungsoffizier vom MfS (VO vom Stab 1. GB) mit Angehörigen der GT aus dem Bereich getroffen hat. Meistens Ausgänger oder Offz. und B-Uffz. aus der Ortschaft. Es tauchten dort aber auch andere Personen mit Wartburg und Lada auf. Genaue Herkunft unbekannt. Sonst nichts konkretes erfahren. Uns war nur wichtig ein paar IM kennen zu lernen.

Gruß zweedi

Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"

 Antworten

 Beitrag melden
11.04.2013 22:03 (zuletzt bearbeitet: 11.04.2013 22:13)
#32
avatar

Hallo Zweedi,

dass mit den Lada und Wartburg erzählten unsere Freunde auch. Schneewittchen hatten sie auch in Verdacht, es fiel aber auch auf, dass die Fzge mit unterschiedlicher Anzahl von Personen an- bzw. wieder abfuhr.

Deshalb die Aussage, es hätte dort eine Röhre gegeben.Und wäre ja auch pfiffiger, wenn die GT nicht hätten abgezogen werden müssen und man das hätte bei normalem Grenzdienst durchführen können.

Mfg Berlin

Edit: Unsere Freunde haben uns eindringlich nahe gelegt, um das Objekt einen Bogen zu machen, auch nach dem 3.10. 90. Es wären da auch zu der Zeit noch Aktivitäten gewesen. Ob´ s stimmt, keine Ahnung. Wir haben uns jedenfalls dran gehalten unnd sind auch nicht durch den Wald, um drum rum zu laufen und zu schauen, was da passiert.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...

Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker....

 Antworten

 Beitrag melden
11.04.2013 23:09
avatar  ( gelöscht )
#33
avatar
( gelöscht )

Wo genau war denn dieses Objekt ?
Habt ihr da mal Koordinaten für mich ?


 Antworten

 Beitrag melden
14.04.2013 20:49
#34
avatar

Hallo,

Koordinaten habe ich zumindest nicht.

Schwanheide, Waldstr, ca. 200 m hinter der damaligen VEB Fürderschnecken Werk. Auf der gleichen Straßenseite li im Wald.

Wenn Du Tante Google fragst, die kennt die Hausnr und auch den jetzigen Firmennamen.

Mfg Berlin

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...

Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker....

 Antworten

 Beitrag melden
08.08.2013 23:47
avatar  Otto
#35
avatar

In meinem Abschnitt 4.GK,10.GR war zu meiner Zeit einiges los. Ende April 86 wurde ich nach Blankenstein versetzt. Wir waren 3 bis 4 Mann aus der Kfz- Kompanie des Ausbildungsregiment, die eine Woche früher versetzt worden um die Fahrzeuge zu übernehmen.
In der 2. oder 3. Nacht, wir hatten noch nicht mal eine MPi, war Grenzalarm.
Gleich neben der Führungsstelle, an der Straße zwischen Blankenstein und Blankenberg sind 2 über den GSZ die 20 Meter bis zum 2. Zaun, dann durch die Saale und weg waren sie.
Im Sommer 86 wurden 2 GV von GAKL schon vor dem GSZ festgenommen. Sie sind quer Feld Richtung Grenze. Da ich Objektwache hatte musste ich einen bewachen, während der Andere verhört wurde.
Im November 86 war dann in Pottiga ein Durchbruch, ein junger Mann war weg, das junge Mädel wurde geschnappt. Das war die schlimmste Nacht meiner gesamten Dienstzeit.
Zu den beiden letzten Fällen werde ich später mal genauer berichten, da ich mehr oder weniger persönlich beteiligt war.
Außerdem gab es noch eine Doppelfahnenflucht in der Nachbarkompanie.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!