Die BT Wachtürme der DDR Grenztruppen am der Grenze

  • Seite 2 von 2
09.04.2009 19:33
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

Guten Abend zusammen

hier habe ich auch noch einen kurzen BT 11,knapp 6m hoch.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2009 12:25 (zuletzt bearbeitet: 30.04.2009 12:32)
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )
Zu meiner GWD.zeit (1977) hatten wir nur runde Türme.Vom Teltowkanal bis zum Wannsee.Aber das man einen BT6 als BT 11 bezeichnet hat,ist mir neu.Die runden Kanzeltürme hatten also zu unserer Zeit die selbe Bezeichnung, wie später die viereckigen BT.




78er

 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2009 16:55
avatar  ( gelöscht )
#18
avatar
( gelöscht )

Ist es richtig,das die alten Türme bei Windstärke 7 nicht mehr betreten werden durften, diese eckigen nun erst ab Windstärke 11?
Wo sind denn dann die Grenzer hingelaufen? Dann gute Nacht bei den Holztürmen oder dem Wachturm, der im Thread: Was ist das für ein Wachturm? steht.


 Antworten

 Beitrag melden
30.04.2009 19:44 (zuletzt bearbeitet: 30.04.2009 19:47)
#19
avatar
Hallo Augenzeuge,

an die konkreten Windstärken kann ich mich nicht erinnern. Aber es stimmte, bei Sturwarnungen durften die Türme nicht betreten werden. Die Türme der "alten Bauart" hatten ja diese glockenförmigen Aufbauten ("mit einem Minarett begonnen, mit einer Pagode geendet" [aus Prokop: "Wer stiehlt schon Unterschenkel" - dort Beschreibung der Geheimdienstchefin "Die Bachstelze"]). Da ging bei richtigem Wind eh keiner gern rauf, denn diese Türme (vor allem die 11-Meter-Ausführung) konnten recht unangenehm schwanken. Die viereckigen Türme waren da wesentlich stabiler. Ich habe keine Witterungssituation erlebt, besser gesagt: Ich kann mich an keine erinnern, bei der wir sie für gesperrt erklärt hätten. Wenn die Grenzer nicht auf die B-Türme durften, mussten sie halt als Sicherungsposten handeln. Es gab nur Wetter, bei dem man keinen Hund vor die Tür jagt. Grenzer mussten immer raus.

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
19.02.2021 19:58
#20
avatar

Moin Moin,
wie war eigentlich die genaue Bezeichnung der kleinen BT?

Danke

Bild stammt aus eBay


 Antworten

 Beitrag melden
19.02.2021 20:35 (zuletzt bearbeitet: 19.02.2021 20:39)
avatar  Mike59
#21
avatar

Bezog sich immer auf die Höhe des Turmes, sprich die Anzahl der Beton Elemente welche zwischen Erdoberfläche und Kanzel Unterkante verbaut wurden.
Hier: BT 4


 Antworten

 Beitrag melden
19.02.2021 20:45
#22
avatar

Für den Berliner Raum gab es u. a. die Bezeichnung BT9 mit reduzierter Höhe.

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
19.02.2021 22:09
avatar  GZB1
#23
avatar

oder u.a. auch BT3 für genau diesen Turm in der Bouche’str.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!