Die DDR Grenze bei Wildeck Obersuhl Hessen/Thüringen

  • Seite 1 von 4
20.02.2009 11:36 (zuletzt bearbeitet: 06.09.2011 03:04)
avatar  Angelo
#1
avatar

Der Grenzverlauf bei Wildeck-Obersuhl war auch ein Ding für sich. Wie man auf diesem Foto erkennen kann sieht man eigentlich einen normalen Strassenverlauf, aber bis 1990 war hinter dem letzten Haus Schluss! Denn dort begann die DDR. Das Witzige an der Sache war,das eigentlich die Strasse auch schon zum Gebiet der DDR gehörte,aber durch ein Abkommen wurde die Strasse der BRD zugesprochen damit die Anwohner auch mit dem Auto Ihr Haus erreichen konnten. Denn vorher hat nur der Bürgersteig zu BRD gehört. Die Staatsgrenze zur DDR begann also genau am Randstein der Strasse,wenn man dieses Bild heute sieht kaum zu glauben.


Um sich mal das vor Augen zu halten was ich gerade erzählt habe, schaut euch mal das Bild vor der Wende an. Aufgenommen von Jürgen Ritter. Die Strasse hörte einfach auf und dahinter begann die Deutsche Demokratische Republik


Hier auf diesem Foto sieht man noch einen alten BT 11 der unmittelbar bei Wildeck an der Bahnstrecke steht. Diese Wiese war früher Sperrzone.


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2009 07:46
avatar  Angelo
#2
avatar

Ich habe hier nochmal eine schöne Ansichtskarte aus den 70er Jahren von Wildeck Obersuhl so hat die Grenze dort ganz am Anfang ausgesehen.Da gehörte die Fahrbahn noch zur DDR


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2009 11:04
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hallo Angelo, tolle Karte. Aber hätten man dann nicht das geparkte Auto wegen Grenzverletzung beschlagnahmen dürfen....?
Es parkt auf der Fahrbahn. Das Auto hätte man dann den Zöllnern schenken können, die aus Ehrlichkeit keine Weihnachtspakete geleert haben.

Gruß, Augenzeuge


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2009 13:18
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

In Antwort auf:
........Da gehörte die Fahrbahn noch zur DDR


Hi Angelo, das stimmt so nicht.
Die Fahrbahn gehörte zur BRD.
Grenzlinie war (auf der Ansichtskarte) die linke Seite des Teerbelags / Grasnarbe.

Gruß
Suentaler


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2009 14:34
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Hallo suentaler,
klingt so als wärst du in der Ecke unterwegs gewesen. Die gesamte Situation in der Gegend war schon recht interessant- z.B. die fehlende Autobahnbrücke (Siebenpfeiler?) oder die Kalizugstrecke über Dankmarshausen etwa.


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2009 16:49
avatar  Angelo
#6
avatar

Du hast recht! Ich habe das jetzt nochmal genau nach gelesen.Also die Fahrbahn gehörte zur BRD allerdings Keilförmig das hat bedeutet das der Bewohner im letzen Haus auf der Strasse nach Untersuhl nicht mehr mit seinem Auto bis vor die Türe fahren konnte.Dieses wurde in den 70er Jahren aber so geändert das die Strasse komplett von den Hausbewohnern genutzt worden konnten. Siehe Foto oben


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2009 17:23
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Dafür haben die Genossen an einer anderen Stelle wieder ein "Stück" bekommen-Ausgleichende Gerechtigkeit


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2009 18:47
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Hallo NPKCA,

nein, ich war nicht dort, aber ich beschäftige mich seit geraumer Zeit mit der Standorterfassung von GT-Objekten und da gehört auch der Grenz- und Grenzzaunverlauf dazu.





Hallo Angelo
Jetzt stimmts.
Die Grenzkommission hat das in den 70igern geändert.
Die Grenze ging entlang der Wiese, bis zum letzten Haus und bog dann nach rechts ab.

An deinem dritten Bild muß ich auch noch kurz rummäkeln.
Der B-Turm ist ein BT-9.
Der steht an der Bahnstrecke Gerstungen – Obersuhl (GÜST)
Soweit ich weiß, steht er noch. Jedenfalls ist er bei Google genau zu sehen.


Gruß
Suentaler


 Antworten

 Beitrag melden
27.05.2009 11:15 (zuletzt bearbeitet: 27.05.2009 11:18)
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )
Ich habe dort als Reservist gedient.Unsere Grenzkompanie war in Untersuhl die 8.GK.
Ich habe noch paar Bilder kurz nach der Maueröffnung.
Bild 1 zeigt in Richtung "Alte A4 und Molybdänwerk" im Hintergrund.

Bild 2 zeigt auch in Richtung Molybdänwerk und im Hintergrund der "Fuldasche Berg"

Die Amis fuhren mit ihren Panzern direkt mal auf der "Alten A4" bis an den Zaun heran.
War aber ein normales Ritual.Beide Seiten hatten sich an solche Bilder gewöhnt.


78er

 Antworten

 Beitrag melden
27.05.2009 12:23
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Die A4 von Bad Hersfeld kommend bei Sallmannshausen


78er


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2009 18:07
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Hallo 78er,
wirklich schöne Bilder. Ich hatte erst im Sommer '90 die Gelegenheit die "andere Seite" zu sehen. Wenn du noch mehr davon hast, also ich bin interessiert.


 Antworten

 Beitrag melden
10.06.2009 10:15
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Hi,

hier noch ein Bild von Wildeck/Obersuhl kurz nach der Grenzoeffnung:


-Th


 Antworten

 Beitrag melden
10.06.2009 10:17
avatar  Angelo
#13
avatar

Das ist ja wirklich das Hammerbild. Ist das die Strasse nach Untersuhl?


 Antworten

 Beitrag melden
10.06.2009 10:20
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von Angelo
Das ist ja wirklich das Hammerbild. Ist das die Strasse nach Untersuhl?

Yup, guck mal hier, da gibt's noch mehr.

-Th


 Antworten

 Beitrag melden
10.06.2009 10:32
avatar  Angelo
#15
avatar

Hier das ganze nochmal aus der Luft. Die Grenze zwischen Wildeck Obersuhl und Untersuhl inkl Eisenbahnstrecke auf der Linken Seite.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!