Aufklärung im Westen durch Deutrans-Lkws

  • Seite 15 von 15
21.08.2015 09:31
#211
avatar

Zu den W50 im grenzüberschreitenden Verkehr:

Ich habe bei VW in WOB mal welche gesehen, die brachten Scheiben von Ruhla. Es war im Rahmen eines Le(e)hrgangs über die Qualität von VW bezüglich der Zukaufteile.

Der Referent berichtete das es häufig zu Rückladen geführt hat, die Qualität der angelieferten Teile (Scheiben, Scheinwerfer, etc) wäre mangelhaft gewesen.

OT: Erinnern kann ich mich noch an die Ruhla Scheinwerfer zu Beginn der ´80 ziger. Beim Haube "zuwerfen" fielen die Gläser ab und zersprangen auf der Str. Vereinzelt waren auch Saturnus Scheinwerfer aus YU betroffen. Einige Kunden waren bös´ sauer weil sie "DDR Mist" in einem "Qualitätsprodukt" Made in Germany hatten.

MfG Berlin

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...

Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker....

 Antworten

 Beitrag melden
21.08.2015 10:33 (zuletzt bearbeitet: 21.08.2015 11:09)
#212
avatar

Zitat von vs1400 im Beitrag #208
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #207
Zitat von damals wars im Beitrag #182
Durfte den nur Deutrans in den Westen fahren? In Drehwitz habe ich einige wenige Male "zivile" W 50 Richtung Westberlin fahren sehen.


Soweit es dienstliche Notwendigkeit gab, haben sicherlich die DR und die Wasserstraßen- und Schifffahrtsämter LKW-Fahrten nach Westberlin unternommen (die Verantwortung für Eisenbahn und Wasserstraßen in Westberlin lag bei der Sowjetunion, welche die tatsächliche ausübung an die DR und die Wasser- und Schiffahrtsbehörden der DDR übertragen hat). Und die hatten für eigene dienstliche Zwecke u.a. den W50. Darüber hinaus ist es denkbar, daß Baufirmen der DDR in Westberlin und der BRD Aufträge übernommen hatten, bei denen sie mit eigener Technik über die Grenze mußten. Es kann aber auch nicht ausgeschlossen werden, das grenznahe Import- und Exportfahrten mit betriebseigenen Fahrzeugen durch div. VEB erfolgten.


es gab halt nen unterschied, zwischen kleinem,- und großem grenzverkehr.
nicht jeder 'veb-kraftverkehr' durfte zb. den kleinen auch bedienen.

gruß vs





Es gab eine grenzüberschreitende LKW - Abfertigung ! Das hatte weder etwas mit großen oder kleinen LKW oder VEB zu tun ! Was soll dieser Unsinn


Ergänzung : Für die eingesetzte Kfz-Technik oder das Fahrpersonal waren wir als Passkontrolle nicht zuständig. Es war uns egal in welchen Auftrag die DDR - Spedition fuhr. Wichtig für uns war das die Dokumente / Person im grenzüberschreitenden Vekehr io waren.



passport


 Antworten

 Beitrag melden
21.08.2015 23:14
avatar  vs1400
#213
avatar

ich schrieb nichts über die abfertigung, passport.

gruß vs

04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


 Antworten

 Beitrag melden
23.08.2015 11:38
#214
avatar

Guten Tag,

kleiner Exkurs für die Jahre zwischen dem 1 und 2 Weltkrieg:
https://www.youtube.com/watch?v=Ofa9vGbmfBE
MI 6 und die Kontrollen an den Grenzen...

Stringer49

Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.

 Antworten

 Beitrag melden
23.08.2015 23:46
avatar  Kalubke
#215
avatar

Interessant, dass der MI6 im WK II auch in den USA mit Propagandaaktionen operierte, um den Kriegseintritt Amerikas an der Seite Englands abzusichern. Mir waren bisher nur GD-Aktivitäten der Deutschen bekannt, mit dem Ziel die USA in einen Krieg mit Mexiko zu verwickeln.

Gruß Kalubke


 Antworten

 Beitrag melden
24.08.2015 09:27
#216
avatar

Guten Tag,

Die Beschäftigung mit DEUTRANS hat auch die Frage der Botschaften der DDR als Ausgangspunkt der Spionage aufgeworfen. Das ist ein interessantes Thema, ich habe deshalb dies voirgeschlagen:
Diplomatie, Residenten und Spione - Vermengung von zwei Metiers ?
Stringer49

Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.

 Antworten

 Beitrag melden
14.06.2021 17:36
#217
avatar

Als Angehöriger der britischen Streitkräfte in Deutschland wurde uns gesagt, dass die Fahrer dieser Fahrzeuge Spione für die DDR seien und wir haben es geglaubt!! Ich fand es immer faszinierend, wenn ich an den Deutrans-Fahrzeugen ein DDR-Kennzeichen und ein DDR-Erkennungsschild beobachtet habe.


 Antworten

 Beitrag melden
15.06.2021 07:20
#218
avatar

Zitat
Als Angehöriger der britischen Streitkräfte in Deutschland wurde uns gesagt, dass die Fahrer dieser Fahrzeuge Spione für die DDR seien und wir haben es geglaubt!! Ich fand es immer faszinierend, wenn ich an den Deutrans-Fahrzeugen ein DDR-Kennzeichen und ein DDR-Erkennungsschild beobachtet habe.



Ein ehemaliger Kollege von mir, fuhr in den `80ziger Jahren regelmäßig nach Griechenland und Schweden. Es gab für ihn kein Auftrag durch das MfS!


 Antworten

 Beitrag melden
15.06.2021 12:36 (zuletzt bearbeitet: 15.06.2021 12:38)
avatar  max.S
#219
avatar

Ich hatte einen Freund, er war Fernfahrer beim Kraftverkehr Meissen und fuhr damals einen Leyland.
Nach jeder Fahrt musste er seinem Pass wieder abgeben, mit dem neuen Fahrtauftrag bekam er ihn für die jeweilige Tour zurück.
Nun geschah es das er ,man staune, in Bremerhaven direkt vom Schiff eine Ladung Bananen übernehmen sollte.
Der Zufall ergab, auf dem Schiff war ein ehemaliger Klassenkamerad Chief. Sie hatten sich aus den Augen verloren und mein
Freund wusste nicht mal das er in den Westen gegangen war.
Also lud sein Klassenkamerad für die Zeit des Ladevorgangs meinen Freund zu einem Kaffee an Bord ein...........das war
seine letzte Fahrt nach dem NSW.
Als er zurück kam wurde ihm der Pass entgültig abgenommen, das wegen einer nicht gestatteten Kontaktaufnahme.
Unsere Kämpfer von Schwert & Schild waren also gut vernetzt mit bundesdeutschen Blockwarten. oder wie soll man das anders sagen.

Max

________________________________________________________________________________________________________
Wer seine Meinung schon gebildet hat, lässt sich nur ungern mit Argumenten und Tatsachen verwirren.

 Antworten

 Beitrag melden
15.06.2021 13:09
avatar  Ebro
#220
avatar

Zitat von Speedbus im Beitrag #218
Ein ehemaliger Kollege von mir, fuhr in den `80ziger Jahren regelmäßig nach Griechenland und Schweden. Es gab für ihn kein Auftrag durch das MfS!


Irgendwie war da schon was dran.
In meiner ehemaligen DE war ein Kollege mit der Richtung Verkehr befasst und hatte dort auch einige IM Aufgaben zu realisieren.
Da fiel auch öfter der Begriff Deutrans. So zum Beispiel dass es wiederholt auf Parkplätzen in der BRD zu Schmierereien , wie Stasi und so, auf den Planen gab.

Selbst Akademiker mit Diplom sind nur marginal intelligent

 Antworten

 Beitrag melden
15.06.2021 13:17 (zuletzt bearbeitet: 15.06.2021 13:21)
#221
avatar

@Ebro bezüglich Deutrans hast du dies schon richtig erwähnt. Es gab Fahrer die wurden vom Kraftverkehr durch das MfS abgeworben. Was damals verwunderlich war, das zwei Fahrer aus dem gleichen Familienkreis da im Geschäft waren.

Es ist besser, wenig zu wissen und dafür denken zu können. Dies zweifeln manche Leute an.

 Antworten

 Beitrag melden
15.06.2021 13:26
#222
avatar

Zitat
Irgendwie war da schon was dran.
In meiner ehemaligen DE war ein Kollege mit der Richtung Verkehr befasst und hatte dort auch einige IM Aufgaben zu realisieren.



Sicherlich gab es einige die Ausschau halten mussten.

Auch hatte ich 2019 in der Reha ein ehemaligen Deutrans-Fahrer kennengelernt der wusste das es IM`s gab.
Er blieb aber die ganzen Jahren auf seine Fahrten, die er ausschließlich durch die BRD fuhr, davon verschont.


 Antworten

 Beitrag melden
15.06.2021 13:31
#223
avatar

Mal am Rande erwähnt und das wusste ich nicht nur vor der Wende!
Das waren noch echte Lkw-Fahrer. Also egal ob Deutrans oder Auto-Trans-Berlin oder auch Ostsee-Trans.
Sie haben ihr Handwerk beherrscht!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!