Grenzabkommen zwischen der DDR und Polen

06.07.2010 07:41von Angelo
Frage
Grenzabkommen zwischen der DDR und Polen

Lange Jahre heißt sie die "Oder-Neiße-Friedensgrenze", jene Grenze zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen, die 1950 beschlossen wurde. Friedensgrenze - das war eine Neuerung in der deutsch-polnischen Geschichte.

Gerade elf Jahre zuvor hatten Hitler und Stalin in einem geheimen Zusatzprotokoll zum Nichtsangriffspakt eine deutsch-sowjetische Grenze vorgesehen und so Polen unter sich aufgeteilt. Der deutsche Überfall auf Polen sollte Fakten schaffen: Ermordung und Vertreibung der polnischen Einwohner und eine Ausweitung Deutschlands. Die wahnwitzige Idee kostete unzählige Menschenleben.Über einen neuen Grenzverlauf verhandelten die Alliierten. Zunächst lehnte die SED die neue geplante Grenzlinie entlang der Oder und Neiße ab, beugte sich aber sowjetischem Druck. In der Bundesrepublik hingegen hielten sich die Bedenken gegen den Grenzverlauf und die damit verbundene Abtretung von Gebieten bis zur Wiedervereinigung.

Wie war denn die Grenzsicherung an der Oder Neiße Grenze ???

06.07.2010 16:01von ABV
Antwort

0

0

Bis zum Anfang der sechziger Jahre gab es Grenzkompanien entlang der Oder. Nach deren Auflösung erfolgte lediglich eine Grenzüberwachung, durchgeführt von den Grenzabschnittsposten, welche im Volksmund auch als "Grenz-ABV" bezeichnet wurden. Diesen, meist in Fähnrichsrängen stehenden GT-Angehörigen, standen, ähnlich wie an den übrigen Grenzen der DDR, so genannte "Freiwillige Helfer der Grenztruppen" zur Verfügung. Die Aufgaben des Grenz-ABV, dem ein fester Grenzabschnitt in dem er auch wohnhaft war, zugewiesen wurde, hingen von der konkreten Beschaffenheit des Territoriums ab. Zu den festen Aufgaben gehörten die Bestreifung des Grenzabschnitts zu unregelmäßigen Zeiten, die Kontrolle der Grenzpfähle auf Beschädigungen und die Beobachtung der Personen und Fahrzeugbewegung im Abschnitt. Die Grenz-ABV standen im Kontakt mit ihrem "Gegenüber" von der Volkspolizei, wobei ständig Informationen ausgetauscht wurden. Für die Bestreifung ihres Grenzabschnitts standen ihnen Motorräder, oder die Grenztruppenausführung des Trabant Kübels zur Verfügung. Die Führung der Grenzabschnittsposten erfolgte durch die Grenzabschnittskommandos in Frankfurt (Oder), für die Grenze zu Polen und in Pirna, für die Staatsgrenze zur CSSR. Im Herbst 1989 verstärkten Einheiten von der Westgrenze und Volkspolizisten, die Grenzsicherung.

Gruß an alle
Uwe

avatar
ABV
06.07.2010 18:34von Büdinger
Antwort

0

0

Zitat von ABV
... Im Herbst 1989 verstärkten Einheiten von der Westgrenze und Volkspolizisten, die Grenzsicherung. ...



Hallo Uwe ,

etwas zur Präzisierung: Auch Ausbildungskompanien aus den GAR waren dazu eingesetzt.

Die AbK aus dem GAR-7, in der ich Zugführer war, sicherte die Staatsgrenze zu Polen im Abschnitt Mescherin - Autobahnübergang Pomellen.

Gruß

Ricardo

07.07.2010 08:19von kirsche.ndh
Antwort

0

0

@Ricardo,
wäre schön wenn du noch dort wachen würdest,
dann hätten viel ihre Autos noch.
Ich vermisse dich und die anderen.

07.07.2010 19:27von ABV
Antwort

0

0

Zitat von kirsche.ndh
@Ricardo,
wäre schön wenn du noch dort wachen würdest,
dann hätten viel ihre Autos noch.
Ich vermisse dich und die anderen.



Ist ja vielleicht kein Trost, aber ich schiebe noch immer dort Dienst

avatar
ABV
07.07.2010 20:11von ABV
Antwort

0

0

Zitat von Büdinger

Zitat von ABV
... Im Herbst 1989 verstärkten Einheiten von der Westgrenze und Volkspolizisten, die Grenzsicherung. ...



Hallo Uwe ,

etwas zur Präzisierung: Auch Ausbildungskompanien aus den GAR waren dazu eingesetzt.

Die AbK aus dem GAR-7, in der ich Zugführer war, sicherte die Staatsgrenze zu Polen im Abschnitt Mescherin - Autobahnübergang Pomellen.

Gruß

Ricardo




Danke für den Hinweis, Ricardo. Ich hatte ja damals, September bis Ende Oktober 1989, ebenfalls Grenzstreifen an der Oder absolvieren müssen. Bei uns im Abschnitt Küstrin-Kietz, standen uns aber nur Bereitschaftspolizisten und Grenz-ABV zur Verfügung. Die zugeordneten Kräfte der Grenzkompanien waren etwas weiter südlich, zwischen Reitwein und Frankfurt (Oder) eingesetzt.

Gruß an alle
Uwe

avatar
ABV
07.07.2010 20:39von 94
Antwort

0

0

Zitat von ABV
... Im Herbst 1989 verstärkten Einheiten von der Westgrenze und Volkspolizisten, die Grenzsicherung.



Bis zum Herbst '89 gab es nur das Regime der Grenzüberwachung an der Ostfront, ähm corr ONFG (*)

(*) http://de.wikipedia.org/wiki/Oder-Nei%C3..._Nachkriegszeit

avatar
94
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!