Ehemalige Kameraden vom GAR 40 Oranienburg melden!!!

  • Seite 2 von 3
17.03.2014 19:18
avatar  Lutze
#16
avatar

Zitat von 85 bis 86 im Beitrag #15
aus welcher ecke kommst du in SH

die andere Straßenseite gehört zu Quickborn,
im südlichsten Zipfel von Kreis Bad Segeberg
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
17.03.2014 19:23
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )

ich komme aus dem Saale Kreis


 Antworten

 Beitrag melden
17.03.2014 21:36
avatar  welha
#18
avatar

hallo Ihr ehemaligen vom GAR 40,
ich war vom 02.11.1972 bis Mitte April 73 im GAR 40 aber nicht im Schloß sondern draußen in Falkensee. War also nur mal zum Wachdienst am Haupttor und am 2. oder 3. Tag in der BA-Kammer um die restlichen B und A-Sachen zu empfangen. Dann noch einmal zum 10 km Eilmarsch am 23. Februar 73 zum Wettkampf anlässlich des Tages der Sowjetarmee.


 Antworten

 Beitrag melden
17.03.2014 21:51
#19
avatar

Hallo
Ich war von Nov.81 bis April 82 Im GAR 40. War aber in Falkensee stationiert.


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2014 17:34
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

Mann könnte denken ich habe von mai 85 bis oktober 85 alleine ausbildung gehabt Bitte melden.


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2014 19:52
avatar  jecki09
#21
avatar

Hallo,

ich war vom 01.09.1988 - 30.05.1990 in der 3 ABK ZF und zuständig für die Ausbildung der RPG-Schützen.

Da ich vorher im GKS, GR-1, eingesetzt war, hatte ich während der Ausbildung an der OHS keine "Berlin-Zug-Ausbildung" (SPW-Ausbildung). Somit blieb mir das im GAR 40 unter Oberst Krä.... erspart.


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2014 20:09
avatar  ( gelöscht )
#22
avatar
( gelöscht )

Zitat von jecki09 im Beitrag #21
Hallo,

ich war vom 01.09.1988 - 30.05.1990 in der 3 ABK ZF und zuständig für die Ausbildung der RPG-Schützen.

Da ich vorher im GKS, GR-1, eingesetzt war, hatte ich während der Ausbildung an der OHS keine "Berlin-Zug-Ausbildung" (SPW-Ausbildung). Somit blieb mir das im GAR 40 unter Oberst Krä.... erspart.


In dieser Kompanie war ich im Oktober bis Weihnachten 1976 als Resi und hatte da die Funktion eines "Hilfsfahrlehrers" bei der Ausbildung der jungen Soldaten auf dem PSH. Oft bin ich in der Zeit auch als Regulierer eingesetzt worden.


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2014 21:06
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

War vom Mai 86 bis Oktober 86 in O-burg auf der TK, zur Grundausbildung im Mai zuerst in Rüthnick, dann kurz in Falkensee und dann wie gesagt in Obg. als Kutscher bei StFä. Eism..... . Ab 10/86 gings dann mit noch einigen GWD-lern nach Michendorf ins VL 36.


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2014 19:36
avatar  welha
#24
avatar

Hallo monte,
der Stafä Eism. war 1972 mein Spieß, wegen seiner langen Arme, hieß er bei uns Gibbon, war sehr streng aber ließ nach außen nichts auf uns kommen, ich sollte nach der Grundausbildung bei ihm Schreiber werden, aber bin dann zum GK Nord GR 20 versetzt worden, ist zwar eine lange Zeit her, aber ganz vergessen kann man es halt auch nicht und so ist es auch mal gut sich mit anderen zu unterhalten.


 Antworten

 Beitrag melden
20.03.2014 03:53 (zuletzt bearbeitet: 20.03.2014 03:58)
#25
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #5
Zitat von bendix im Beitrag #4
November `80 bis April `81,davon Dezember bis April in Falkensee

Gruß bendix

warum schreibt ihr Grenzer so wenig,
war in diesem Grenzabschnitt alles ruhig?
Lutze

Lutze! Falkensee war Teil des GAR 40 dort hatten die 4. und 5.ABK ihr Quartier
11/78-04/79 4.GAK


 Antworten

 Beitrag melden
02.03.2015 10:28
avatar  ( gelöscht )
#26
avatar
( gelöscht )

Fast ein Jahr nichts passiert hier, dann will ich mal weiter machen.

Ich war von Anfang November 1964 bis Ende Oktober 1967 im GAR 40. Zunächst im Schloß in der Uffz.-Schule und dann nach einem 3 monatlichen Zwischenspiel bis zum Ende in der 3. GAK.

Gruß
Dieter


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2018 19:48
#27
avatar

Mai bis Oktober 81... Oft "black Mountains"


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2018 18:11
avatar  ( gelöscht )
#28
avatar
( gelöscht )

Hallo,
ich war 1983 da,kann mich leider nicht mehr an die Namen errinern...schade.
Aber unser Spiß war immer sturz voll. Habe gehört wo ich am kanten war er ist von uns gegangen( Alkohol ).


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2018 18:19
avatar  ( gelöscht )
#29
avatar
( gelöscht )

Hallo,
ich war 83 da...ich glaube ihr hattet einen Spiß der immer betrunken war...kenne leider keine Namen mehr


 Antworten

 Beitrag melden
29.03.2019 23:21
avatar  ( gelöscht )
#30
avatar
( gelöscht )

Hallo alle zusammen ich war von Nov. 85 bis April 87 dort. Zuerst im GAR 40 5.ABK in Falkensee dann in der 4.SIK also nur schräg rüber. Ich kann mich noch gut in der5. An den KC erinnern ein Major Gibbe der letzte Ar.. und zu 500% überzeugt von allem was er tat und was dazu beitrug die jungen Dachse zu schickanieren. Dann hab’s noch nen Zugführer Lt. Zucker der hatte Angst vor allem und jedem 😅 egal ob sich die Soldaten geweigert haben Schutzausbildung auf dem Flur zu machen oder Totaler Stromausfall im Haus war weil alle Kaffee gekocht haben, mit „Klarsichtdosen“. Kaffeemaschine gabs ja nicht 😀😀
In der SIK gab‘s dann gleich zu Anfang nen Wechsel in der Führung der KC hatte ein Alkohol Problem und wurde weggelobt dafür kam ein junger Lt. Reincober, mein Jahrgang, aber ganz ok. Auch der Spieß, Stabsfähnrich, Name weis ich nicht mehr, war absolut i. O. Er stand immer hinter seinen Leuten egal um was es ging, egal ob dich die Trapo draußen angeschissen hat weil einer ein kleines nickerchen auf dem Turm gemacht hat oder einer nach dem Ausgang dem anderen im Vollrausch ins Bett gepinkelt hat weil er die Toilette nicht mehr gefunden hat.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!