Betonbunker am Turm

  • Seite 1 von 4
13.06.2010 20:27von fire-wr
Frage
Betonbunker am Turm

hallo ihr;-)

sag mal welche aufgabe hatte ein betonbunker hinter einem turm? ich kann mich noch daran erinnern das wir im sommer 1990 bei uns im grenzgebiet an einem 4x4 turm hatten... genauer bereich hohegeiß unweit vom gedenkstein von peter kleinert...

dann fand ich im wald einen kleinen ca. 1,5 x1,5 mit kleinen schießscharten ... genauer 2 an jeder seite...würd sagen 2mann bunker... hattet ihr angst vor dem feind???

danke für eure antworten

13.06.2010 20:40von ( gelöscht )
Antwort

0

0

bevor die füst (bt 6) gebaut wurden davor gab es noch die erdgeschützten mit einem bt12 waren das nur einfache postenpunkte weil die führung aus der kompanie erfolgte aus der zeit stammen noch diese kleinen bunker kurz ebs oder eule genannt eigentliche bezeichnung erdbeobachtungsstelle hohegeiß war genauso aufgebaut nur nach aufbau bt6 wurde der bt12 demontiert war oft genung darauf noch zum zeitpunkt der 501

avatar
( gelöscht )
13.06.2010 20:44von fire-wr
Antwort

0

0

ahsoooo also gutes regenversteck? nur ein dummer soldat friert hat hunger und wird nass;-) aber wart ihr echt bei bösem gewitter auch draussen? war ja nich grad ungefährlich.... ich mein ne 20m hohe fichte iss nen guter leiter

13.06.2010 20:46von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von fire-wr
ahsoooo also gutes regenversteck? nur ein dummer soldat friert hat hunger und wird nass;-) aber wart ihr echt bei bösem gewitter auch draussen? war ja nich grad ungefährlich.... ich mein ne 20m hohe fichte iss nen guter leiter


bei jedem wetter egal ob regen schnee oder gewitter du must dabei gewesen sein sonst verstehst du das nicht!

avatar
( gelöscht )
13.06.2010 20:50von fire-wr
Antwort

0

0

ohweia..... sag mal weiß du was von einem fluchtversuch ca 84/85 von einem russen im bereich jägerfleck? hatten da im winter unsere schulmeisterschaft im langlauf, also an der waldschneise... durften aber nich starten weil da wohl wer unterwegs war

13.06.2010 20:53von ( gelöscht )
Antwort

0

0

ja , tawarisch hat aber nicht über lebt einzelheiten wenn wir uns auf irgendeinem treffen mal sehen ist zu lang war die längste grenzlage die ich mitgemacht habe ca.34 stunden in der abrieglung

avatar
( gelöscht )
13.06.2010 21:05von ( gelöscht )
Antwort

0

0

fire-wr, das könnte ein : " Gal, Nikolai-Ludwigowitsch,gestorben 25.01.84, erschossen innerdt.Grenze ( GSSD Ditfurt) " gewesen sein?
Wir sind doch wie wandelnde Lexika hier im Forum, was, mein Feuerwehrfreund?

Quelle: Anzeige in Die Welt vom 13.August 2008

R-M-R

avatar
( gelöscht )
13.06.2010 21:12von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
fire-wr, das könnte ein : " Gal, Nikolai-Ludwigowitsch,gestorben 25.01.84, erschossen innerdt.Grenze ( GSSD Ditfurt) " gewesen sein?
Wir sind doch wie wandelnde Lexika hier im Forum, was, mein Feuerwehrfreund?

Quelle: Anzeige in Die Welt vom 13.August 2008

R-M-R


tut mir leid das war er nicht der genosse kam später den du gefunden hast verstarb im wald bei elrich eigene kräfte

avatar
( gelöscht )
13.06.2010 21:20von fire-wr
Antwort

0

0

zur wendezeit wurde im wald bei braunlage auch einer erschossen gefunden... also nachdem was ich so hörte.

biste dir mit ditfurt sicher? sollte meinen die waren in quarmbeck

13.06.2010 21:21von ( gelöscht )
Antwort

0

0

papa81, ich habe noch einen sowjetische Soldaten aber ehe ich ihn einstelle...was meinst du mit ...kam später? Nenn mal ein ungefähres Datum?
Und kam da auch ein Grenzer um, bei deiner Lage?

R-M-R

avatar
( gelöscht )
13.06.2010 21:22von fire-wr
Antwort

0

0

Zitat von papa81

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
fire-wr, das könnte ein : " Gal, Nikolai-Ludwigowitsch,gestorben 25.01.84, erschossen innerdt.Grenze ( GSSD Ditfurt) " gewesen sein?
Wir sind doch wie wandelnde Lexika hier im Forum, was, mein Feuerwehrfreund?

Quelle: Anzeige in Die Welt vom 13.August 2008

R-M-R


tut mir leid das war er nicht der genosse kam später den du gefunden hast verstarb im wald bei elrich eigene kräfte




sollte meinen war anfang 85(februar vor den winterferin), in der 1.klasse haben wir da noch nich drann teilgenommen ;-)

13.06.2010 21:23von fire-wr
Antwort

0

0

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
fire-wr, das könnte ein : " Gal, Nikolai-Ludwigowitsch,gestorben 25.01.84, erschossen innerdt.Grenze ( GSSD Ditfurt) " gewesen sein?
Wir sind doch wie wandelnde Lexika hier im Forum, was, mein Feuerwehrfreund?

Quelle: Anzeige in Die Welt vom 13.August 2008

R-M-R


ist wie wikipedia hier;-)

13.06.2010 21:31von ( gelöscht )
Antwort

0

0

fire-wr, steht so in der Quelle, GSSD Ditfurt und keine Ahnung, wo da noch Kasernen waren? Ich hab noch einen Soldaten, aber da ist aus Gründen des Quellenschutz kein Name angegeben und der Ort nahe Quedlinnburg, liegt ja in der Nähe von Braunlage?
Das war am 01.01.87

R-M-R

avatar
( gelöscht )
13.06.2010 21:37von fire-wr
Antwort

0

0

naja von qlb bis braunlage sind es schon gute 50km.... aber der im braunlager wald sollte so anfang der 90er gewesen sein... da haben viele mal nen flitz bekommen..... allein am karlshaus wurde viel spielzeug verklingelt nachdem was ich so hörte...

13.06.2010 21:39von fire-wr
Antwort

0

0

vielleicht hatten die ja da ne aussenstelle... also das große objekt war quarmbeck

Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!