Einfach mal die Fragen Warum?

  • Seite 3 von 4
16.01.2019 01:05
avatar  andyman
#31
avatar

Zitat von Cambrino im Beitrag #30


Immer schneller, immer höher, immer weiter, immer mehr produzieren aber billig muß alles sein.

Das ist ein Slogan,die Realität setzt mittlerweile andere Prioritäten.Es geht um Nachhaltigkeit in den Produkten,Vereinfachung im Sortiment,Kundenfreundlichkeit und Service sowie Energieeffizenz.
Durchsetzen wird sich nicht das vermeintlich beste Produkt,sondern die optimale Verbindung der geforderten Eigenschaften im Vergleich der Produkte.
Lgandyman

Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 09:46
avatar  ( gelöscht )
#32
avatar
( gelöscht )

@andyman , dies möchte man so gerne dem Kunden glauben machen....
Der Bergriff "greenwashing" zeigt das auf. Es gibt kein nachhaltiges Wachstum und die Nachahltigkeit wird schon durch den schnellen und ständigen Produkt wechsel enttarnt und die geplante Obsoleszenz spricht doch Bände.....


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 10:03
#33
avatar

Zitat von andyman im Beitrag #31
Zitat von Cambrino im Beitrag #30


Immer schneller, immer höher, immer weiter, immer mehr produzieren aber billig muß alles sein.

Das ist ein Slogan,die Realität setzt mittlerweile andere Prioritäten.Es geht um Nachhaltigkeit in den Produkten,Vereinfachung im Sortiment,Kundenfreundlichkeit und Service sowie Energieeffizenz.
Durchsetzen wird sich nicht das vermeintlich beste Produkt,sondern die optimale Verbindung der geforderten Eigenschaften im Vergleich der Produkte.
Lgandyman


Das erfordert aber noch einiges Umdenken in den Köpfe der Konsumenten. So lange für viele Konsumenten vorrangig der Preis zählt, wird nicht nach Umweltverträglichkeit oder arbeiten zu tatsächlichen Hungelöhnen in den Herstellerländern gefragt. Es kommt dann immer das Argument "Mein Geldbeutel gibt eben nicht mehr her ". Warum ? Weil ein Produkt, welches o.g. Eigenschaften nahekommt, erst ma i.d.R. mehr kostet und das heißt: Sofort bezahlen ! Da spart man doch lieber das Geld, kauft lieber ein billigeres Produkt, welches eine kurze "Sollbruchstelle" aufweist also nicht länge hält, ökologisch völlig daneben geht, zu Hungerlöhnen irgendwo weit weg produziert wird, um den halben Erdball geschippert oder/und 1000 km mit dem LKW aus Südeuropa rangekarrt wird u.s.w. Es geht hier nicht um Produkte, die hier in Europa/Mitteleuropa einfach nicht produziert werden könnten, sondern um solche, die ohne Weiteres über kürzere Wege zu erlangen sind, zu ihrer Herstellung weniger Aufwand an Ressourcen erfordern erfordern und die beschäftigten Produktionsarbeiter/Farmarbeiter eine Entlohnung erhalten, von der sie und ihre Familie im Rahmen des landestypischen Niveaus menschenwürdig leben können. Ich bin mal gespannt, wie sich das Reshoring weiter entwickelt. Seit langer Zeit hatte ich schon mit einem solchen Trend gerechnet. Er wird aber nicht in großem Maßstab erfolgen sondern ursprüngliche Herstellerländer betreffen, in denen das Lohnniveau nicht stagniert, sondern überdurchschnittlich steigt, wie es eben in industriell höhe entwickelten Ländern passiert auf Druck der Arbeitnehmer dort. China z.B. Adidas verlagert einen Teil seiner Produktion zurück. Einmal ist es für ausländische Unternehmen, wie eben Deutschland, ein teurer Spaß, hochbezahlte Leute dort hinzuschicken, die dann event. auch dort wohnen, mit Familien oder ständig pendeln und Frachtkosten zu bezahlen, zum Anderen kann inzwischen durch sehr effektive Technik hier saldiert ebenso billig produziert werden.


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 11:16
avatar  andyman
#34
avatar

Was ich sagen wollte in #31,wir sind selber in erster Instanz daran schuld wenn immer stärkere,luxulösere Autos,Kaffeemaschinen,Haushaltshelfer,Telefone und sonstige Produkte aller Art Kaufen und die Spirale damit weiterdrehen.Vieles davon ist völlig überzogen,warum gibt es Kaffee to go überhaupt mit den Millionen Tonnen Plastikmüll der irgendwann die Weltmeere verstopft,ich kann den Kaffee auch zu Hause trinken,nur mal so als Beispiel.
Lgandyman

Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 11:23
#35
avatar

Zitat von andyman im Beitrag #34
Was ich sagen wollte in #31,wir sind selber in erster Instanz daran schuld wenn immer stärkere,luxulösere Autos,Kaffeemaschinen,Haushaltshelfer,Telefone und sonstige Produkte aller Art Kaufen und die Spirale damit weiterdrehen.Vieles davon ist völlig überzogen,warum gibt es Kaffee to go überhaupt mit den Millionen Tonnen Plastikmüll der irgendwann die Weltmeere verstopft,ich kann den Kaffee auch zu Hause trinken,nur mal so als Beispiel.
Lgandyman




Machen wir auch oft so. Wenn ich mit meiner Frau in der Stadt bin und es gelüstet uns nach einem Kaffee und wir sind sowieso eine Stunde später wieder zu Hause, dann verkneifen wir uns den Kaffe im Laden. Und To go schon gar nicht. Das sind ganz große Ausnahmen. Wenn schon, dann wollen wir uns dabei gemütlich hinsetzen, den Kaffe/Capucino u.s.w. aus einer richtigen Porzellantasse trinken und nicht draußen im Wetter stehen. Außerdem schmeckt er zu Hause mit unserer neuen (und teuren) Kaffemaschine einfach besser.


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 11:39
avatar  ( gelöscht )
#36
avatar
( gelöscht )

Die ganze Kaffeplürre bei den Bäckern oder am Imbiss schmeckt überhaupt nicht.
Wenn schon unterwegs, dann in einem Cafe oder Restaurant aus anständigen Tassen.
Und zu Hause gibts noch immer keine Pads, und keinen Kaffeeautomaten, sondern nach wie vor die normale Kaffeemaschine mit
Papierfilter.
Und Kaffee wird noch zu Hause gemahlen, nix mit vakuumverpacktem Zeugs.


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 12:12
avatar  furry
#37
avatar

Ich muss @andyman zu #34 zustimmen. Nehmen wir mal die Autos. Wenn vor einigen Jahren so eine Karre, mit der alle glücklich und zufrieden waren, noch ein Tonne wog, so wiegt eine fahrende Klimazelle oder auch SUV über 2 Tonnen. Also doppelte Menge Material aber auch doppelte Menge Energie und Wasser, die für die Ausgangsmaterialien notwendig sind.
Unsere steigenden Wohlstandsansprüche werden uns zu gegebener Zeit ordentlich auf die Füße fallen.

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 13:48
#38
avatar

Zitat von furry im Beitrag #37
Ich muss @andyman zu #34 zustimmen. Nehmen wir mal die Autos. Wenn vor einigen Jahren so eine Karre, mit der alle glücklich und zufrieden waren, noch ein Tonne wog, so wiegt eine fahrende Klimazelle oder auch SUV über 2 Tonnen. Also doppelte Menge Material aber auch doppelte Menge Energie und Wasser, die für die Ausgangsmaterialien notwendig sind.
Unsere steigenden Wohlstandsansprüche werden uns zu gegebener Zeit ordentlich auf die Füße fallen.


Das werden die Bürger kaum merken. Das passiert schleichend, wie Salamitaktik. Es wird nicht alles von einem Tag zum Anderen, auch nicht einem Jahr zum Anderen, knapp. Es geschieht langsam über den Preis. Gegen verminderten Konsum wird es, so lange Politiker regieren, deren Klientel nur von immer mehr Produktion und Gewinn getrieben wird, kaum eine Mehrheit für Gesetzesänderungen geben. Die sind überhaupt nicht daran interessiert, daß der Konsument weniger verbraucht. Das muß der weitsichtige Konsument schon selbst tun.


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 14:37
avatar  ( gelöscht )
#39
avatar
( gelöscht )

Steigende Wohlstandsansprüche ist die eine Seite, auch noch akzeptabel, wenn diese "rollende Festung" dann sinnvoll im häufigen
Langstreckenbetrieb genutzt wird.
Wie oft jedoch ist ein riesiger SUV wirklich nur sinnlose Resourcenverschwendung, er muß herhalten für Imponiergehabe,
für den Kindertransport zu Schule und Kita, für den Wocheneinkauf und eventuell für die Urlaubsreise, wenn nicht geflogen wird.
Für all diese Aufgaben genügte ein ganz normaler Kombi auch, und es gäbe keine Platzprobleme im Parkhaus.
Und selten ist diese Karre dann bezahlt, alles auf Pump finanziert, Hauptsache ist, andere gucken (kopfschüttelnd).
Ist selbst hier zunehmend Trend im ach so armen Kroatien.


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 16:51
#40
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #36
Die ganze Kaffeplürre bei den Bäckern oder am Imbiss schmeckt überhaupt nicht.
Wenn schon unterwegs, dann in einem Cafe oder Restaurant aus anständigen Tassen.
Und zu Hause gibts noch immer keine Pads, und keinen Kaffeeautomaten, sondern nach wie vor die normale Kaffeemaschine mit
Papierfilter.
Und Kaffee wird noch zu Hause gemahlen, nix mit vakuumverpacktem Zeugs.

Im Café geht es.
Aber das nutze ich nur, um dort zu lesen und weil ich dabei irgendwas bestellen muß.

--------

Bei Anderen daheim mußte auch ich feststellen, daß teure Kafeeautomaten schlechten Kafeegeschmack erzeugen können.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 17:42
avatar  ( gelöscht )
#41
avatar
( gelöscht )

Zitat von andyman im Beitrag #34
ich kann den Kaffee auch zu Hause trinken,nur mal so als Beispiel.


genau ! Vor allem dieses morgendliche Pappbecher -geschlürfe . Einfach ätzend !

Heut vor mir im Discounter eine Frau mittleren Alters in den Nachlassangeboten am rumwühlen. Breitgemacht ,daß wirklich niemand anderes an dieses Stücke Regal kam.

Dann wie eine Bekloppte Massen der mit 30 % gekennzeichneten Ware in den Korb. An der Kasse paar Schachteln Zigaretten und am Ausgang zwei Becher Kaffee(zu 1.50 Euro) .Alles eingesparte der Prozente wieder verschenkt.
Draussen auf dem Parkplatz im SUV ihr Göttergatte (Fenster auf und die Qualmende Zigarette raus geschnippst. Hinten auf dem Fahrzeugheck der Aufkleber
"Ich bin Energiesparer"
Mal ehrlich wer wünscht sich da nicht auch ein unsichtbares RPG ?


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 18:37
avatar  ( gelöscht )
#42
avatar
( gelöscht )

In freier Anlehnung an die obige Überschrift -- Warum-- ist das für Dich soo wichtig? Warum-- erregt es Dich? Du kannst ja nicht mal mit Bestimmtheit sagen ob beide überhaupt verheiratet sind, ob und wie die beiden Energie sparen, ob die Sachen nicht für Bedürftige gespendet werden usw...
Warum Deine Gewaltphantasien in Bezug einer Panzerabwehrwaffe?


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 22:22
avatar  ( gelöscht )
#43
avatar
( gelöscht )

Du willst aber nicht wirklich ne Antwort auf Deine provozierenden Fragen .


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2019 23:14
avatar  ( gelöscht )
#44
avatar
( gelöscht )

Na hallo, wenn Dich eine simple Frage nach dem "Warum" Deines Beitrags schon provoziert - dann gute Nacht Marie.


 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2019 09:21
#45
avatar

Zitat von Landeposten2 im Beitrag #42
In freier Anlehnung an die obige Überschrift -- Warum-- ist das für Dich soo wichtig? Warum-- erregt es Dich? Du kannst ja nicht mal mit Bestimmtheit sagen ob beide überhaupt verheiratet sind, ob und wie die beiden Energie sparen, ob die Sachen nicht für Bedürftige gespendet werden usw...
Warum Deine Gewaltphantasien in Bezug einer Panzerabwehrwaffe?


Das glaubst Du doch nicht im Ernst ? Man kann´s auch so sagen: Der billig erworbene Ramsch wird gewinnbringend woanders verscherbelt und sich davon eben ein SUV geleistet.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!