Horch P3

  • Seite 6 von 10
23.02.2018 08:50
avatar  ( gelöscht )
#76
avatar
( gelöscht )

Benzinheizung hatte meiner nicht und mit der Lötlampe das war eine Sauerei die ich nicht wollte. Habe das Problem etwas anders gelöst. Einfach die rechte Heizungsdüse vom Ypsilonstück gezogen, einen Gummipfropfen eingetrieben und dann die Düse wieder aufgesteckt. Der Alte hat immer gefragt warum gerade mein P 3 so schlecht heizen würde. Ich habe ihm dann gesagt, dass ich keinen Unterschied zu den anderen P 3 unserer GK merken würde.

KS


 Antworten

 Beitrag melden
23.02.2018 08:55 (zuletzt bearbeitet: 23.02.2018 11:07)
avatar  winne
#77
avatar

hallo Geierfahrer-P3, wie ich in Deinem Profil lesen konnte, sammelst Du alte Motorräder, ich habe noch eine Jawa 350, Baujahr 1957

mit Grosslenker und Reißgas, ab und zu fahre ich noch damit, zu Oldteimertreffen


 Antworten

 Beitrag melden
23.02.2018 11:00
#78
avatar

Bei aller Sympathie für den P3 vergesst das Vorgängermodell nicht.



Wir hatten in Prora beide, ich mochte den P2M lieber, fand ihn im Gelände besser........ist aber wahrscheinlich Gefühlssache.

Jene, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmiedeten, pflügen heute für diejenigen die ihre Schwerter behielten.

 Antworten

 Beitrag melden
23.02.2018 11:06 (zuletzt bearbeitet: 23.02.2018 11:06)
avatar  winne
#79
avatar

Jürgen, den P2M kannte ich nicht mehr, deswegen kann ich auch nicht darüber mitreden, war sicher auch schon interessantes Fahrzeug


 Antworten

 Beitrag melden
23.02.2018 11:20 (zuletzt bearbeitet: 23.02.2018 11:28)
#80
avatar

Als ich auf der GST Motorsportschule in Ballenstedt war hatte ich die Gelegenheit einen Sachsenring P240
zu fahren.

(dieses Foto ist aus dem Netz geliehen)

Dieser war eine für den Generalstab modifizierte Limousine mit Kartentisch und Funkgerät.
Angeblich sollte es Stoph sein Dienstfahrzeug gewesen sein.
Er hatte den gleichen Motor wie der P3

Jene, die ihre Schwerter zu Pflugscharen schmiedeten, pflügen heute für diejenigen die ihre Schwerter behielten.

 Antworten

 Beitrag melden
26.02.2018 10:55
avatar  winne
#81
avatar

Hallo Geierfahrer-P3, was hast Du denn für ein Geburtsdatum ? Du bist ja jünger als meine älteste Enkelin


 Antworten

 Beitrag melden
26.02.2018 12:58
avatar  winne
#82
avatar

Hallo P3, bist Du der Ralf, wenn ja, dann kennen wir uns ja schon

Gruß Winne


 Antworten

 Beitrag melden
26.02.2018 14:25
avatar  winne
#83
avatar

So, hier mal einen Liebhaber



Bilder aus einer Zeitung abfotografiert


 Antworten

 Beitrag melden
26.02.2018 20:50
avatar  mibau83
#84
avatar

Zitat von winne im Beitrag #82
Hallo P3, bist Du der Ralf, wenn ja, dann kennen wir uns ja schon




joo @winne , es ist der ralf.

es gibt mehrere user die sich mittlerweile anderweitig orientiert haben und dadurch schon länger hier nicht mehr online waren.

mal 3 beispiele von usern die du persönlich kennst.

u5647_Thueringerin.html

u2836_Der-Lange.html

u6639_Feuerwerker----.html


 Antworten

 Beitrag melden
26.02.2018 21:11
avatar  Leo2
#85
avatar

Mensch Winne, wie klein ist doch die Welt!

Genau in diesem P3, aus Deiner Zeitung, hab ich vor ein paar Jahren in Wolfen ,,Am Markt,, mal gesessen. Man traf sich da, um zu einem Oldtimertreffen
zu fahren. Mit dem Besitzer hab ich noch ,,Erfahrungen,, ausgetauscht,, - Unglaublich!
Danke für die Bilder!


 Antworten

 Beitrag melden
26.02.2018 21:13
avatar  ( gelöscht )
#86
avatar
( gelöscht )

Zitat von winne im Beitrag #83
So, hier mal einen Liebhaber

[[File:1a.jpg]][[File:1b.jpg]]

Bilder aus einer Zeitung abfotografiert
Die Steigfähigkeit des P 3 ist mit 65% angegeben, dass entspricht 29,25°.

Mit den 45° das ist vielleicht doch etwas hoch gegriffen. In Abhängigkeit von den Fahrbahnverhältnissen sind 30° aber wirklich schon viel. Man kann sich bei Steigungen auch sehr verschätzen.

Ich habe mit dem P 3 schon enorme Steigungen befahren, leider war aber niemals eine Grad- oder Prozentzahl angegeben.

Durch das relativ hohe Eigengewicht von wimre 1,86 Tonnen und den griffigen Wabenplatten ging das schon ganz gut.

KS


 Antworten

 Beitrag melden
26.02.2018 21:23
avatar  Leo2
#87
avatar

[[File:NVA Bild 6 Werner IFA P3 nachbearbeitet.jpg|none|auto]]

Lockstedt, Herbst 1974


 Antworten

 Beitrag melden
26.02.2018 21:28
avatar  Leo2
#88
avatar


 Antworten

 Beitrag melden
27.02.2018 09:02
avatar  winne
#89
avatar

ja und wer bist Du ?, mibau83 ?, kennen wir uns auch schon ?


 Antworten

 Beitrag melden
27.02.2018 18:01
avatar  94
#90
avatar
94

Zitat von Kontrollstreife
Ich habe mit dem P 3 schon enorme Steigungen befahren, leider war aber niemals eine Grad- oder Prozentzahl angegeben.

Nun, dem kann abgeholfen werden. Entwerden mal nach 'DDR Dienstkarten' googeln, auf diesen Meßtischblättern sind die zur Bestimmung der Steigung notwendigen Höhenlinien eingezeichnet oder noch einfacher. Bei den meisten Online-Routenplanern gibts einen Radfahrer- und Fußgängermodus in welchem dann, wenn eine Gefälleberchnung einem unbekannt oder zu schwer ist, auch ein Höhenprofil anzeigen. Da fällt mir ein die steilste Stelle Kollonenweg aus dem mir bekannten GA welcher locker vom P3 geschafft wurde, also hochzu. Runter dagegen trauten sich nur wenige?

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!