Robur LO

  • Seite 2 von 8
04.12.2010 19:36
#16
avatar

Zitat von Krempe

Wir hatten auch noch den LO 1800. Türen gingen nach vorn auf.

Hier ein Foto von 1975




................toll ein LO mit "Selbstmördertüren". Im Volksmund wurden die Türen so genannt. Interessant an dem Foto ist, dass der abgebildete LO schon die neue Kühlerverkleidung hatte. Normalerweise hatten diese LO`s das so genannte Fischmaul - bezeichnet nach dessen Formung. Sehr schönes Foto - danke@Kempe

Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de


 Antworten

 Beitrag melden
04.12.2010 22:02
avatar  coff
#17
avatar

Zitat von Krempe

Wir hatten auch noch den LO 1800. Türen gingen nach vorn auf.

Hier ein Foto von 1975




Danke Krempe , das ist ein super Foto.

Warum hat der ELLO weder ein Nummernschild noch ein Hoheitsabzeichen an der Tür ? War das 1975 noch nicht so wie in späteren Zeiten ?


Gruss
coff

"Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo sie gelten." ( Johann Wolfgang von Goethe )


 Antworten

 Beitrag melden
05.12.2010 09:47 (zuletzt bearbeitet: 05.12.2010 09:49)
avatar  Krempe
#18
avatar

Zitat von coff

Zitat von Krempe

Wir hatten auch noch den LO 1800. Türen gingen nach vorn auf.

Hier ein Foto von 1975




Danke Krempe , das ist ein super Foto.

Warum hat der ELLO weder ein Nummernschild noch ein Hoheitsabzeichen an der Tür ? War das 1975 noch nicht so wie in späteren Zeiten ?


Gruss
coff





Hoheitszeichen für die GT kamen erst auf. Außerdem war gerade die Trennung von der NVA vonstatten gegeangen. In GT der DDR!
Vordere Kennzeichen hatten wir grundsätzlich nicht (ich weiß nicht warum). Die hinteren wurden durch ein unbeschriftetes Kennzeichen (mit Klammern) im Grenzdienst abgedeckt. Tarnung?
Hier noch zum Vergleich ein P3.
Warum wir einen Rettungsring in der Kompanie hatten weiß ich auch nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
05.12.2010 11:03 (zuletzt bearbeitet: 05.12.2010 14:25)
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Also ich lass nichts auf den LO1800 von damals(1964) kommen. Er war sehr gut im Gelände geeignet. Seht mal diese 2 Bilder von der Ausbildung in Eisenach. Übrigens das linke Bild war kein Grabenrutscher - sondern die Schräglage wurder von mir als Fahrer bewust herbeigeführt. Ich hate schon vor meiner Armeezeit Erfahrungen im Gelände gesammelt.

MFG
Jawa350


 Antworten

 Beitrag melden
05.01.2012 19:24
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

Hallo wer weiß wo man im Landkreis Hildburghausen ,LO Rubur GT der DDR oder UAZ oder P3 zum aus leihen oder mit Fahrer für eine Grenztour am 05,05,2012 im Grenzabschnitt der 9 GK Steudach .Wir machen vom 05,052012 bis 06,05,2012 ein Treffen ehemaliger Grenzer in Truckenthal und möchten am 05,05,2012 eine Tour unternehmen.Wir würden unds sehr freuen wenn es klappen würde hoch achtungsvoll Küchenbulle aus Steudach


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2012 23:35
avatar  ( gelöscht )
#21
avatar
( gelöscht )

ist es bekannt das anfang 1982 eine weisung raus kam (in unserem bereich zumindest) die nummernschilder vor einfahrt durch gen gsz mit schwarzen schildern abzudecken?
ek 82/2


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2012 05:33
#22
avatar

Zitat von EK 82/2
ist es bekannt das anfang 1982 eine weisung raus kam (in unserem bereich zumindest) die nummernschilder vor einfahrt durch gen gsz mit schwarzen schildern abzudecken?
ek 82/2



Ja, das war bei uns auch so, 1984.

Gruß
Theo 85/2


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2012 11:22 (zuletzt bearbeitet: 29.02.2012 11:28)
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

Zitat von LEGO
Als ich beim BGS anfing (1974) gab es bei den Grenztruppen überwiegend noch den LO 1800. Erkennungszeichen ovaler Kühlergrill im Gegensatz zum rechteckigen Grill des LO 2000


@ lego, der LO 1801 A hatte auch schon ein eckigen kühlergrill. 1981 hatten wie LO 1801, sowie LO 2000. der im anfangsbild gehört zu der 2000er reihe. sichtbar zu erkennen an dem radkasten am fahrerhaus,der fehlt . bei LO 1801 ist er rund.
ek 82/2


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2012 11:34
#24
avatar

Nach der "Wende" hatte mein damaliger Chef einen LO Benziner zum Abschlepper umgebaut. Er war zwar nicht der Schnellste aber der Allrad unverwüstlich. Mit einem LO steckenzubleiben brauchte schon viel. Ich glaub damit konnte man Wände hochfahren.
Nur die Zündung musste stimmen, wenn die mal bissel verstellt war klang es Bergein wie bei einer Treibjagd

EK 81/2


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2012 11:47 (zuletzt bearbeitet: 29.02.2012 11:48)
avatar  ( gelöscht )
#25
avatar
( gelöscht )

der LO hatte einen nachteil. die abschraubbare gangschaltung. ich hatte sie wärend der fahrt selber mal in der hand. das war ein blödes gefühl. da guckste wie ein schwein vor schreck.
ek 82/2


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2012 12:02
#26
avatar

naja ein Vergleich mit heute ist nicht drin, aber der LO hatte was

EK 81/2


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2012 12:12 (zuletzt bearbeitet: 29.02.2012 12:14)
avatar  ( gelöscht )
#27
avatar
( gelöscht )

Zitat von Mholzmichel
naja ein Vergleich mit heute ist nicht drin, aber der LO hatte was


als damaliger schloßer und LO fahrer kann ich den LO und P3 nur hochloben. das ein P3 wie in einem obigen beitrag geschrieben einen LO aus dem schlamm zog ist kein einzelfall. die zentralschmierung beim P3 nervte etwas. ich glaube alle 25km den schmierknopf treten.
ek 82/2


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2012 12:25
#28
avatar

Der Allrad ging bei unserem immer bissl schlecht raus, Kupplung treten wieder loslassen und dann im Schub den Hebel ziehn. Da brauchte man manchmal 2-3 Anläufe.

EK 81/2


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2012 12:27
#29
avatar

Zitat von EK 82/2
der LO hatte einen nachteil. die abschraubbare gangschaltung. ich hatte sie wärend der fahrt selber mal in der hand. das war ein blödes gefühl. da guckste wie ein schwein vor schreck.
ek 82/2



Das ist mir auch passiert.
Aber ein echter Nachteil war wohl, das man den LO nicht "sperren" konnte.
Da hätte man echt "die Wände hochfahren" können..
Übrigens, bei den 1800`ten Lo, die ich kannte, gingen die Türen nach hinten auf.

Theo 85/2


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2012 12:56 (zuletzt bearbeitet: 29.02.2012 13:04)
avatar  ( gelöscht )
#30
avatar
( gelöscht )

hier mal ein schönes video von einem LO 1800A wem kommen da nicht erinnerungen an das geschaukel hinten auf der pritsche? und wenn hinten ein ek klingelte weil ein sprutz sich nicht benommen hatte wurde mit der bremse platz geschaffen für weitere 12 mann.die E`s wusten ja bescheit und hielten sich fest wärend die neuen zur ek-kugel wurden.
https://www.youtube.com/watch?v=iME21qMlSQI&feature=related
ek 82/2


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!