Neue Beziehungen nach der Wende

  • Seite 2 von 2
07.05.2010 06:29
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

Guten Morgen 94, hast du schon deine Ersatz-Weinbrandbohne zum Morgenkaffee gegessen? Aber kleiner Morgenspass beiseite, wer sich da Alles so gründete damals, das ist richtig schön zu lesen. Da noch ein kleiner Trupp und hier noch ein Flügelchen und dann spalten wie die Revolutionären von den Nichtrevolutionären und die Kirchlichen von den Heiden, die, die doppeltes Toilettenpapier verwenden, sie müssen links raustreten und die mit Zeitung ganz Rechts....ich glaube, unser Lenin hätte herzhaft gelacht über soviel Unvermögen, eine gemeinsame klare Linie zu finden.
Wer noch lauter lachte, das war der gemütliche Mann vom Kapital, der in seiner Villa in Westberlin, er lacht bestimmt noch heute.
Er ist mir übrigens sehr symphatisch, weil er klug ist und nicht so blöd wie die "Flügelchen, Splittergruppen, Hobbyrevolutionäre, Möchtegernwahlstrategen und was es noch Alles gibt."
Einen guten Tag allen im Forum.

R-M-R


 Antworten

 Beitrag melden
07.05.2010 07:03 (zuletzt bearbeitet: 07.05.2010 07:30)
avatar  94
#17
avatar
94

Morgen R-M-R, der Diazepam-Drops is gelutscht, aber schon lange. Jetzt bevorzuge ich einen Spaziergang mit TIEF durchamtmen zu Munterwerden.
Zum Thema wiederhole ich mich ungern. Die Repetitio ist eher Deine rhetorische Figur.
So, aber nun nochmal zur Initiative Frieden und Menschenrechte (IFM). Also ich finde auf jeden Fall bemerkenswert, das es die Truppe über 3½ Jahre, also länger als die Meisten hier gedient haben, nicht von Felix et al. unterminiert und damit zersetzt wurde. Das wollt ich halt mal bemerken, dessen fand ich's wert.

Damit es jetzt wieder zum Thema paßt, ist ja logisch das der ganze Laden auseinander bröselte, als die Geschichte sich ganz anderser entwickelte. Oder ich wandele mal ein Zitat ab: Die IFM hätte auch in fünfzig oder auch hundert Jahren noch bestanden, WENN die Gründe ihrer Existenz noch vorhanden gewesen wären.

Übrigens, der gemütliche Mann vom Kapital könnte sich aber wenigstens laut lachend beim deutsch-europäischen Michel bedanken, der ihm jetzt seine Riskorendite bei den Hellas-Spekulationen sogar noch gesetzlich garantiert. Oder meinste den etwas garnicht, hä @R-M-R


 Antworten

 Beitrag melden
07.05.2010 07:20
avatar  ( gelöscht )
#18
avatar
( gelöscht )

94, vor kurzem sagte mein Nachbar so am Zaun: " Was Die sich bloß Alle aufregen, über das Griechenland da, wir sind so ein reiches Land, das zahlen wir doch aus der Portokasse...der deutsche Michel zahlt, das vergaß er hinzu zu fügen.
Also Gürtel bis zur letzen Kerbe, nochmal kurz Luft geholt und eingehackt, das Ding. Na, mal sehen, wie lange wir die Luft anhalten können?
Übrigens Hundeflüsterer, mein Literatenfreund, dich hatte ich ganz vergessen.Schön, das du wieder zurück bist. Bald geht es weiter mit dem Chaim Jahudin, eventuell noch zwei, drei Teile aber meine Muse erholt sich nur langsam, um wieder russisches Aktion spannend umzuwandeln.
Mal sehen, vielleicht nächste Woche.

R-M-R


 Antworten

 Beitrag melden
07.05.2010 12:19
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

[quote="94"]_nolle_> Denke mal "die Opposition" gab es nicht.

Naja, das sehen respektive sahen Einige etwas anders. Ich möchte mal die IFM erwähnen. Besonders Katrin Hattenhauer möchte ich hier hervorheben. In der Tagesschau vom 4.9.1989 (1) ist sie ab 1:13 zu sehen. Da an diesem Montag die Herbstmesse war, viele Westjournaillen, blieb ihr diesmal die Zuführung erspart. Eine Woche darauf war sie 'fällig'. Den dazu passenden Film habsch noch nicht in der Röhre finden können, naja.

(1) https://www.youtube.com/watch?v=T7vFoHRQe_4[/quo
______________________________________________________________________________________

@94
Oje, da hast Du mich aber leider falsch verstanden. Es gab selbstverständlich eine Opposition. Sogar sehr viele verschiedene Gruppierungen (auf alle Fälle nach Grenzöffnung). Ich meinte das es keine geeinte Opposition gab (DIE Opposition) sondern z.B. Neues Forum, Demokratischer Aufbruch, Demokratie jetzt usw. und, natürlich, die ehemaligen Blockparteien. Da kochte doch fast jeder sein eigenes Süppchen, vermute ich jetzt mal.
sorry und tschüß


 Antworten

 Beitrag melden
19.06.2012 14:15
avatar  94
#20
avatar
94

Zitat von 94
In der Tagesschau vom 4.9.1989 (1) ...


Auch in der Röhre iss nix für immer da, oder doch? Na egal, hier der aktualisierte Link:

(1) http://youtu.be/wFIQSS9YnnY?t=73s


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!