Erst Grenzer - dann Reservist bei der NVA

  • Seite 2 von 6
02.05.2010 23:38
#16
avatar

Zitat von Greso

Zitat von Rostocker

Zitat von Greso
Hallo,ich habe meinen Grundwehrdienst geleistet und kam nie zur Reserve.
Das wurde uns schon bei der Entlassung gesagt,und alle hielten es für einen Scherz.
Aber na ja,war schon OK.
Greso


Das hatte man uns damals auch erzählt,das ehm,Grenzer nicht wieder zu Reserve gezogen werden.Aber das erwachen war etwas anderes.
Kann sein ,das ich kein Mitglied der Kampfgruppen oder der Zivilverteidigung wurden.Ich hatte einfach die Schnauze voll,vor jeden Männchen zu machen und hab es gemieden solche Vereine bei zu treten.Sicher werden einige gesagt haben,wenn er sich Stur stellt ziehen wir ihn ebend zum Reservistendienst,aber das ging mir auchb am A....vorbei.Naja die Zeiten sind vorbei,und auch dieser Staat kann mich mal--weil er meine militärische Laufbahn als Gwd-ler nicht anerkennt.



Rostocker,
Ich war kein Genosse,nicht in der Kampfgruppe oder in der Zivilverteidigung aber in der Betriebsfeuerwehr.
Sicherlich war das der Grund wegen des fehlenden Reservistendienstes.
Greso




War ich auch nicht, aber Feuerwehr.

Theo 85/2


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 08:07
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )

Ich hatte auch noch einmal das "Vergnügen" an den Kanten zu ziehen.Meine Grundwehrdienstzeit absolvierte ich um Potsdam.Das ich aber als Resi noch mal an die "Grüne" (GK Untersuhl)gekommen bin, erstaunte so manchen in der Kompanie.Viel Grenzdienst haben wir nicht gemacht.Sind mal als dritter Mann mit auf Schicht oder haben als Posten auf der Führungsstelle den KGSI unterhalten.Ansonsten war ich froh, ohne Vorkommnisse aus meiner Reservistenzeit herausgekommen zu sein.

78er


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 08:08
avatar  ( gelöscht )
#18
avatar
( gelöscht )

Zitat von seaman

Zitat von Eierfeile
.. haben uns die Luftkutscher wieder rausgeschmissen...
Eierfeile



Fallschirmjäger?

seaman





nee nee Seaman, nicht so wie du denkst.

Also, die Mühle kam aus der "großen Durchsicht" und muste sozusagen unter Belastung ein paar Stunden probegeflogen werden. Das funktionierte so:

-Start
-15min Rundflug über dem Elbtal
-Landung
-Durchstarten
.
.
.

Nachdem sich der eine Resi noch mal sein Frühstück durch den Kopf gehengelassen hat, wurde nach der nächsten Landung mal kurz angehalten, die Klappe hinten aufgemacht und alle Resis rausgescheucht. War mir auch ganz lieb, weil der ganze Flieger erbärmlich nach nach Kot... stank. Da war ein Pumastall ein Parfümladen dagegen. Entsprechende Tüten, die für solche Fälle heute vorgesehen sind, gab es bei der NVA-Airline natürlich nicht.

Nun ja, immer wenn ich jetzt die GERMANWINGS-Plakate mit dem Slogan: NUR PILOTEN FLIEGEN BILLIGER sehe,
erinnere ich mich gerne an diese Story. Da sage ich dann so zu mir
UND RESIS AUCH.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 08:16
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Zitat von Rüganer

Zitat von Eierfeile

Ja und jetzt tauge ich nur noch für den Volkssturm

Eierfeile



Mensch Eierfeile, da werden wir wohl niemals mehr antreten, zum Glück auch. Das würde schon an den seltsamen Dienstgraden des eventuellen bundesdeutschen Volkssturmes scheitern, die würden wir gar nicht mehr kennen und ehe wir dann unsere Kassenbrillen aufgesetzt haben, ist der ganze Spuk sowieso vorbei...
Einen schönen Abend noch,

der Rüganer





....du sprichst mir aus der Seele Rüganer,
wir lassen uns einfach beim Einkleiden gefangennehmen

Eierfeile


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 09:53
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

At Eierfeile,nö,nönönö..ohne sowas,nie


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 10:01
avatar  S51
#21
avatar
S51

Zitat von Eierfeile
....du sprichst mir aus der Seele Rüganer,
wir lassen uns einfach beim Einkleiden gefangennehmen

Eierfeile



Bestätigt, so staubt man wenigstens noch die Klamotten ab.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 10:15
avatar  ( gelöscht )
#22
avatar
( gelöscht )

....du sprichst mir aus der Seele Rüganer,
wir lassen uns einfach beim Einkleiden gefangennehmen

Eierfeile[/quote]

Also ich weiß nicht..
dann sitzen wir in Guantanamo oder irgendwo im Nahen oder Fernen Osten in der Wüste, die schönen Klamotten nehmen die uns weg und glaubt ihr, dass die uns da als Gefangene Bier geben?
Lieber erst gar nicht hingehen, der Einberufungsbefehl den hat irgendein Postdienst verschlampt, nie angekommen.
Im Erstfall immer erst Widerspruuch einlegen und eine einstweilige Verfügung beantragen... dies kann sich hinziehen...

der Rüganer


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 12:43
#23
avatar

Ich musste 1984 noch mal antreten, obwohl ich schon länger gemacht hatte (78-81). Musste nach Torgau ins sogennannte Mobilisierungslager. Haben dann hauptsächlich die eingemottete Technik entkonserviert und mal ein wenig die nähere Umgebung gezeigt damit sie nicht einrostet. Und nebenbei hat man einigen auch noch beigebracht wie man im Ernstfall bei Einnahme der Bundesrepublik unter der Truppe Westgeld verteilt. Da habe ich mich so aufgeregt das man mich aus lauter Dankbarkeit gleich noch zur Neukonservierung der Technik dabehalten hat. Ich habe dann 8 Wochen Schwimmpontons von innen mit Elaskon vollgeschmiert, ein klasse Job,und das als Uffz.d.R.
Meinen Unmut darüber konnte ich natürlich nicht unterdrücken, man hatte ein Einsehen und schickte mich als Feldwebel nach reichlich 12 Wochen wieder nach Hause.
Micha
US Perleberg 78-79
SIK 26/ GR42 79-81


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 14:25
avatar  ( gelöscht )
#24
avatar
( gelöscht )

Zitat von Rüganer

... jedenfalls war ein Punkt die Werbung als Reserveoffiziersanwärter. Es wurde viel Druck ausgeübt und letztendlich haben wohl alle unterschrieben, ...
Der Rüganer



Ja Rüganer, an den Schwachsinn kann ich mich auch noch erinnern. Dieser Reserveoffiziers-Firlefanz wurde bei uns aber nicht in diesem Armeelager abgezogen, sondern der Sackstand wurde später in der Hochschule veranstaltet. Nun ja ich habe mich 2 Jahre lang bockig gestellt und bin mehrere Male zum "persönlichen Gespräch" vorgeladen worden. Was soll ich sagen, ich bin letztendlich doch umgefallen. Das kann ich mir heute noch nicht verzeihen.


Bei uns haben sich bis zum Schluss nur 2 Mann verweigert. Meinem Kumpel ist daraufhin ein Forschungsstudium verwehrt worden. Für diese Geradlinigkeit zolle ich ihm noch heute Respekt.
Ich bin selber aber nie in den Genuss besagter Ausbildung gekommen...Gott sei Dank, und demzufolge immer noch Schütze Arsch im letzten Glied!


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 16:32
avatar  ( gelöscht )
#25
avatar
( gelöscht )

Hallo Leute
Ich musste alle 2Jahre nach meinen GWD bei den GT zur Reserve einrücken.
Das hat mir unser Spieß in Ecklingerode (Sch...i)am letzten Tag angekündigt.
Das 1. mal nach Döbeln in die KFZ Werstatt und das 2. mal nach Königs-Wusterhausen,
auch in die Werkstatt.
Durch meinen A-Antrag hatte das dann ein Ende.
Ich muß aber sagen ,bei den GT war es trotz Stress und wenig Schlaf um einiges angenehmer,
als bei der NVA.

viele Grüße Rini


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 20:04
avatar  ( gelöscht )
#26
avatar
( gelöscht )

als ich damals nach der ausbildung nach hötensleben kam,war ich der frische keim.dann kamen die resies und man kam sich noch unterdrückter vor.die resies konnten machen was sie wollten in gewisser weise hatten sie narrenfreiheit in der kompanie.jeden tag ausgang und kneipe das sollte sich im letzden monat ihres resie dienstes ändern. denn dann ging es auch für sie in den normalen gd. und sie haben nur gekotzt.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 23:17
#27
avatar



guten abend an alle,
ich habe meinen gwd 05/78-10/79 im gr 42 geleistet und hatte wie wohl alle, die nase voll.
im august 87 wurde ich zur reserve eingezogen.da hatte ich voll die a...karte gezogen es war die uffz.+fähnrichschule in prora auf rügen.ich denke mal von kdf komplex hat jeder schon mal gehört.die regimentsstrasse ellenlang nur in meinem objekt waren 4 küchen!!! der dienst in der küche war okay aber wir resis waren in der stabskompanie untergebracht.der kompaniechef ein gewisser hptm.titus von seidenb... war genauso so alt wie ich ,er war dämlich und ich nich!jedenfalls konnte er und sein hauptfeldwebel keine resis leiden.in prora hatten alle zimmer seeblick und so flog auch aller müll sowie pfandflaschen aus dem fenster.die flaschen haben wir abgewaschen und in der mho verkauft waren so 15-20 mark fürn fläschen,lieferanten gabs genug.nur wenn ich zum spätdienst gegangen bin,habe ich die rechte hand nicht mehr runterbekommen ein batzen nach dem andern lief mir übern weg.in der freien zeit haben wir uns sowenig wie möglich in der stbk. blicken lassen.drei tage vor der entlassung bin ich meine balken wegen einer pulle kräuter losgeworden
so kanns gehen! also prora war mein untergang!!!

viele grüße
der küchenbulle


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 23:59
avatar  Greso
#28
avatar

[quote="küchenbulle"]
guten abend an alle,
ich habe meinen gwd 05/78-10/79 im gr 42 geleistet und hatte wie wohl alle, die nase voll.
im august 87 wurde ich zur reserve eingezogen.da hatte ich voll die a...karte gezogen es war die uffz.+fähnrichschule in prora auf rügen.ich denke mal von kdf komplex hat jeder schon mal gehört.die regimentsstrasse ellenlang nur in meinem objekt waren 4 küchen!!! der dienst in der küche war okay aber wir resis waren in der stabskompanie untergebracht.der kompaniechef ein gewisser hptm.titus von seidenb... war genauso so alt wie ich ,er war dämlich und ich nich!jedenfalls konnte er und sein hauptfeldwebel keine resis leiden.in prora hatten alle zimmer seeblick und so flog auch aller müll sowie pfandflaschen aus dem fenster.die flaschen haben wir abgewaschen und in der mho verkauft waren so 15-20 mark fürn fläschen,lieferanten gabs genug.nur wenn ich zum spätdienst gegangen bin,habe ich die rechte hand nicht mehr runterbekommen ein batzen nach dem andern lief mir übern weg.in der freien zeit haben wir uns sowenig wie möglich in der stbk. blicken lassen.drei tage vor der entlassung bin ich meine balken wegen einer pulle kräuter losgeworden
so kanns gehen! also prora war mein untergang!!!
viele grüße
der küchenbulle


Hallo Küchenbulle, Gruß Greso


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2010 00:08
avatar  Greso
#29
avatar

Hättest dich als Soldat entlassen sollen,da brauchtest du kein Resi machen.
Greso


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2010 08:47
avatar  ( gelöscht )
#30
avatar
( gelöscht )

Zitat von Greso

Hättest dich als Soldat entlassen sollen,da brauchtest du kein Resi machen.
Greso



.........................................................................
@Greso,
Das hat jetzt aber nix mit Bescheidenheit zu tun.
Kannste das mal "erklären"bitte.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!