"Grenzstreife" bei Probstzella

  • Seite 1 von 2
02.05.2010 15:20 (zuletzt bearbeitet: 02.05.2010 15:21)
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Gestern, am 1.Mai, haben wir (6 ehemalige der GK Probstzella) uns getroffen, um auf bekanntem Terrain Grenzstreife zu laufen.
Für ortskundige hier ein kurzer Streckenbericht. Ich werde versuchen im Anschluß ein paar Fotos anzuhängen.
Also, Treffpunkt waren die Auwiesen, der Standort der GK, die leider bis auf die Güst-Baracke und den Garagenkomplex komplett abgerissen worden ist.
Von dort ging es über Tor 14 (Untere Ausdauer) zur Führungsstelle Hopfsberg, natürlich mit vorschriftsmäßiger Anmeldung mit einem originalen
Gummi-Ohr (GMN-Steckdose ist noch da, es antwortet bloß keiner !
Die FüSt wurde besichtigt, dann weiter durch die Großgeschwendaer Schlucht zur Steinbach-Mühle. Dort findet man noch originale Grenzsteine un den
Rest des Kellers, der auf DDR-Territorium von den GT gesprengt worden ist.
Von der Steinbachmühle zurück zum Falkenstein, dann weiter mit dem Auto über das eh. Tor 23 an der LTL durch den Pfaffengrund (PoP 159) nach
Ludwigstadt und weiter zum Ratzeberg-Turm/Thüringen-Warte. Dort schlug das Wetter um, aber man konnte nachvollziehen, warum das früher ein touristisch
wichtiger Punkt für den Westen war. Tolle Aussicht auf den Grenzabschnitt 11 und 12.Beschlossen wurde der Tag dann im "Haus des Volkes" in Probstzella
mit einem verspäteten Mittagessen.
Ich glaube in 5 Jahren werden die letzten Spuren, wenn sie nicht erhalten werden, von der Natur zurückgeholt sein.- Daher werden wir uns sicher
vorher wieder treffen.

So und nun zu den Bildern.... mal sehen ob`s funktioniert:

02.05.2010 15:32
#2
avatar

Danke für die schönen Bilder. So eine Tour muss ich auch mal machen.

Gruß
Theo 85/2


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2010 15:41
#3
avatar

Tolle Fotos und ein interessanter Ausflug muß das gewesen sein.Ludwig


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2010 21:23
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo Ludwig,

danke für die interessanten Fotos, noch kann man ja einige Relikte der ehem. Grenze finden - also wird es Zeit für einen Besuch - auf dem Weg in den Süden

Grüße Thomas


 Antworten

 Beitrag melden
02.05.2010 22:59
avatar  Greso
#5
avatar

Ein schönes Stück Holz und den Grenzstein hätte ich mitgenommen.

Klasse,Gruß Greso


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 14:23 (zuletzt bearbeitet: 03.05.2010 14:26)
#6
avatar

Hallo Greso,
leider hatten wir kein schweres Gerät dabei, die Dinger sitzen ganz schön tief.

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!

 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 16:54
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von Harsberg
Hallo Greso,
leider hatten wir kein schweres Gerät dabei, die Dinger sitzen ganz schön tief.



Weiss du was der wiegt ??


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 18:39 (zuletzt bearbeitet: 03.05.2010 18:40)
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Danke für die gute Mitarbeit und ich hoffe es hat den Wanderfreunden gefallen.

Grüße an A L L E


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 19:43
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von Zermatt

Zitat von Harsberg
Hallo Greso,
leider hatten wir kein schweres Gerät dabei, die Dinger sitzen ganz schön tief.



Weiss du was der wiegt ??





Keine Ahnung, auf alle Fälle soviel, daß du den nicht am hellen Tag dort ausgraben und ohne Auto durch den Wald zur Straße
schleppen kannst. das sind nämlich genau 1,7 km. Also, die Chance, den Stein bei Ebay zu sehen, ist relativ gering !


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 20:00
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Eben Ludwig,
denn das was du siehst sind gut 1/3 des Grenzstein,der Rest geht tief in die Erde.
Ohne Hilfsmittel kommst du nicht weit.


 Antworten

 Beitrag melden
03.05.2010 21:08
avatar  Greso
#11
avatar

Hallo,Da seht ihr mal das ich keine Ahnung habe!!
Zu meiner Zeit gab es nur Holzschilder.
Gruß Greso


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2010 08:40
#12
avatar

Zitat von eule820
Danke für die gute Mitarbeit und ich hoffe es hat den Wanderfreunden gefallen.

Grüße an A L L E



Hallo Bernd,
du jetzt auch hier, sei gegrüßt.
Gruß Harsberg

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!

 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2010 14:31
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von Harsberg
Hallo Greso,
leider hatten wir kein schweres Gerät dabei, die Dinger sitzen ganz schön tief.




diesen Gedanken hatte ich auch schon mal...


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2010 14:50
avatar  S51
#14
avatar
S51

Handelt euch bloß keine Problemchen ein! Ihr wißt ja, wer dann unbefugt rübertritt, muss vorschriftsmäßig zurückgewiesen werden. Das ging ungefähr so: "Hier sprechen die Grenztruppen der DDR. Sie befinden sich unbefugt auf dem Gebiet der DDR! Ich fordere sie auf, das Gebiet der DDR unverzüglich zu verlassen!"
Da ihr ja nicht ständig anwesend/ich meine auf Posten sein wollt, empfehle ich den Einsatz von Sprachchip plus Bewegungsmelder! GT kann eben auch modern sein. Wenn den Spruch dann die Schwiegermutter kassiert, ist das vielleicht nicht so schlimm aber wenn ihr so die Freundin anblafft?
Das könnte es dann gewesen sein.

GK Nord, GR 20, 7. GK, GAK
VPI B-Lbg. K III


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2010 19:17 (zuletzt bearbeitet: 04.05.2010 19:26)
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Hallo

Harsberg wer bist Du

Mit den Grenzstein fragt doch mal in Mödlareuth nach, der eine Chef hat glaube ich noch welche in der Garage.Deutsch Deutschen Museum

Und lasst bitte die 3 glaube ich an Originalplatz.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!