Einräumen des Spindes

  • Seite 1 von 9
27.04.2010 21:15
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo mal nur an alle die, die nur den Grundwehrdienst abgerissen haben, würdet ihr noch einen Spind einräumen können, so dass der Spieß zufrieden ist, ohne dass ihr in eine Dienstvorschrift seht? So mit Pappstreifen in den Unterhemden, damit die glatt und kantig liegen, mit Kleiderbügeln, deren Öffnungen nach hinten zeigen, um sie schnell aus dem Spind zu kriegen? Wisst Ihr noch was wo lag, ohne zu googlen?
Ich trau es mir nicht zu...
der Rüganer


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 21:21
avatar  ABV
#2
avatar
ABV

Ich hatte ja schon während meiner Armeezeit Schwierigkeiten beim Einräumen, da soll ich das heute noch schaffen? An meiner Ordnung hatten sich mehrere Uffz und der Spieß vergeblich heisere Kehlen geholt.

Nee lieber Rüganer, dat packe ich nicht mehr.

Gruß an alle
Uwe

27.04.2010 21:24
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Zitat von ABV
Ich hatte ja schon während meiner Armeezeit Schwierigkeiten beim Einräumen, da soll ich das heute noch schaffen? An meiner Ordnung hatten sich mehrere Uffz und der Spieß vergeblich heisere Kehlen geholt.

Nee lieber Rüganer, dat packe ich nicht mehr.

Gruß an alle
Uwe



ich durfte auch einige Male eine Zeltbahn vor dem Spind ausbreiten und das Einräumen üben, aber es ist weg...
aber vielleicht gibt es ja noch einige Genies?...


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 21:27
avatar  ABV
#4
avatar
ABV

Vielleicht kann ja Pitti als früherer KC mal eine Lehrvorführung starten?

27.04.2010 21:34
#5
avatar

Nö, das klappt bestimmt auch nicht mehr bei mir. Da brauche ich doch nur meinen heutigen Kleider(Spind)schrank anschauen
und bei meinem Spieß ins Augenverdrehende Gesicht schauen.
Also noch mal GWD oder Reserve machen???? Der Speiß wirds schon richten!


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 21:36
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Also der Spiess aus ESA hat meinen Spind mal auf einer Plane ausgekippt und meinte auf Nimmerwiedersehen.
Manchmal kommt es dann aber doch anders als Mann Spiess denkt.
Das Ding einräumen,Nee


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 21:38
avatar  Greso
#7
avatar

Greso beim Spind einräumen

Gruß Greso


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 21:42
avatar  Grete85
#8
avatar

Hallo,

hier mal eine Gedächtniskrücke.

Gruß Grete

--------------------------------------------------
Geschichte ist nichts anderes
als die Unfallchronik der Menschheit.

Chales Talleyrand,französicher
Staatsmann (1754-1838)
--------------------------------------------------
Gedient von Frühjahr 1982 bis Frühjahr 1985 beim
VEB Landesverteidigung, Betriebsteil Grenzsicherung Rhön

 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 21:50
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von Greso
Greso beim Spind einräumen

Gruß Greso



Greso, interessanter Schnappschuss...
war da grade der Einschlag des Spieß am Schrank?
interessanter noch die fast erotische Aufnahme der "Fechterjeans", ja, ja, die NVA Dessous waren schon was...
da kommt Beate Uhse nicht mit..

der Rüganer


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 21:52
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von Grete85
Hallo,

hier mal eine Gedächtniskrücke.

Gruß Grete




Grete,
hast du die DV noch für den Ernstfall aufgehoben? Mit solchem " Spickzettel " kanns ja dann wieder jeder...

LG von der Insel


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 22:01
avatar  Greso
#11
avatar

Zitat von Rüganer

Zitat von Greso
Greso beim Spind einräumen

Gruß Greso



Greso, interessanter Schnappschuss...
war da grade der Einschlag des Spieß am Schrank?
interessanter noch die fast erotische Aufnahme der "Fechterjeans", ja, ja, die NVA Dessous waren schon was...
da kommt Beate Uhse nicht mit..

der Rüganer



Der Spieß hätte es nicht gewagt(mit Sicherheit)aber nach einer Sauftour ist der umgefallen


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 22:21
#12
avatar

Also Jungs ich habe schonmal in einen anderen Thread
geschrieben.
Wir haben keinen Spieß gebraucht um Unordnung zu schaffen - hier die
kleine Anektode

Also die Spinde sollten immer verschlossen sein, aber meistens lag der Schlüssel
auf den Spind.
Es war in der GK ein Glatter war auf Urlaub und in dieser Zeit haben sich die
EK am Spind zu schaffen gemacht.
- Das Schloß geknackt
- Dann Türen auf und ausgehangen
- Veriegelung von Schloß abmontiert
- Spind um 180 Grad gedreht
- Spind auf den Kopf gestellt
- Verieglung in Rückwand gesteckt
- Türen auf Rückwand genagelt
- Schloß wieder angebracht

Jedenfalls war das eine gelungene Maßnahme ein voller Lacher
als der Spind geöffnet wurde und es ging nicht.

Gruß der Schreiber

=========================================
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.
Konfuzius

 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 22:55
#13
avatar

Haben eigentlich das "Neue Deutschland" und die "Junge Welt" noch die gleichen Abmaße, wie damals? Junge Welt für die Unterwäschepakete oben, damit die Kragenbinden daneben passen. Die Pakete schön hoch gestapelt, damit viel dahinter passte. Das ND lieferte, glaube ich, die Breite für den Trainingsanzug und das schike gelb-rote kurze Turnzeug. Die Zeitungen wurden in die Wäsche gefaltet, damit die Kante vorn zackig aussah. Auf sehr viel mehr kam es nicht an ... es sei denn, es gab eine "Tiefenkontrolle" (offizieller Begriff, wenn Dinge gesucht wurden - Schwarzmunition, Alkohol etc.).

Allerdings waren die Spinde an der Offiziershochschule etwas breiter als die in der Kompanie. Insofern müssen die Maße nicht repräsentativ sein. Dennoch waren auch wir "armen" Offiziersschüler verdonnert, unsere Spinde laut Vorschrift einzurichten. Drei Jahre lang! Allerdings war unser Hauptfeldwebel in den ersten beiden Jahren ein nicht von Durchsetzungsvermögen gezeichneter Geselle (Fähnrich A. - Büdinger, Du erinnerst Dich vielleicht noch an seine erfolglosen Versuche, uns Sonntag früh um 07:00 Uhr zu wecken ... Allerliebst ... aber schließlich wollten wir gut ausgeschlafen zum Mittagessen in Ausgang!

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 23:02
#14
avatar

Zitat von Rainman2
... Allerdings war unser Hauptfeldwebel in den ersten beiden Jahren ein nicht von Durchsetzungsvermögen gezeichneter Geselle (Fähnrich A. - Büdinger, Du erinnerst Dich vielleicht noch an seine erfolglosen Versuche, uns Sonntag früh um 07:00 Uhr zu wecken ... Allerliebst ... aber schließlich wollten wir gut ausgeschlafen zum Mittagessen in Ausgang!

ciao Rainman



Hallo Klaus-Peter ,

Fähnrich A.....y

Du hast ihn doch nicht etwa auch wegtreten lassen ?

Gruß

Ricardo

____________________________________________________________
Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

Die Dummheit ist wie das Meer. Sie bedeckt sieben Zehntel der Erde, wirft gern hohe Wellen ... und manche baden wohlig darin!

.

 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 23:02
#15
avatar

Ich hab ehrlich gesagt absolut keine Ahnung mehr....ich hatte nur 2 1/2 Wochen Grundausbildung und später hab ich in der Technischen Zone gelebt wo da echt nich drauf geachtet wurde, wie du dein Schrank eingeräumt hast....ich hab eh meistens oben im Schlafbunker an der Radarstation selbt gepennt, da kam nie einer hoch von den Offizieren....

....in der Kaserne hab ich nur wenige Nächte geschlafen, wenn's hochkommt, so 5-6 oder so....da hat man einmal den Schrank odendlich eingeräumt und gut war....fast alle von uns hatten Zivilklamotten dabei und die wurden auch kaum entdeckt....selbst im Dienst hatten wir oft unsere eigenen T-Shirts an und irgendwie wurde das geduldet.....ich hab nur einmal miterlebt, das dagegen vorgegangen wurde, das lag dann eher auch daran, das sich wohl an Adidas und Pumalogos gestörte wurde....naja, da wurd dann mal ne Woche strenger drauf geachtet, aber das verlief sich wieder sehr schnell....

....ich bin echt froh, das mir manche NVA-Geflogenheiten erspart geblieben sind, im Grunde war es bei uns aussergewöhnlich locker bei der Luftgrenze....

groetjes

Mara


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!