Bundesnachrichtendienst hatte ein realistisches Lagebild

  • Seite 2 von 2
02.11.2011 11:50
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

der deckname dieser braut ist ja die härte aaach, was muss das für ein kreativer vorgangsbearbeiter im bnd gewesen sein...



p.s. das man "balkon" damals aktiv führte wird wohl eher zu den "urbans legends" gehören. vielmehr wird die dame im frühjahr 1990 die möglichkeit der offenen grenze genutzt haben...


 Antworten

 Beitrag melden
02.11.2011 13:28
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )

Zitat von GilbertWolzow
glaubst du nicht auch @feliks das man nachträglich seine eigene rolle etwas hochspielen wollte ? ich gehe eher davon aus, dass man über alexander schalck-golodkowski recht gute kontakte hatte und beide seiten von einander wussten.


alles andere sind oftmals nur märchen für "oma schlawuttke"...



und diese "beiden Seiten" werden schön den Mund halten, denn Schweigen ist die beste Lebensversicherung für die damals Beteiligten, oder ?


 Antworten

 Beitrag melden
04.11.2019 20:43
#18
avatar

https://www.christoph-links-verlag.de/in...3&titel_nr=9024

Die DDR-Spionage des BND
Von den Anfängen bis zum Mauerbau

"Mobility, Vigilance, Justice"


 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 18:41
avatar  Fred.S.
#19
avatar

Das realistische Bild - so lese ich gerade auf msn, bekommt der BND über die AfD über: Verdeckt Informationsgebenden.
In der DDR waren das für den MfS die IM.
Ein Unterschied ?
Ach ja, wir sind ja ne Demokratie, wo das erlaubt ist und man nicht gegen diese Personen hetzt,
weil sie im Namen des Volkes handeln. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 22:41 (zuletzt bearbeitet: 28.11.2020 22:42)
#20
avatar

Tja, wenn zwei das gleiche tun ist das noch lange nicht das selbe.....


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!