Urteile gegen Mauerschützen an der DDR-Grenze seien Fehlurteile gewesen.

  • Seite 6 von 6
26.04.2010 22:10
avatar  ( gelöscht )
#76
avatar
( gelöscht )

Zitat von Jupp
Ich hatte keine Ahnung, was auf mich zukommt - 67 bei Spahl.
Wenn ich damals gewusst hätte, was ich heute weiß - wäre ich niemals gegangen.
Einfach Glück gehabt.

Ich stell mich übrigens später vor.
Jupp



Hallo Jupp,

genau diese Aussage von Dir bekam ich mehrmals von "Flüchtlingen"!
Gruß Willie


 Antworten

 Beitrag melden
26.04.2010 23:22
avatar  Pitti53
#77
avatar

Zitat von Jupp
Gibt es hier noch mehr Flüchtlinge?



ja jupp.wir haben von allem was.frag wosch oder turtle z.b.


 Antworten

 Beitrag melden
26.04.2010 23:36
avatar  ( gelöscht )
#78
avatar
( gelöscht )

Hi Jupp, willkommen im Club

Nicht sauer sein, aber für mich schwer verständlich, eigentlich jeder DDR Bürger war über den militärischen Charakter der Grenzsicherung informiert - Anwendung der Schußwaffe - Mauerschützen - Todesgrenze waren vom Gegner ( meinen ) häufig gebrauchte Schlagworte.

Gut ich kenne die Hintergründe und Dein damaliges Alter nicht, aber der Ausbau der Staatsgrenze war allgemeiner Wissensstand. Auch in der Literatur wie " Das Geheimnis des Rockensteins " oder "Kapelle an der Grenze" fallen mir spontan ein, war von bewaffneter Grenzsicherung die Rede und das war frei zugängliche Literatur.


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 08:28 (zuletzt bearbeitet: 27.04.2010 08:36)
avatar  ( gelöscht )
#79
avatar
( gelöscht )

Na, das wahre Ausmaß der Grenzanlagen wurde doch erst nach der Wende ersichtlich, bei meiner frühen Flucht im Jahre 1962 hatte ich allerdings von der Grenze überhaupt nichts sehen können, denn ich saß die ganze Zeit über ja im Dunkeln!! Maulwurf, ich finde es erschreckend, wie Du mit dem Thema hier umgehst, allerdings will ich Dich deswegen nicht kritisieren, denn es soll ja jeder seine Sicht der Dinge beitragen wie er es für richtig hält!! Ob es richtig ist, ist dann wieder ein ganz anderes Kapitel!! Dem "Gesprächspartner" aber hin und wieder vorzuhalten, daß er keine Ahnung und Dergleichen hätte, ist m. E. schlichtweg eine Frechheit und ich kann nicht erkennen, daß Du Dich im Besitz der alleinigen Wahrheit befindest. Das Gemähre "Jeder hätte gewußt was ihm blühte, wenn er den Weg über die Sperranlagen wählte und er an den möglichen Folgen selber Schuld sei und dieses auch noch öffentlich in den Raum stellt, ist m. E. der Beweis dafür, daß irgend etwas bei Dir in der (verzeih mir diesen Ausdruck) Birne nicht ganz richtig zu sein scheint. Du verfolgst hier im Forum eine Grundrichtung, die einem Karl Eduard von Schnitzler alle Ehre gemacht hätte! Mögen Dir meine Zeilen nun gefallen oder auch nicht, ich wollte es Dir mal so nahe bringen, wie ich es als Ex-Betroffener im Nachhinein heute noch immer so sehe! Was Du als seinerzeit sinnvoll, notwendig und "rechtsmäßig" ansiehst, ist wahrscheinlich ???? schlicht gesagt, Deine damalige Lebensgrundlage gewesen, zumindestens könnte man Deinen Avatar nach so denken. Das MfS Bonbon wirst Du wahrscheinlich nicht nur aus Jux und Dollerei mit eingebaut haben, würde mir aber Vieles erklären!! Mußt jetzt nicht denken, daß ich grundsätzlich auf Alles was mit dem MfS zusammen hängt draufhauen möchte, nein aber auf diejenigen, die über 20 Jahre Zeit hatten nachzudenken und trotzdem kein bißchen zugelernt haben! Wenn Du bei dem "Haufen" warst und heute noch meinst, Ihr hattet das Recht gehabt diese Grenze so zu installieren und so zu "bewirtschaften" wie es Deiner Meinung nach richtig war, dann tust mir im Grunde genommen nur leid. Was die "Mauerschützen" anbelangt, auch die tun mir leid, hatte man sie doch auch nur mißbraucht, aber ihre Opfer und deren Angehörigen, die tun mir noch ne ganze Ecke mehr leid. Und das Geschwabbel über Siegerjustiz ist im Grund genommen nicht wert überhaupt kommentiert zu werden, Du solltest Dir mal lieber Gedanken darüber machen, wieso die Knäste in der DDR übervoll waren mit "Politischen" und wer sie da unrechtsmäßig reingesteckt hatte!
Wenn ich mir vorstelle, daß Du mit Deiner Einstellung jemals über mich Macht besessen hättest, würde sich heute noch bei mir der Magen umdrehen!! Gott sei Dank, kann ich da nur sagen, daß ich mich noch rechtzeitig aus dem Staub machen konnte!
Schönen Gruß aus Kassel.


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 09:12
avatar  ( gelöscht )
#80
avatar
( gelöscht )

Hallo wosch, nach der Lektüre deines Textes stellen sich mir 2 Fragen.

1. Seit wann hat das MfS die Grenze installiert und "bewirtschaftet", ich dachte immer dies fiel in die Zuständigkeit der GT?

2. Was hast du über den Aufbau bzw. den Charakter der Grenzsicherung gewußt, bzw. was wußtest du aus Erzählungen oder Presse? Ganz ohne Kenntnisse kannst du ja nicht gewesen sein, sonst wärst du ja über die grüne Grenze und nicht über eine GÜSt entwichen.


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 13:10
avatar  ( gelöscht )
#81
avatar
( gelöscht )

Zitat von Feliks D.
Hallo wosch, nach der Lektüre deines Textes stellen sich mir 2 Fragen.

1. Seit wann hat das MfS die Grenze installiert und "bewirtschaftet", ich dachte immer dies fiel in die Zuständigkeit der GT?

2. Was hast du über den Aufbau bzw. den Charakter der Grenzsicherung gewußt, bzw. was wußtest du aus Erzählungen oder Presse? Ganz ohne Kenntnisse kannst du ja nicht gewesen sein, sonst wärst du ja über die grüne Grenze und nicht über eine GÜSt entwichen.



Wegen dem zeitweiligen Stromausfalls hatte ich Dir ja schon per PM geantwortet!
Schönen Gruß aus Kassel.


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 17:48 (zuletzt bearbeitet: 27.04.2010 19:03)
avatar  ( gelöscht )
#82
avatar
( gelöscht )

Hallo Wosch, Du solltest Dir mehr Zeit nehmen meine Ausführungen durch zulesen. Ich habe durchaus versucht die Dinge differenziert zu sehen und habe auch Verständnis für das Schicksal Betroffener.

Bei notorischer Uneinsichtigkeit und mir gegenüber gemachten Vorwürfen, erlaube ich mir aber die Komplimente in Form meiner Betrachtung zu ihrer Kompetenz zurück zu geben.

Wildes drauf los Schimpfen, ändert nichts an den Tatsachen die letztendlich in Form geschichtlicher Verwicklungen über uns alle gekommen sind. Die Deutsche Teilung war Ergebnis des II WK und der Charakter der Grenze war nur sehr bedingt bis Anfangs gar nicht in der Hand der beiden Deutschen Staaten.

Auch solltest Du Dich, statt mit persönlichen Angriffen:
Zitat Wosch

"...ist m. E. der Beweis dafür, daß irgend etwas bei Dir in der (verzeih mir diesen Ausdruck) Birne nicht ganz richtig zu sein scheint...."

etwas mehr argumentativ mit Fakten einbringen.

Ich glaube, inzwischen ist die Thematik zu dieser Frage ausreichend abgehandelt und ich lasse Dir aber gern die letzten Bemerkungen dazu.

P.S. Was hast Du eigentlich gegen Maulwürfe ?
Das sind nützliche, iherer Umwelt optimal angepasste und unter Naturschutz stehende Tiere ........


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 20:58 (zuletzt bearbeitet: 27.04.2010 20:59)
avatar  ( gelöscht )
#83
avatar
( gelöscht )

Wenn jemand mal viel zum Thema lesen möchte dann sollte er dieses Buch hier als Lektüre nehmen.


http://www.kai-homilius-verlag.de/vp/8.9...7068872_all.pdf


 Antworten

 Beitrag melden
27.04.2010 20:59
avatar  ( gelöscht )
#84
avatar
( gelöscht )

Zitat von Altermaulwurf
Hallo Wosch, Du solltest Dir mehr Zeit nehmen meine Ausführungen durch zulesen. Ich habe durchaus versucht die Dinge differenziert zu sehen und habe auch Verständnis für das Schicksal Betroffener.

Bei notorischer Uneinsichtigkeit und mir gegenüber gemachten Vorwürfen, erlaube ich mir aber die Komplimente in Form meiner Betrachtung zu ihrer Kompetenz zurück zu geben.

Wildes drauf los Schimpfen, ändert nichts an den Tatsachen die letztendlich in Form geschichtlicher Verwicklungen über uns alle gekommen sind. Die Deutsche Teilung war Ergebnis des II WK und der Charakter der Grenze war nur sehr bedingt bis Anfangs gar nicht in der Hand der beiden Deutschen Staaten.

Auch solltest Du Dich, statt mit persönlichen Angriffen:
Zitat Wosch

"...ist m. E. der Beweis dafür, daß irgend etwas bei Dir in der (verzeih mir diesen Ausdruck) Birne nicht ganz richtig zu sein scheint...."

etwas mehr argumentativ mit Fakten einbringen.

Ich glaube, inzwischen ist die Thematik zu dieser Frage ausreichend abgehandelt und ich lasse Dir aber gern die letzten Bemerkungen dazu.

P.S. Was hast Du eigentlich gegen Maulwürfe ?
Das sind nützliche, iherer Umwelt optimal angepasste und unter Naturschutz stehende Tiere ........





He Altermaulwurf, sei mal nicht so ein Sensibelchen, daß Grenzregime mit allem Elend, was es mit sich brachte, als notwendig hinstellen, aber wegen dem Satz mit der "Birne" so ein Gezeter machen!!! Schon mal was von Verhältnismäßigkeit gehört?

Schönen Gruß aus Kassel.


 Antworten

 Beitrag melden
28.04.2010 11:55
avatar  ( gelöscht )
#85
avatar
( gelöscht )

Zitat von Feliks D.
Wenn jemand mal viel zum Thema lesen möchte dann sollte er dieses Buch hier als Lektüre nehmen.


http://www.kai-homilius-verlag.de/vp/8.9...7068872_all.pdf




Hallo Feliks D., Du erwartest doch nicht etwa ernsthaft von mir, daß ich mir "Siegerjustiz" herausgegeben von der GRH e.V. (Gesellschaft zur Rechtlichen und Humanitären Unterstützung), in dem der ach so schwer gebeutelte Egon Krenz (Der seine Haft im Freigang absitzen durfte) und viele der höchsten leitenden Mitarbeiter des MfS ( die es bekannterlicherweise mit der Humanität nie sonderlich genau genommen hatten) Mitglieder sind, oder bis zu ihrem Ableben waren, reinziehe und auch noch für bare Münze nehme. Diese "Schwarte" kann doch nur bei solchen Leuten Eindruck schinden, die selbst an dem Unrecht in der DDR involviert waren und glauben möchten,bzw. dem deutschen "Michel" weismachen wollen, sie würden heutzutage ungerecht behandelt!! Alleine der Großteil der ca 1400 Mitglieder der GRH e.V. haben nach meinem Verständnis so viel auf dem Kerbholz, daß sie sich lieber für ihre Vergangenheit schämen sollten anstatt uns weismachen zu wollen was Siegerjustiz ist!!
Schönen Gruß aus Kassel.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!