Wie heißt das Haus gegenüber dem ehemaligen Haus Vaterland?

  • Seite 1 von 2
04.04.2010 20:45von ( gelöscht )
Frage
avatar
( gelöscht )
Wie heißt das Haus gegenüber dem ehemaligen Haus Vaterland?

Auf dem Link http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20081203174537
sieht man rechts das ehemalige Haus Vaterland, links steht ein Hochhaus, auf dem sich ein POstenstand befindet. Weiß noch jemand, wie man dieses Haus nannte? Ich war dort einmal kurz mit einem Offizier oben, der konnte mir damals auch noch etwas über das Haus Vaterland erzählen, da gibt es jetzt ja auch interessante Webseiten drüber, aber dieses Haus mit dem Postenstand, ich weiß nichts mehr drüber. "Haus des KONSUMS" oder "Haus der HO", aber dies sind alles nur noch Vermutungen, sicher kann hier ein Experte helfen.

04.04.2010 21:10von ( gelöscht )
Antwort
0

Kaufhaus Wertheim?

avatar
( gelöscht )
04.04.2010 21:16von ( gelöscht )
Antwort
0

Könnte es vielleicht diese hier gewesen sein?
http://de.wikipedia.org/wiki/Columbushaus

avatar
( gelöscht )
04.04.2010 21:22von ( gelöscht )
Antwort
0

Zitat von maja64
Könnte es vielleicht diese hier gewesen sein?
http://de.wikipedia.org/wiki/Columbushaus



Ich glaube nicht, denn Zitat wikipedia:
Beim Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953 wurde das Columbushaus gestürmt und in Brand gesteckt. Die Ruine wurde 1961, so wie die meisten anderen Gebäude und Gebäudereste im damaligen Grenzbereich, im Zuge des Baus der Berliner Mauer abgetragen. Dabei wurden die Konstruktionsteile des Stahlskelettes abgefahren und anderweitig weiterverwendet.

Ich war aber 1971 oben drauf. Also das Columbushaus sollte da lt. Wikipedia nicht mehr gestanden haben.

avatar
( gelöscht )
04.04.2010 21:25von ( gelöscht )
Antwort
0

Zitat von Thunderhorse
Kaufhaus Wertheim?



Thunderhorse, dass dies mal das Kaufhaus Wertheim gewesen sein kann, möglich wäre es. Aber wie hieß es nach dem Krieg, als da im sowj. Sektor bestimmt die Wertheims nicht mehr Besitzer waren ?

avatar
( gelöscht )
04.04.2010 21:55von ( gelöscht )
Antwort
0

Hallo Rüganer, mit Konsum liegst Du schon ganz richtig. In dem Haus war zu DDR Zeiten der VdK (Verband der Konsumgenossenschaften) der DDR. Das Kaufhaus Wertheim lag am Leipziger Platz und zog sich auf der Nordseite der Leipziger Straße bis fast an die Wilhelmstraße (in der DDR Otto-Grotewohl-Str.). Wurde nach dem Krieg aber abgerissen. Im ehemaligen Tresorraum vom Kaufhaus war nach der Wende der Club bzw. die Disco "Tresor".
Noch allen ein Frohes Osterfest wünscht der
Zaunkönig, der vor dem Mauerbau schon in Berlin an den Sektorenübergängen kontrolliert hat.

avatar
( gelöscht )
04.04.2010 22:08von ( gelöscht )
Antwort
0

Noch ein Nachtrag zum Columbushaus. Wie in dem Artikel von wiki geschrieben wurde, lag das Columbushaus nach 1961 ausserhalb der Mauer. Das ist dort, wo jetzt das Beisheim-Center steht gegenüber der Kanadischen Botschaft. Im Erdgeschoss sind jetzt Gaststätten und in dem Haus ist das beste Hotel am Platze.
Zaunkönig

avatar
( gelöscht )
04.04.2010 22:35von Ari@D187
Antwort
0

Zitat von maja64
Könnte es vielleicht diese hier gewesen sein?
http://de.wikipedia.org/wiki/Columbushaus


Uff, schon in den 30er Jahren haben die solch schreckliche Bauten wie in den Nachkriegsjahren gebaut?

Hier kann man sich die Veränderung und einige Infos zu den Bauten ansehen (Jahreszahl eingeben und Gebäude anklicken):
http://gsb.download.bva.bund.de/BR/schaufenster/de/1961.html

Gruß
Stefan

04.04.2010 22:43von ( gelöscht )
Antwort
0

Zitat von Ari@D187

Zitat von maja64
Könnte es vielleicht diese hier gewesen sein?
http://de.wikipedia.org/wiki/Columbushaus


Uff, schon in den 30er Jahren haben die solch schreckliche Bauten wie in den Nachkriegsjahren gebaut?

Hier kann man sich die Veränderung und einige Infos zu den Bauten ansehen (Jahreszahl eingeben und Gebäude anklicken):
http://gsb.download.bva.bund.de/BR/schaufenster/de/1961.html

Gruß
Stefan



Da können wir froh sein,das Hitler sein "Germania" nicht mehr vollenden konnte.

avatar
( gelöscht )
04.04.2010 22:53von ( gelöscht )
Antwort
0

Das ist NICHT das Columbushaus. Das Wäre nämlich HINTER dem Fotografen gewesen. Das Hochhaus dahinter ist schon Kreuzberg. Keien Ahnung ob es einen Namen hat, aber es ist noch hinter dem Anhalter Bahnhof.
Das Haus gegenüber dem Haus Vaterland gehört Heute zu Vattenfall. Daneben könte das Haus der Ministerien 2 sein (Preußischer Landtag) bin mir da aber jetzt nich sicher.

Columbushaus als Großbild.
@ Ari. Das ist später Bauhaustil wie die Kaufhäuser Schocken

avatar
( gelöscht )
04.04.2010 23:26von Ari@D187
Antwort
0

Zitat von Wolle76
Das ist NICHT das Columbushaus. Das Wäre nämlich HINTER dem Fotografen gewesen.


Hi Wolle,

dort wo das Columbushaus stand ist heute der Eingang zum Bahnhof Potsdamer Platz.

Zitat von Wolle76
Das Hochhaus dahinter ist schon Kreuzberg. Keien Ahnung ob es einen Namen hat, aber es ist noch hinter dem Anhalter Bahnhof.


Das weiße Hochhaus auf der Westseite der Stresemannstraße steht heute noch zwischen Potsdamer Platz und Anhalter Bahnhof, wenn ich mich richtig erinnere. Genau den Weg zwischen Potsdamer Platz und Anhalter Bahnhof bin ich zum Jahreswechsel 2008/2009 mehrmals gegangen, da ich in der Anhalter Straße Quartier bezogen hatte.

Zitat von Wolle76
@ Ari. Das ist später Bauhaustil wie die Kaufhäuser Schocken


Hui, das Bauhaus (und nähere Umgebung) habe ich mal in Dessau von aussen angeschaut und war nicht sonderlich begeistert. Hatte mir vorher in Gedanken was ganz Anderes ausgemalt.

Gruß
Stefan

04.04.2010 23:40von ( gelöscht )
Antwort
0

Hallo Ari,
mit dem Columbushaus irrst Du etwas. Bist zwar nur ein paar Meter nach Süd gerutscht, aber der Eingang zum Bf Potsdamer Platz liegt auf ehemaligem Westberliner Gebiet und das Columbushaus stand im Osten im so genannten Lenné-Dreieck und das lag nördlich der Lennéstr. Richtung Tiergarten, jetzt neben dem Sony-Center.
Zaunkönig

avatar
( gelöscht )
05.04.2010 01:13von Ari@D187
Antwort
0

Zitat von Zaunkönig
Hallo Ari,
mit dem Columbushaus irrst Du etwas. Bist zwar nur ein paar Meter nach Süd gerutscht, aber der Eingang zum Bf Potsdamer Platz liegt auf ehemaligem Westberliner Gebiet und das Columbushaus stand im Osten im so genannten Lenné-Dreieck und das lag nördlich der Lennéstr. Richtung Tiergarten, jetzt neben dem Sony-Center.
Zaunkönig


Hallo Zaunkönig,

besten Dank für die Informationen. Aber lag das Lenné-Dreieck nicht eher südlich angrenzend an die Lenné-Straße?

Gruß
Stefan

05.04.2010 08:56von ( gelöscht )
Antwort
0

Alle Grundstücke entlang des Potsdamer Platzes gehörten der DDR. Deshalb stand auch die Ruine von Haus Vaterland so lange.
Anfnag der 80iger hat Westberlin der DDr die Grundstücke abgekauft weil man da bauen wollte.

Das Lennedreieick ist ja gut zu erkennen zwischen Lenne- und Bellevuestraße. Und von der Bellevuestraße entlang der heutigen Ebertstraße richtung Voßstraße stand das Columbushaus. (heute standort es Beisheimcenters und Marriothotel)

avatar
( gelöscht )
05.04.2010 09:36von ( gelöscht )
Antwort
0

Zitat von Rüganer
Auf dem Link http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20081203174537
sieht man rechts das ehemalige Haus Vaterland, links steht ein Hochhaus, auf dem sich ein POstenstand befindet. Weiß noch jemand, wie man dieses Haus nannte? Ich war dort einmal kurz mit einem Offizier oben, der konnte mir damals auch noch etwas über das Haus Vaterland erzählen, da gibt es jetzt ja auch interessante Webseiten drüber, aber dieses Haus mit dem Postenstand, ich weiß nichts mehr drüber. "Haus des KONSUMS" oder "Haus der HO", aber dies sind alles nur noch Vermutungen, sicher kann hier ein Experte helfen.


Es ist ein Teil des „Hauses der Ministerien“ – DDR). Diesen kleinen „Postenstand“ kenne ich noch sehr gut. Bin während meiner Dienstzeit sehr oft da oben gewesen, wenn das Telefon (eigentlich eine Wechselsprechanlage) für den Grenzposten nicht funktionierte….

Gruß
Daniel

avatar
( gelöscht )
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!