Grundsatzfrage: Wie diskutieren wir miteinander?

  • Seite 1 von 6
30.03.2010 19:38
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Unser Forum ist erheblich gewachsen, sowohl die Anzahl aktiver Teilnehmer, als auch die Vielfalt an Themen und Diskussiosrunden. Jeder kann ungehindert seine Meinung zu aufgeworfenen Fragen schreiben, oder auf Beiträge anderer Mitglieder reagieren.

Diese erwünschte vielfältige Kommunikation finde ich sehr gut, hat sie doch das Ziel, alte Vorurteile abzubauen, die historischen Ereignisse von verschiedenen Seiten zu betrachten, kurzum, uns im 20. Jahr der Wiedervereinigung trotz aller Meinungsverschiedenheiten und Biografien einander näher zu bringen.

Dabei fällt mir zunehmend auf, dass die Qualität der Diskussionsweise und auch manchmal der Umgang miteinander besser werden könnte.

Meine Grundfrage lautet: Wollen wir uns wieder mehr auf der Ereignisebene "streiten" oder soll die Auseinandersetzung künftig auf der Beziehungsebene stattfinden?

Ich plädiere für sachliche Auseinandersetzung, d.h. themenbezogen, anstatt meinen anonymen Diskussionspartner persönlich anzugreifen, auch wenn mir nur Details seiner Identität bekannt sind.

Schreibt mal Eure Meinung!

Euer Huf


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 19:42
avatar  PF75
#2
avatar

@ Huf

Da hatten wir schon mal vor einiger Zeit einen Fred "Umgangston in Forum",aber man muß vieleicht einige Leute hin und wieder an die Etikette erinnern.


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 19:43
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hallo Huf,

ganz klar steht für mich die Ereignisebene im Vordergrund.
Im übrigen werden persönliche Angriffe doch eh nicht zugelassen.....
AZ


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 19:57
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Ereignisorientiert!!!

Naja, ich schweife auch manchmal vom Thema ab, sorry. Thread-Drift.

Also, dass hier Grenztruppen der DDR und BGSler und GZD miteinander reden, ist schonmal ne Tolle Sache!!!

Viele Grüße,
Fw. d. R.


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 20:05
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Das ist es, was ich meine, altgrenzer!

Jeder Teilnehmer überlege mal für sich, wieviel Zeit es ihm wert ist, hier am PC zu sitzen und in die Tasten zu klopfen! Das ist eine sehr lobenswerte, vielleicht auch etwas eigenwillige Art, sich, seine Erfahrungen im Leben (auch damals im Dienst) mit denen anderer "abzugleichen". Die erlebte und empfundene Vielfalt diesbezüglich ist enorm und sehr interessant!
Und sag´mir mal, wieviele Menschen in unserem Lande sich so intensiv mit unserer gemeinsamen Vergangenheit auseinandersetzen?


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 20:10
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

zur grundsatzfrage, wie reflektiert ihr denn euer diskussionsverhalten ?


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 20:30
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Ich beziehe mich in meine konstruktiv gemeinte Kritik mit ein, das ist gar keine Frage.
Allerdings vermisse ich beispielsweise bei Dir, Gilbert, anstelle der erlernten Herangehensweise und "Begriffsdefinitionshinterfragung" Signale des " aufeinander zugehen wollens". Dabei halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass Du sie ausgesandt hast. Vielleicht habe ich sie nur nicht erkannt.

Lass es uns gemeinsam probieren!


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 20:33
avatar  TOMMI
#8
avatar

Ich bin für sachlich, wenn nötig auch hart, aber fair.

EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 20:46
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Genauso meine ich es auch TOMMI!


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 20:51
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von TOMMI
Ich bin für sachlich, wenn nötig auch hart, aber fair.



................................................................................................
So soll es sein.


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 20:54
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

immer feste druff uff die zwölf .
schnauze halten und stramm stehen wenn hier diskutiert wird .
schön die fresse halten und zu allem ja sagen .
und immer die anderen user rund machen und anpöbeln .

watt willste denn machen ?
mich verkloppen ?
na dann komm doch ,da musst du aber erst mal durch´s internet ...................
ob du da durch passt ist ne andere frage .................


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 21:04
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Du hast Recht, nimmnix, aufgrund meiner Fettleibigkeit würde ich nicht durch´s Internet passen.
Falls Du irgendwelche weiteren Probleme hast, darfst Du mir gern eine PM senden.
Aber glaube mir, ich bin auch wehrhaft!!!


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 21:18
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Ich würde es mal so sagen:
Der Umgangston ist manchmal rau, aber „herzlich“. Unter die sogenannte Gürtellinie geht es hier eigentlich kaum. Da wo aber Kritik angebracht ist, sollte sie auch nachdrücklich und durchaus mit scharfer Zunge vorgetragen werden dürfen.

Was mich persönlich vielmehr stört, ist die Thementreue. Der eine oder andere hier weicht manchmal schon sehr extrem vom Eröffnungsthema ab oder hängt sich an den „verlorenen Faden“ auch noch dran. Das finde ich zum einen unhöflich gegenüber dem, der das Thema eröffnet hat. Und zum anderen schadet es der Übersichtlichkeit des Forums.

Gruß
daniel


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 21:22
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Auch eine berechtigte Kritik, Danny 1000!


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 21:25
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Zitat von TOMMI
Ich bin für sachlich, wenn nötig auch hart, aber fair.



Klingt gut Tommi.

Nur wo hört das sachliche,vernüftige Gespräch auf und wo beginnt die sinnlose Streiterei mit
den üblichen persönlichen Anfeindungen,teils albern und primitiv.
Dieser Wechsel geht hier manchmal sehr schnell.

Aber,wir sind auf einem guten Weg.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!