Schmalfilme, entstanden 1959-62 an der Grenze in Berlin

  • Seite 1 von 2
30.03.2010 18:51 (zuletzt bearbeitet: 19.12.2011 22:13)
#1
avatar

Hallo Grenzergemeinde, ich stelle mal 11 Schmalfilme in dieses Forum ein, die ich während meines Grenzdienstes an der Berliner Sektorengrenze aufgenommen habe. Sie wurden vom Deutschen Historischen Museum unter meiner nachträglichen tatkräftigen Mithilfe für die Ortsbestimmung so prima hergestellt. Ihr könnt euch die Filme ansehen, wenn ihr auf die Rollennummer rechts klickt. Jedes Filmchen dauert etwa 5 Minuten. Die Ortserklärungen sind unter dem Filmfenster zu sehen und ganz unten am Ende ist noch ein Stadtplan mit den Markierungen der Orte. Es ist alles noch nicht ganz fertig, denn im Museum haben sie zur Zeit bannig viel zu tun.
http://www.dhm.de/filmarchiv/02-mapping-...rsonen/peter-g/
Es grüßt euch der Zaunkönig, der schon vor dem Mauerbau in Berlin an der Grenze Passanten und PKW's kontrolliert hat.
Habe festgestellt das der Link nicht mehr funktioniert, habe den neuesten Link vom DHM mal reinkopiert:
www.dhm.de/filmarchiv/02-mapping-the-wall/peter-g/

März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 19:33
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Ich finde die Filme von dir einfach ganz toll!

Danke sagt AZ


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 20:41
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Dass sind sehr interesante filme

groetjes uit NL


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2010 20:49
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Wünsche Dir bei der weiteren Gestaltung des Projektes viel Erfolg und ja, sehr interessant.


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2010 01:22
#5
avatar

Vielen Dank Boelleronkel,
aber bei der weiteren Gestaltung des Projekts bin ich außen vor. Das macht der Archivar im Museum mit seinem Kollegen alleine. Er will die einzelnen Filmszenen mit der Zeit, die in Klammern hinter der Ortsbeschreibung stand und der Markierung auf dem Stadplan verknüpfen, sodass bei Klick auf den Stadtplanmarker die jeweilige Sequenz des Films zu sehen ist. Bin selber gespannt, wann und vor allem wie das dann ankommt. Und es soll im Museum auf den interaktiven Bildschirmen dort zu sehen sein.
Eine Gute Nacht wünscht der
Zaunkönig aus Berlin

März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2010 07:55
#6
avatar

Hallo Zaunkönig,
du wirst und doch hoffentlich informieren wenn das Projekt fertig ist?

Gruß H.

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2010 09:14
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Hallo Zaunkönig....

mehr muss man dazu nicht sagen

VG exgakl


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2010 12:40
#8
avatar

Hallo Zaunkönig,

es sind tolle Filmzeugnisse die Du hier eingestellt hast.
Es ist noch nicht sehr lange her, am 7.3.2010 - 12.57Uhr habe ich einige Fotos an der Ecke
Reinhardt/Kappelleufer gemacht. Wen man das auf Rolle 1 so vergleicht, ist es für mich als 1960
geborener eine tolles Zeitgeschichtliches Dokument.
Es ist Gut so, das alles nicht mehr Existent ist. Sehr Traurig für die vielen Opfer solcher Politik.
Hoffendlich verschwinden auch alle noch Heute exsistierenden Grenzen dieser Welt so friedlich.

LO-Driver


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2010 20:26
avatar  Greso
#9
avatar

Das ist ein richtiger Beitrag.Super diese Zeit..
Gruß Greso


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2010 21:00
#10
avatar

Super Filme, einmalige Dokumente

Zum Glück vorbei. DAs scharzweiß der Filme passt zu dieser Zeit. Dunkel und Trist

Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2010 22:01 (zuletzt bearbeitet: 31.03.2010 22:05)
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Hallo Zaunkönig!
Auch wenn die Bilder bzw. der Film weit weit vor meiner Zeit entstanden ,habe ich mich um so mehr gefreut auch Orte
wieder erkannt zu haben.Klar in veränderter Form ,denn für den Mauerbau wurden ja schon Bauliche und Geografische
Veränderungen vorgenommen.Auf Rolle 6 und 7 konnte ich was erahnen.
An der Stelle wo der Posten an der Wollankstraße steht habe ich 27 Jahre später auch gestanden und gestempelt.
Als kleines Zeitdokument habe ich mir selbst einen Brief mit dem Passkontroll Stempel signiert.
Am Nordgraben habe ich auch gedient und eine ungefähre Stelle bzw. Ansicht fotografisch fest gehalten,aus welcher der Posten in der ferne die Häuser der Lessing Straße gesehen haben muss.
Man kann sich halt ganz anders damit identifizieren,wenn man Live da war.

Wirklich eine Tolle Sache die Du da eingestellt hast.


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2010 23:03
avatar  Greso
#12
avatar

Zitat von Holtenauer
Super Filme, einmalige Dokumente

Zum Glück vorbei. DAs scharzweiß der Filme passt zu dieser Zeit. Dunkel und Trist


Hallo ,es gab auch 1960 Farbe,und Westberlin am Abend würde heute noch jede Stadt in den Schatten
stellen.Aber es war so,im Ostteil war alles grau im Westteil alles bunt.
Greso


 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2010 22:09
#13
avatar

Hallöchen HARZ69, wenn Du Dir Film 11 ansiehst, da ist nach dem Kasinogebäude in der Bereitschaft in Niederschönhausen am Nordgraben die Postenbude zu sehen Im Vordergrund sind die Gleise der Heidekrautbahn; noch bis Bf Wilhelmsruh; zu sehen und am rechten Bildrand kommt die Böschung vom Nordgraben ins Bild. Tja, und die beiden Westpolizisten stehen mit ihrem VW Streifenwagen auf der Nordseite (geografisch) vom Nordgraben. Dort war, glaube ich mich zu erinnern, die östliche Böschungskante (politisch gesehen) die Sektorengrenze. An der Bahnstrecke lang war die Bahn noch in Ostberlin, die drübensche Seite des Bahndammes war die Grenze.
Im Hintergrund der Szene ist der VEB Bergmann-Borsig zu sehen, der ja zu Deiner Grenzerzeit der wohl bestbewachte Betrieb in Ostberlin war.
Ansonsten wünsche ich Dir und allen Lesern und Mitgliedern im Forum ein Frohes Osterfest und ein GROSSES Nest voller Ostereier.
Zaunkönig

März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2011 22:41 (zuletzt bearbeitet: 18.01.2011 22:42)
#14
avatar

Zu dem Projekt mit meinen Filmen der Grenze in Berlin habe ich mal beim Filmarchivar des DHM nachgefragt, wie weit das Projekt inzwischen gediehen ist. Er hat mir darauf sinngemäß geantwortet, keine Zeit ,keine Zeit, kein Geld, kein Geld. Aber er hofft zum 50 jährigen Tag des Mauerbaus dafür noch Geld zu bekommen.

März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße


 Antworten

 Beitrag melden
03.09.2021 16:47 (zuletzt bearbeitet: 03.09.2021 16:47)
#15
avatar

Moin @Zaunkönig

gibt es eigentlich noch deine Filme? Der Link im Beitrag 1 führt ins Leere.

Gruß Schlutup


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!