Zimmer frei in Honeckers Jagdsitz wer möchte ?

  • Seite 1 von 2
21.03.2010 12:15
avatar  Angelo
#1
avatar

Am Drewitzer See in Mecklenburg-Vorpommern können sich Urlauber wieder auf die historischen Spuren von Erich Honecker begeben: Wo einst der DDR-Staatschef seinen Jagdsitz hatte, wurde am Sonnabend die Anlage "Resort Drewitzer See" wiedereröffnet. Mehrere Hundert Neugierige kamen gleich am ersten Tag. Neuer Hotelbetreiber ist die Van-der-Valk-Gruppe aus den Niederlanden, die das Areal im Oktober 2009 übernommen hatte. Der vorherige Besitzer hatte den früheren Jagdsitz stark ausgebaut, jedoch wegen fehlender Gäste letztlich Insolvenz anmelden müssen.

Der Jagdsitz besteht seit 1982. Der damalige Stasi-Chef Erich Mielke hatte den Auftrag für den Bau des Gästehauses gegeben - für rund 40 Millionen Ostmark. Eingebaut waren auch ein Schwimmbad und eine Sauna. Der Jagdsitz war als Geschenk zum 70. Geburtstag von Honecker gedacht. Er residierte hier bis zur Wende mindestens einmal im Jahr. Der frühere DDR-Staatschef starb 1994 in Chile.

weiter lesen hier

http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenbur...agdsitz100.html


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 12:17
avatar  S51
#2
avatar
S51

Iiiich! Aber leider nicht meine Preiskategorie.

GK Nord, GR 20, 7. GK, GAK
VPI B-Lbg. K III


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 12:19
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

der hirsch der vor der bescheidenen hütte steht, sieht sehr nach herman görings "carinhall" aus...


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 12:20
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von S51
Aber leider nicht meine Preiskategorie.


deine bescheidenheit ehrt dich


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 12:23
avatar  Angelo
#5
avatar

Einmal im Bett von Erich schlafen...das wäre es doch oder


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 12:34
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Wäre für mich zu klein.


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 15:59
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von Angelo
Einmal im Bett von Erich schlafen...das wäre es doch oder


Jetzt weiß ich, was wir dem Angelo zu seinem nächsten Geburtstag schenken können!


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 17:12
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Susanne, ich kenne ein Hotel, ganz tief im Wald, so wie das Hexenhaus von Hänsel und Gretel, da steht ein Bett, wo unser Erich seine müden Glieder gebettet hatte.
Zermatt, also das Bett war ganz normal ein Bett, nur mit Margot zusammen, da wäre es zu eng geworden und ich wollte mich schon reinlegen...aber nein, wollte ich nicht, aber es wird mal Stoff für eine schöne Tischgeschichte bei einem Forumtreffen.
Unser Erich wusste schon, wo es wunderbar ruhig war, wo er entspannt von dem ganzen Ideologiekram seine Freizeit verbringen konnte.

R-M-R


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 18:34 (zuletzt bearbeitet: 21.03.2010 18:36)
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Äh, R-M,
ich kenne auch so ein verschwiegenes "Hexenhäuschen", das gut getarnt im Wald liegt - ideal, um mal vom Alltagsstreß abzuschalten und prima geeignet als Ausgangspunkt für so manche Wanderung.
Dort könnte auch so manch konspirative Zusammenkunft stattgefunden haben.
Ich glaube aber nicht, daß Erich und Margot dort jemals waren - höchstens ihre Konterfeis hinter Glas.


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 18:47
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von Heldrasteiner
Äh, R-M,
ich kenne auch so ein verschwiegenes "Hexenhäuschen", das gut getarnt im Wald liegt - ideal, um mal vom Alltagsstreß abzuschalten und prima geeignet als Ausgangspunkt für so manche Wanderung.
Dort könnte auch so manch konspirative Zusammenkunft stattgefunden haben.
Ich glaube aber nicht, daß Erich und Margot dort jemals waren - höchstens ihre Konterfeis hinter Glas.




Das Hexenhaus kennen hier schon viele,ist schon quasi ein Forumshexenhaus.


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 19:02
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Naja, es ist schon eine Trutzburg.

Wird mir irgenwie unheimlich, bei dem Gedanken, dort zu sitzen und Sekt zu schlürfen,
wo dereinst die Leute saßen, die für VIELES !!! verantwortlich waren.
Am Ende noch in einem Bett zu nächtigen, in das vielleicht Mielke einen riesen Furz
hineingelassen hat..... (ohne Worte.)

Genauso denke ich übrigens auch über ehem. NS- Quartiere: Kaltes Schaudern und Grausen.

Gruß

PS. Die Gebäude selbst können ja nichts dafür...


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 19:17
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Zitat von Angelo
Einmal im Bett von Erich schlafen...das wäre es doch oder



Na ja, ein ruhiges Gewissen ist "überall" ein sanftes Ruhekissen... aber ernsthaft, in die Kiste würde ich mich sicher nicht reinlegen. Am Ende stünde noch ne Blaugefärbte Dame davor und begehrte Einlass. Das (die) Graue(n) ist überall...


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 19:32 (zuletzt bearbeitet: 19.06.2010 13:41)
#13
avatar

Na, da mach ich lieber einen Ausflug zur Kuchenbergstraße. Mein Arbeitskollege der nächste Woche in Rente geht, wohnte in der selben Straße nur einige Häuser weiter. Sein Vater ging mit Erich in die Berufsschule.

Stefan

Alles wird gut!

 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 19:36
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von Angelo
Einmal im Bett von Erich schlafen...das wäre es doch oder



..........................................................................................
nein danke,eine Erika tuts auch


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2010 19:38
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Wie bemerkte damals ein Mitglied des Politbüros hinter vorgehaltener Hand:
Es ist halt paradox,das ein eingefleischter Westdeutscher an der Spitze des SED Staates steht.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!