Originalvideos des MfS aus der BSTU

  • Seite 1 von 6
28.02.2010 15:05
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Sehr interessante Originaldokumente zur Arbeit des MfS:

Link: Im Auge der Macht 1





Zur Bewachung der Botschaften:

Link: BSTU, Mfs, Video


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2010 15:59
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Wieder sehr interessante Videos @Augenzeuge.Kannte diese noch nicht.
Bestätigen mich immer wieder in meiner Meinung,wie perfide,ja, pervers die "Firma" vorging,um ihre Bürger zu bespitzeln,oder........ zu beschützen....?
Ich kann diejenigen nicht verstehen,die das heute immer noch gutheißen.
Der Umfang und die Vorgehensweise lassen einem nur den Kopf schütteln.
Zweck und Nutzen ihrer "Aktionen" lassen einen zweifeln,wenn man solche Filme sieht.
Ihre Verhältnismäßigkeit in Bezug darauf ebenso.
Die hatten doch schon vor sich selber Angst,so kommt mir das manchmal vor.

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2010 16:08
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Ah ja,du hattest es ja schon angedeutet Jörg....


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2010 16:18
avatar  Mike59
#4
avatar

Zitat von ek40
Wieder sehr interessante Videos @Augenzeuge.Kannte diese noch nicht.
Bestätigen mich immer wieder in meiner Meinung,wie perfide,ja, pervers die "Firma" vorging,um ihre Bürger zu bespitzeln,oder........ zu beschützen....?
Ich kann diejenigen nicht verstehen,die das heute immer noch gutheißen.
Der Umfang und die Vorgehensweise lassen einem nur den Kopf schütteln.
Zweck und Nutzen ihrer "Aktionen" lassen einen zweifeln,wenn man solche Filme sieht.
Ihre Verhältnismäßigkeit in Bezug darauf ebenso.
Die hatten doch schon vor sich selber Angst,so kommt mir das manchmal vor.

Gruß ek40


-------------------
Hoffentlich lesen die heute Verantwortlichen deine Zeilen und orientieren sich daran.

Mike59


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2010 16:24
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Ich glaube halt nich, das es ein ganz normaler Geheimdienst war, wie es einige hier und auch sonst die Mitarbeiter behaupten wollen....und ja, ich glaube, das ohne diese Stasi die Geschichte der DDR entschieden anders verlaufen wäre, denn nur dieser Überwachungsapparat hat die alleinige Macht der SED gesichert....jede Opposition wurde versucht zu verhindern....

groetjes

Mara


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2010 16:51
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

@augenzeuge, auch dieser filmausschnitt brachte nichts neues. geheimdienstarbeit ist nun mal unter anderem ein dreckiges geschäft. die gekünselte entrüstung einzelner über mittel und methoden von geheimdiensten wirkt auf mich lächerlich. diese methoden gibt es überall auf der welt und werden jetzt nur einer einzelnen firma zugesprochen. schnitt und ton sind wieder leicht ins peinliche gehend und z.t. dümmlich.
wenn ich solche markigen sätze höre: "illegale beoabachtungen" bekomme ich einen feuchten zwisckel...

viele sequenzen des eingestellten filmes hatten wir bereits hier im forum...nur anders zusammengeschnitten.


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2010 17:06
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von GilbertWolzow
geheimdienstarbeit ist nun mal unter anderem ein dreckiges geschäft.
viele sequenzen des eingestellten filmes hatten wir bereits hier im forum...nur anders zusammengeschnitten.



Hallo Gilbert,

danke das du dir beide Videos angesehen und bewertest hast. Vieles hatten wir in diesem Forum noch nicht, wie mir mehrfach bestätigt wurde.....
AZ


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2010 17:56
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

du hast recht @augenzeuge, ich hätte mich präziser ausdrücken sollen. nur aus dem film 2 hatten wir schon sehr viele ausschnitte hier im forum und auf den bezog ich auch meine aussage. film nr. 1 hatten wir hier noch nicht, ich hatte ihn aber damals im fernsehen gesehen.

ein studienkollege von mir erzählte mir einmal, das er als jugendlicher kurz mit in bonn an der dortigen ddr vertretung gewesen ist, da sein vater dort tätig war. er erzählte mir damals, dass es auch dort die gleichen dinge gab, wie sie in berlin passierten... bei einem stadtbummel sei er auch konkret angesprochen worden...


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2010 18:05
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von GilbertWolzow

ein studienkollege von mir erzählte mir einmal, das er als jugendlicher kurz mit in bonn an der dortigen ddr vertretung gewesen ist, da sein vater dort tätig war. er erzählte mir damals, dass es auch dort die gleichen dinge gab, wie sie in berlin passierten... bei einem stadtbummel sei er auch konkret angesprochen worden...



Sehr interessant, Gilbert. Kannst du gern weiter ausführen. Mit "gleichen Dingen" meinst du sicher die Überwachung, aber doch nicht das Verhindern des Betretens der Vertretung, oder? Gab es denn mal Leute, die aus politischen Gründen kurzzeitig in diese DDR-Vertretung geflüchtet waren?

Nach meiner Info gab es dort regelmäßig Demos gegen die DDR, aus unterschiedlichsten Anlässen.
Warum gab es die eigentlich nicht in Ostberlin? Gründe hatte man doch genügend.
AZ


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2010 18:06
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat Mike59:

Hoffentlich lesen die heute Verantwortlichen deine Zeilen und orientieren sich daran.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn es so ist/wäre,hätte ich nichts dagegen.
Aber ich vergleiche das heute nicht mit dem damals,dass sind für mich wirklich zwei verschiedene Paar Schuh.

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2010 18:10
avatar  Mike59
#11
avatar

Zitat von Mongibella
Ich glaube halt nich, das es ein ganz normaler Geheimdienst war, wie es einige hier und auch sonst die Mitarbeiter behaupten wollen....und ja, ich glaube, das ohne diese Stasi die Geschichte der DDR entschieden anders verlaufen wäre, denn nur dieser Überwachungsapparat hat die alleinige Macht der SED gesichert....jede Opposition wurde versucht zu verhindern....

groetjes

Mara



Hi Mara,
was ist den ein ganz normaler Geheimdienst?
Mike59


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2010 18:33
avatar  ABV
#12
avatar
ABV

Geheimdienstarbeit ist ganz sicher weltweit ein "dreckiges Geschäft". Manches was in den Filmen gezeigt wird, zum Beispiel die Abwehrmaßnahmen gegen die Angehörigen der Militärverbindungsmissionen, hatten durchaus ihre Berechtigungen. Diese Leute hatten nun einmal offen Spionage getrieben, was sich bestimmt kein Staat in der Welt gefallen lassen.
Aber bedenklich wird es, wenn sich die "dreckigen Geheimdienstmethoden" in solch einem Umfang gegen die eigene Bevölkerung richten. Es handelte sich ja meistens um Leute welche sich einfach einen Kopf um die bestehenden Probleme (zum Beispiel Umweltschutz) machten und dabei mit offiziellen Staatsmeinung nicht konform gingen. Statt diese Leute zu kriminalisieren, hätte man ihnen lieber Gehör schenken sollen.

Gruß an alle
Uwe

28.02.2010 18:51
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von ABV
Geheimdienstarbeit ist ganz sicher weltweit ein "dreckiges Geschäft". Manches was in den Filmen gezeigt wird, zum Beispiel die Abwehrmaßnahmen gegen die Angehörigen der Militärverbindungsmissionen, hatten durchaus ihre Berechtigungen. Diese Leute hatten nun einmal offen Spionage getrieben, was sich bestimmt kein Staat in der Welt gefallen lassen.
Aber bedenklich wird es, wenn sich die "dreckigen Geheimdienstmethoden" in solch einem Umfang gegen die eigene Bevölkerung richten. Es handelte sich ja meistens um Leute welche sich einfach einen Kopf um die bestehenden Probleme (zum Beispiel Umweltschutz) machten und dabei mit offiziellen Staatsmeinung nicht konform gingen. Statt diese Leute zu kriminalisieren, hätte man ihnen lieber Gehör schenken sollen.Gruß an alle
Uwe


Und genau das ist auch meine Meinung @ABV.Andere können dies einfach nicht akzeptieren.....

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2010 19:00
avatar  ABV
#14
avatar
ABV

Und genau das ist auch meine Meinung @ABV.Andere können dies einfach nicht akzeptieren.....

Gruß ek40
[/quote]

Nach zwanzig Jahren und dem Wissensstand von heute, sollte es aber auch der letzte langsam verstanden haben. Auch wenn es verständlicherweise weh tut, weil man ja etwas ganz anderes beabsichtigt hatte.

Gruß an alle
Uwe

28.02.2010 19:19
avatar  Alfred
#15
avatar

Zitat von ABV
Aber bedenklich wird es, wenn sich die "dreckigen Geheimdienstmethoden" in solch einem Umfang gegen die eigene Bevölkerung richten.
Gruß an alle
Uwe



ABV,

was darf ich denn unter "solch einen Umfang" verstehen ?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!