Ehemaliger Bundesmariner sagt Hallo !

19.11.2008 20:30
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Ich finde diese Seiten so interessant, das ich mich einfach registieren musste. In der Zeit von 1978 bis 1982 war ich bei der Bundesmarine. Bis 1980 war ich in Flensburg stationiert und fuhr auf eine Minensucher. Sehr oft beobachteten wir Manöver der NVA- Marine und verletzten auch mal die Hoheitsgewässer der DDR (international 3 sm, DDR beanspruchte 5 sm ).


 Antworten

 Beitrag melden
19.11.2008 21:00
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Hi,

interessant die 5 Meilen Zone der DDR. Wusste ich noch nicht.

Rolf


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2008 03:26
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hallo Rolf,

so ganz sicher bin ich mir nicht. Aber vielleicht diese kleine Anekdote. Wir waren 1979 von Fehmarn Belt Richtung Rügen unterwegs und tuckerten an der ehemaligen DDR- Küste entlang. Als Heizer (EMI) war ich öfters auf der Brücke um Frischluft zu schnappen. In einem Gespräch mit dem Komandanten äußerte ich den Wunsch einmal auf dem Kap Arkona stehen zu wollen. Der „Alte“ konnte mir den Wunsch nicht erfüllen, aber für einen Obolus ins Schiffchen (Spendenkasse der DGzRS) wollte er mal „ganz nah“ ran fahren. Am Nachmittag kam Rügen in Sicht und beim Einfahren in den Tromper Wiek kam ein Schnellboot der Volksmarine auf uns zu. Über SLA wurde uns mitgeteilt das wir die Hoheitsgewässer der DDR verletzen und wir unverzüglich abdrehen sollen. Der Kommandant antwortete über Megafon das wir außerhalb der 3 Meilenzone sind. Darauf antwortete ein Brückenoffizier der NVA, dass für die DDR 5 Meilen gelten und dies international anerkannt sei. Während dieser „Konversation“ hat unser 1WO eifrig mit der marineeigenen Leica fotografiert. Auch im Westen wurde alles penibel festgehalten. Ich würde gerne wissen wo alle diese Bilder abgeblieben sind.
Hier noch ein Auszug einer Änderung nach 1982:
Gesetz über die Staatsgrenze der Deutschen Demokratischen Republik vom 25. März 1982
§ 4. Territorialgewässer. (1) Die Territorialgewässer der Deutschen Demokratischen Republik haben eine Breite von 3 Seemeilen.
Vielleicht weiß jemand genaueres...


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2008 05:48
avatar  Angelo
#4
avatar

Herzlich Willkommen im Forum DDR Grenze


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2008 06:29
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Hallo Angelo,
danke für den Willkommensgruß. Habe jetzt Feierabend, aber noch jede Menge Fragen.
Ich glaube in diesem Forum bin ich gut aufgehoben ...

Martin


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2008 07:21
avatar  Angelo
#6
avatar

Das freut mich Martin,ich denke du wirst auch viele Antworten auf deine Fragen bekommen


 Antworten

 Beitrag melden
20.11.2008 10:22
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

zu den 5 Meilen: Absolut denkbar, damit das keiner schafft.

U.a. war zB. das Betreten der Strände an der Ostsee nach Einbruch der Dunkelheit verboten. Ich war einmal auf Binz/Rügen am Prorer Wiek, das war 1975. Abends wurde das Wiek mit Kriegsmarine abgeriegelt.

Das Prorer Wiek (Orte Prora, Binz und Sellin) ist einer der schönsten Strände der Ostsee.

Die Magensbay auf St. Thomas / US Virgin Islands (Karibik, Hoheitsgebiet USA) aber auch ;)
Die Insel St. Thomas liegt etwa 50 sm südlich von Ruerto Rico....

Rolf


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!