Erfahrung mit der Eigenen Stasi Akte

  • Seite 92 von 92
22.02.2022 21:38
avatar  icke46
#1366
avatar

Irgendwie artet das in Erbsenzählerei aus.

Wenn ich den Text vo Alfred richtig interpretiere, sagt er, dass diese VSH-Karte auch in Kreisdienststellen zum Einsatz kam, während man Deinen Text so interpretieren kann, dass diese Karten nur in Kreisdienststellen zum Einsatz kamen.

Aber irgendwie ist das Krümelk…erei….


 Antworten

 Beitrag melden
22.02.2022 22:17 (zuletzt bearbeitet: 22.02.2022 22:23)
#1367
avatar

Ich wollte vor wenigen Tagen (als Dritter) mit Vollmacht einen Antrag auf Auskunft,Einsichtnahme und zur Aushändigung stellen. Lt Aussage von dort geht das wohl nur mit einer beglaubigten Vollmacht. Eine Generalvollmacht soll nicht ausreichen.


 Antworten

 Beitrag melden
23.02.2022 10:24
#1368
avatar

Seit dem 17.Juni 2021 werden ja die Unterlagen des MfS vom Bundesarchiv verwaltet.

Sicherlich werden diese nun so aufgearbeitet, dass die Wissenschaft mit den Akten arbeiten kann. Dann wird sich der Schwerpunkt endgültig ins Historische verlagern.

Vielleicht wird dann das Thema etwas weniger emotional diskutiert werden.
Es wurde übrigens kritisiert, dass die Akten von der BStU in einem sehr schlechten Zustand waren, da sie größtenteils nicht sachgemäß gelagert wurden.


 Antworten

 Beitrag melden
23.02.2022 10:40 (zuletzt bearbeitet: 23.02.2022 10:41)
avatar  Merkur
#1369
avatar

Mit den Akten Politik zu machen habe ich nie für richtig gehalten, zumal diese Verfahrensweise fast ausschließlich gegen den Osten gerichtet war.
Der historische Schwerpunkt ist richtig, vor allem dann, wenn er auch Objektivität erfährt und in den Kontext der damaligen Zeit gesetzt wird.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!