X

#1461

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.05.2018 09:47
von Heckenhaus | 8.942 Beiträge | 19608 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich bewundere dich, @Rainer-Maria Rohloff , daß dir am 30. April nicht besseres durch den Kopf geht als Gartenschläger.
Ist deine Susanne die weggelaufen ?
Oder berührt dich das so sehr ?
Dieser Gartenschläger bekommt mittlerweile genauso viel Aufmerksamkeit wie der viel wichtigere Weihnachtsmann.

Dummheit muß bestraft werden, und sich an der damaligen Grenze zum Märtyrer zu erheben, das war Dummheit.


.
.

.
Rainer-Maria Rohloff und Fred.S. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1462

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.05.2018 11:42
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nein nein Heckenhaus, Susanne ist da und kocht gerade ....bereitet das Mittagessen vor. Deswegen habe ich diese Frau ja geheiratet, weil bei mir die Liebe ua. sinngemäß durch den Magen geht. Nein, es ist eher mein Erinnerungsvermögen was über die Jahre statt schlechter eher besser (klarer) wird. Und das setzt dann stets zu bestimmten Sachen ein, Sachen eben die schon ewig zurück liegen.
Aber der Fred ist ja wie vorher hier schonmal getextet "gegessen", sinngemäß abgearbeitet und gut, ein neuer User....neu hier hinzugekommener wird logischerweise auch etwas dazu texten, wird seine Sicht der Sache einbringen und das ist gut, passt somit immer noch rein.

Rainer-Maria

Und einen guten Maifeiertag allen ins Forum



berndk5 und Fred.S. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1463

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.05.2018 16:00
von bürger der ddr | 8.116 Beiträge | 31473 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

War der Gartenschläger nicht wegen Brandstiftung verurteilt?
Warum denke ich jetzt an einen Anklagepunkt gegen Frau Tschäpe?


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


nach oben springen

#1464

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.05.2018 17:44
von Historiker84 | 165 Beiträge | 513 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Historiker84
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat: >>Hierbei gab Kl die von Mielke erteilte Weisung weiter, G bei einem neuerlichen Versuch, eine Mine abzubauen, unter allen Umständen möglichst festzunehmen und - wenn dies nicht gelingen sollte - ihn keinesfalls entkommen zu lassen, sondern ihn dann gegebenenfalls zu "vernichten". <<[/quote]

Würde mehr sehr interessieren, woher das Gericht diese Erkenntnis hat. Man kann es vermuten. Außerdem frage ich mich, wie man die Existenz bestreiten kann.
Die Minen waren in Ost und West sichtbar. Schon in Perleberg "lernten" wir auf dem STÜP diese Sperre kennen. Da wird wieder vieles ideologisch aufgeladen, obwohl es schon so schlimm genug ist.


nach oben springen

#1465

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.05.2018 21:03
von Thunderhorse | 5.134 Beiträge | 5329 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Oskar Fischer hat sich zu den SM70 auf einer Presekonfrenz im Rahmen der KSTe geäußert. Nicht wortgenau:
Abschreckung mit Attrappen, war so um 1976.


"Mobility, Vigilance, Justice"
berndk5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1466

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.05.2018 21:22
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Historiker84 im Beitrag #1464


Zitat: >>Hierbei gab Kl die von Mielke erteilte Weisung weiter, G bei einem neuerlichen Versuch, eine Mine abzubauen, unter allen Umständen möglichst festzunehmen und - wenn dies nicht gelingen sollte - ihn keinesfalls entkommen zu lassen, sondern ihn dann gegebenenfalls zu "vernichten". <<


Würde mehr sehr interessieren, woher das Gericht diese Erkenntnis hat. Man kann es vermuten. Außerdem frage ich mich, wie man die Existenz bestreiten kann.
Die Minen waren in Ost und West sichtbar. Schon in Perleberg "lernten" wir auf dem STÜP diese Sperre kennen. Da wird wieder vieles ideologisch aufgeladen, obwohl es schon so schlimm genug ist.
[/quote]

An eine SM 70 kann ich mich in Perleberg nicht erinnern.


nach oben springen

#1467

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.05.2018 21:49
von berndk5 | 1.486 Beiträge | 11637 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

zu #1465 , genau das ist es @Thunderhorse und die anderen Leser, was mich als ehemaligen Offizier so wütend macht und nach so langer Zeit immer noch schwerstens enttäuscht. Nicht genug dass die Regierung (Oskar Fischer war Außenminister der DDR) die internationalen Staaten belog, auch die eigenen Offiziere wurden vorsätzlich getäuscht und betrogen.


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
nach oben springen

#1468

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.05.2018 22:00
von Kontrollstreife | 2.236 Beiträge | 15229 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Aber die Offiziere wusten doch, dass es keine Attrappen waren.

KS


nach oben springen

#1469

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.05.2018 22:09
von berndk5 | 1.486 Beiträge | 11637 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Na klar, das wußte doch jeder Soldat, der in der Zeit am Kanten war. Du hast falsch verstanden, was ich gemeint hatte.

Die Minen waren International geächtet, auch diese Aussage von OF hat man uns natürlich nicht gezeigt.
Uns gegenüber hat man immer die Rechtmäßigkeit der Minen und der Anwendung der Schußwaffe behauptet, obwohl die DDR-Politiker interrnational schön längst anders aufgetreten sind. Mogeln, Vertuschen, Lügen- das ist es was ich zutiefst verurteile. Man hat uns Befehle erteilen lassen, obwohl absolut unzweifelhaft klar war, dass diese Befehle gegen internationales Recht verstoßen.
Alle anders lautenden Hinweise wurden in härtester Art und Weise als Feindpropaganda bekämpft.


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
Kontrollstreife, 02_24, bürger der ddr, hslauch und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.05.2018 22:10 | nach oben springen

#1470

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.05.2018 22:21
von Kontrollstreife | 2.236 Beiträge | 15229 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von berndk5 im Beitrag #1469
Die Minen waren International geächtet, auch diese Aussage von OF hat man uns natürlich nicht gezeigt.
Uns gegenüber hat man immer die Rechtmäßigkeit der Minen und der Anwendung der Schußwaffe behauptet, obwohl die DDR-Politiker interrnational schön längst anders aufgetreten sind. Mogeln, Vertuschen, Lügen- das ist es was ich zutiefst verurteile. Man hat uns Befehle erteilen lassen, obwohl absolut unzweifelhaft klar war, dass diese Befehle gegen internationales Recht verstoßen.
Alle anders lautenden Hinweise wurden in härtester Art und Weise als Feindpropaganda bekämpft.
Na dann bereite Dich mal auf Gegenwind von der alten dunkelroten Garde vor.

Was du so offen ansprichst, wird ja von den ewig Gestrigen bis heute geleugnet.

KS


Grenzläufer und berndk5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1471

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 01.05.2018 23:03
von willie | 662 Beiträge | 215 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds willie
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ach, KS,
solltest mal nicht alles so "herb" ansehen. "Der'" hatte doch viel, viel mehr Druck wie Du. Denk mal richtig nach.
ich könnte auch manchmal "abkotzen", aber seh es mal mit damaligen "Augen", vor allem vom Führungspersonal.
Und denen ging es oftmals viel mieser als Dir oder mir (ob Ost oder West), oder?
Gruß Willie

Und jetzt darfste mich fragen: "Was soll Dein Beitrag eigentlich"...dann dann mach Dir mal Gedanken.."


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
berndk5, BRB und hslauch haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.05.2018 23:12 | nach oben springen

#1472

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2018 03:35
von Wahlhausener | 598 Beiträge | 3154 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wahlhausener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#berndk5 Bei diesem ernsten Thema mußte ich dann doch schmunzeln. Politiker können nichts besser, als Mogeln, Vertuschen, Lügen. Da nehmen sie sich in Ost und West rein garnichts.
Zu Gartenschläger, wie zu Weinhold paßt eigentlich dieser Satz wunderbar: Der Feind meines Feindes, ist mein Freund, auch wenn er ein Krimineller ist.
Wahlhausener


Signatur gelöscht...
Kontrollstreife, bürger der ddr und hslauch haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1473

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2018 06:36
von berndk5 | 1.486 Beiträge | 11637 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vielen Dank, besonders zu den Beiträgen #1471 von @Willi und #1472 von @Wahlhausener .

Zitat von willie im Beitrag #1471
ich könnte auch manchmal "abkotzen", aber seh es mal mit damaligen "Augen", vor allem vom Führungspersonal.
Zitat von Wahlhausener im Beitrag #1472
Politiker können nichts besser, als Mogeln, Vertuschen, Lügen. Da nehmen sie sich in Ost und West rein garnichts.
weiter heißt es im Zitat: "Der Feind meines Feindes ist mein Freund.........."

Das Problem ist ja nur, dass der tatsächliche Feind sich manchmal verbirgt, verschleiert, verstellt. Das unser Feinbild in einigen Fragen gefaket war, hat man überhaupt nicht für möglich gehalten- man stand ja mitten im Wald und hat die Bäume nicht gesehen. Wir waren doch die Guten, wir hatten doch Recht mit dem souveränen Schutz unseres Landes. Die Anderen, die da rumkrittelten oder uns "mit Dreck bewarfen", das mussten doch die Feinde sein.....

Es kann einen schon etwas aus der Bahn werfen, oder zumindest ein Taumel-Gefühl bewirken, wenn man als erwachsener Mensch dieser Lüge aufgesessen ist und das unbewußt auch noch zu einer eigenen Lebenslüge gemacht hat.
Die Tragweite und die inneren Auswirkungen einer solch bitteren Erkenntnis kann bestimmt nicht jeder nachvollziehen.
Bevor man dass verdauen kann hat man ganz schön zu kauen, permanente Übelkeit kommt als Nebeneffekt mit der Selbstfrage: "Wie konnte ich nur so dumm, so verblendet sein..."

Andererseits hat ja auch jeder sein eigenes Päckchen zu tragen.


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
Ebro, Kalubke und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.05.2018 06:46 | nach oben springen

#1474

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2018 07:07
von Kontrollstreife | 2.236 Beiträge | 15229 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kontrollstreife
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von willie im Beitrag #1471
Ach, KS,
solltest mal nicht alles so "herb" ansehen. "Der'" hatte doch viel, viel mehr Druck wie Du. Denk mal richtig nach.
ich könnte auch manchmal "abkotzen", aber seh es mal mit damaligen "Augen", vor allem vom Führungspersonal.
Und denen ging es oftmals viel mieser als Dir oder mir (ob Ost oder West), oder?
Gruß Willie

Und jetzt darfste mich fragen: "Was soll Dein Beitrag eigentlich"...dann dann mach Dir mal Gedanken.."
Wahrscheinlich hast Du mich falsch verstanden.

Die Beiträge von Bernd bewirken bestimmt nicht nur bei mir eine andere Sicht auf bestimmte Zusammenhänge.

Mir war auch damals schon klar, dass die Kompanieführung unter ganz anderem Druck stand als wir GWD.

Als PF warst man für seinen Postenbereich incl. den Posten verantwortlich. Der KC musste auch für den Mist gerade stehen den er oftmals gar nicht beeinflussen bzw. verhindern konnte.

Das er nachträglich sauer ist weil die führenden Offiziere der GK so im Regen stehen gelassen und belogen wurden wurden ist doch menschlich nachvollziehbar.

Diese Probleme wurden ja bei der Werbung für den Beruf bestimmt nicht angesprochen. Das ist aber kein Alleinstellungsmerkmal der NVA/GT sondern in allen Armeen so.

KS


Grenzläufer und hslauch haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1475

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2018 10:21
von Kalubke | 3.164 Beiträge | 3402 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von berndk5 im Beitrag #1473
Vielen Dank, besonders zu den Beiträgen #1471 von @Willi und #1472 von @Wahlhausener .

Zitat von willie im Beitrag #1471
ich könnte auch manchmal "abkotzen", aber seh es mal mit damaligen "Augen", vor allem vom Führungspersonal.
Zitat von Wahlhausener im Beitrag #1472
Politiker können nichts besser, als Mogeln, Vertuschen, Lügen. Da nehmen sie sich in Ost und West rein garnichts.
weiter heißt es im Zitat: "Der Feind meines Feindes ist mein Freund.........."

Das Problem ist ja nur, dass der tatsächliche Feind sich manchmal verbirgt, verschleiert, verstellt. Das unser Feinbild in einigen Fragen gefaket war, hat man überhaupt nicht für möglich gehalten- man stand ja mitten im Wald und hat die Bäume nicht gesehen. Wir waren doch die Guten, wir hatten doch Recht mit dem souveränen Schutz unseres Landes. Die Anderen, die da rumkrittelten oder uns "mit Dreck bewarfen", das mussten doch die Feinde sein.....

Es kann einen schon etwas aus der Bahn werfen, oder zumindest ein Taumel-Gefühl bewirken, wenn man als erwachsener Mensch dieser Lüge aufgesessen ist und das unbewußt auch noch zu einer eigenen Lebenslüge gemacht hat.
Die Tragweite und die inneren Auswirkungen einer solch bitteren Erkenntnis kann bestimmt nicht jeder nachvollziehen.
Bevor man dass verdauen kann hat man ganz schön zu kauen, permanente Übelkeit kommt als Nebeneffekt mit der Selbstfrage: "Wie konnte ich nur so dumm, so verblendet sein..."

Andererseits hat ja auch jeder sein eigenes Päckchen zu tragen.


Genau das war das gewünschte Ergebnis der jahrelangen Agitation und Propaganda in Verbindung mit äußerst restriktiver Information der Öffentlichkeit, was die SED-Sicherheitspolitik angeht, damals in der DDR. Dass es im Politbüro und im ZK welche gab, die mit solchen Fragen zu tun hatten wusste man, was die aber genau taten und entschieden haben, war nur einem kleinen Kreis bekannt. Über den Aufbau der Sperranlagen an der Grenze erfuhr man aus den östlichen Medien absolut nichts.

Über die Westmedien sickerte trotzdem einiges in die DDR durch z. B. dass im Zusammenhang mit dem Abbau der Minen die DDR aus Schweden auf der Embargoliste stehenden nichtrostenden Chrom/Nickel-Stahldraht kaufen durfte, der dann an den neuen Grenzsignalzäunen verbaut wurde.

Dann gab es noch hinsichtlich des Grenzregimes die Anweisungen und Anforderungen aus Moskau, die alle osteuropäischen Länder zu erfüllen hatten. Deswegen war das Grenzregime am gesamten eisernen Vorhang auch recht ähnlich aufgebaut.

Wie hoch die Grenzsicherung sicherheitspolitisch gehängt wurde, sah man z.B. in der SU. Dort waren die Grenztruppen dem KGB unterstellt und bildeten dort eine eigene Hauptverwaltung. Zeitweilig war auch in der DDR die Deutsche Grenzpolizei dem MfS unterstellt. Das Personal der Grenzübergangsstellen gehörte bekanntermaßen sogar bis 1989 einer Hauptabteilung im MfS bzw. eine Abt. in der BV an.

Gruß Kalubke



Ratze und berndk5 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.05.2018 10:27 | nach oben springen

#1476

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2018 13:31
von Grenzläufer | 3.755 Beiträge | 13193 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kalubke im Beitrag #1475


Genau das war das gewünschte Ergebnis der jahrelangen Agitation und Propaganda in Verbindung mit äußerst restriktiver Information der Öffentlichkeit, was die SED-Sicherheitspolitik angeht, damals in der DDR. Dass es im Politbüro und im ZK welche gab, die mit solchen Fragen zu tun hatten wusste man, was die aber genau taten und entschieden haben, war nur einem kleinen Kreis bekannt. Über den Aufbau der Sperranlagen an der Grenze erfuhr man aus den östlichen Medien absolut nichts.

Über die Westmedien sickerte trotzdem einiges in die DDR durch z. B. dass im Zusammenhang mit dem Abbau der Minen die DDR aus Schweden auf der Embargoliste stehenden nichtrostenden Chrom/Nickel-Stahldraht kaufen durfte, der dann an den neuen Grenzsignalzäunen verbaut wurde.

Dann gab es noch hinsichtlich des Grenzregimes die Anweisungen und Anforderungen aus Moskau, die alle osteuropäischen Länder zu erfüllen hatten. Deswegen war das Grenzregime am gesamten eisernen Vorhang auch recht ähnlich aufgebaut.

Wie hoch die Grenzsicherung sicherheitspolitisch gehängt wurde, sah man z.B. in der SU. Dort waren die Grenztruppen dem KGB unterstellt und bildeten dort eine eigene Hauptverwaltung. Zeitweilig war auch in der DDR die Deutsche Grenzpolizei dem MfS unterstellt. Das Personal der Grenzübergangsstellen gehörte bekanntermaßen sogar bis 1989 einer Hauptabteilung im MfS bzw. eine Abt. in der BV an.

Gruß Kalubke



In Bulgarien wurden an den Grenzen zu Jugoslawien, Griechenland und der Türkei keine Selbstschussanlagen und/oder Minenfelder installiert.
An der West-Grenze zu Jugoslawien verzichtet man sogar auch auf den zwei Kilometer im Inland stehenden Signalzaun, wie er im Süden zum Einsatz kam.
Es war also die "sicherste" Möglichkeit über die Westgrenze Bulgariens aus dem Ostblock zu entfliehen, wenn man nicht zuvor von bulgarischen Grenzbewohnern gemeldet wurde. Viele dieser Bewohner arbeiteten eng mit den Grenztruppen zusammen.
Der user @Sperrbrecher kann dazu sicherlich noch genaueres sagen.


Kontrollstreife und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.05.2018 22:07 | nach oben springen

#1477

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2018 13:32
von berlin3321 | 3.558 Beiträge | 4254 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berlin3321
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Grundsätzlich ist das ja richtig das jeder Staat für sich entscheidet wie er seine Grenzen sichert. Bestes Beispiel ist die USA mit der Grenze zu Mexiko.

Nur mit dem feinen Unterschied, die sichern ihre Grenze gegen unerlaubtes Einreisen. Ebenso Spanien mit dem Zaun 4 m (?) hoch in/ an der Str. nach Gibraltar.

Ich frag´ mal doof, Berndk5, ist Dir/ euch nie die Idee gekommen das die Grenze, die Sperranlagen doch eigentlich falsch rum aufgebaut waren? Wimre hatte Grenzwolf bzw. Hanum mal geschrieben das ihm schon beim ersten Grenzdienst ein ganzer Kronleuchter aufging...

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...


Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker, ...


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1478

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2018 13:36
von Freienhagener | 7.775 Beiträge | 17935 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wen hat das überrascht?
Das einseitige Tabu der Sperrgebiete und die Gefahren der Flucht waren allgemein bekannt, nicht zuletzt durch das "Westfernsehen".

Wer es bis dahin nicht geschnallt hatte, dem hat ganz sicher die Grundausbildung die Augen geöffnet, lange vor dem ersten Grenzdienst.

Ich kann mir Erstaunen vor Ort eigentlich nicht vorstellen, aber einen bewußten Standpunkt für das Grenzregime und daraus folgende Akzeptanz.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


berndk5 und Kontrollstreife haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.05.2018 13:51 | nach oben springen

#1479

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2018 15:24
von Heckenhaus | 8.942 Beiträge | 19608 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Daß die Zäune verkehrt herum standen, ist doch Keine Neuigkeit.

Bei KZ´s neigten sie sich oben immer in Richtung Lager, warum nicht in Deutschland dem "Klassenfeind" entgegen ?

Wer das damals schon nicht wahr haben wollte........


.
.

.
Kontrollstreife hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#1480

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.05.2018 18:35
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Irgendwo schrieb ich das schonmal sinngemäß. Ich staune heute immer über diese so erfahrene Weißheit des jeweiligen User, gerade wenn er über die alten Zeiten fabuliert. Weil ....eben junge Kerle zu damaliger Wehrdienstzeit unter Garantie ganz andere Probleme hatten, als nun ausgerechnet konkret über X Dinger an dem Grenzzaun nachzudenken.

Der Rainer zum Beispiel schlief vor der ganzen Grenzer-Scheiße und entschuldigt gut zwei...drei Jahre neben ner richtig begehrenswerten Frau. Ich brauchte also nur die Hand auszustrecken und alles weitere......ergab sich halt. Sollte ich mir nun ausgerechnet an dem Kanten da ne politische Platte machen wer da wen vom überwinden des Zaun abhalten konnte?

Ich denke nicht, weil, ich hatte als junger Kerl ganz andere Probleme. Und ne, mein Feindbild war recht klar....aber das beruhte wohl auf anderen Erkenntnissen.

Rainer-Maria



nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Vati
Besucherzähler
Heute waren 905 Gäste und 102 Mitglieder, gestern 2376 Gäste und 158 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15662 Themen und 662257 Beiträge.

Heute waren 102 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen