#67387

Michael Gartenschläger ein Held oder nur leichtsinnig ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.11.2008 16:38
von altgrenzer • ( Gast )
avatar

Der schwarze Mann

Ende April 1976 kam ich als frischgebackener Uffz an die Grenze. In einer Spätschicht kam hoher Besuch in den Abschnitt, der Stabchef vom Bat. Mein PF war ein Feldwebel. Der Stabchef erklärte, warum an meinem Postenplatz Scheinwerfer aufgestellt sind:

Es gäbe eine besondere Situation, vom Westen her würde sich ein schwarz gekleideter Mann am Zaun zu schaffen machen und SM 70 Minen abzubauen. Der besondere Befehl lautet in diesem Fall: Licht an, Feuer. Sofern tagsüber westliche PKW mit Kennzeichen HL oder HH gesichtet werden, sind diese zu melden.

Es kam die Nachtschicht zum 1. Mai und die Maidemonstration in Heiligenstadt. Zwei Politoffiziere vom Regiment unterhielten sich fröhlich und der eine sagte: Das Schwein ist tot (hab ich damals jedoch als Jägerzeugs verstanden). Niemand sprach wieder über die Scheinwerfer die dann vor sich hinrosteten. Kein Wort über den schwarzen Mann.

Viele Jahre später....

Ich recherchierte im Internet zur Selbstschussanlage G 501 bzw. SM 70 und fand eine Website über Michael Gartenschläger. Auf dieser Website stand, dass G. im April 1976 Minen SM 70 abgebaut hat und in der Nacht zum 1. Mai 1976 in einem Hinterhalt erschossen wurde von einem Sonderkommando der Stasi.

Sofort nahm ich Kontakt zum Webmaster der Seiten auf, ein sehr netter Beamter vom Grenzzolldienst GZD. Wir führten viele Telefonate und mein ehemaliger Feind schickte mir CD's und weiteres Material zum Fall Gartenschläger und zur Grenze. Der Zöllner hatte, kurz bevor Michael G. erschossen worden ist, einen Kontrollgang in diesem Abschnitt bei Lübeck. Er vermittelte mich weiter zu einem Freund Gartenschlägers, der in der besagten Nacht dabei war, als es passierte.

L., der Zeitzeuge Michael Gartenschlägers interessierte sich ganz besonders für den Befehl, den mir der Stabchef damals gab: Licht an, Feuer. Er sagte, dass das genauso gewesen ist, M.G. wollte nur mal eben eine Mine zünden, lief auf DDR-Gebiet, dann ging plötzlich das Licht an und drei Magazine wurden leergefeuert.

Gartenschläger war ja auch leichtsinnig, nachdem er 2 Minen abgebaut hatte, erzählte er überall von weiteren seiner Vorhaben. Weder der BRD-Regierung noch der DDR waren die abgebauten Minen recht. Die BRD (damals Brandt) wollte Normalisierung der Beziehungen und die DDR anerkennen (was zum Glück nicht passierte). Mielke soll getobt haben, nach dem Vorfall und gab seinen Frust an die Grenzer weiter so nach dem Motto, lasst euch was einfallen. Vermutlich war der Befehl, den ich vom Stabchef bekam, ein Arbeitsfehler des Stabchef, der i, übrigen heute auch nicht mehr lebt: Er ist bei einer Sauferei erschossen worden.

Kurze Zeit später, als ich L. aus HH kennenlernte, wurde ein Film gedreht "Gegen die Grenze" in dem es auch um Michael Gartenschläger ging. L. bat mich darum, in diesem Film den besonderen Befehl "Licht an, Feuer" zu erläutern. Nach ein paar Tagen Bedenkzeit sagte ich zu und ein Kamerateam aus München war dann bei mir, um die Szene zu drehen. Wer den Film anschaut, sieht mich jedoch nur als Schatten.

Juristisch hat meine Aussage keinerlei Bedeutung. Die Mörder Gartenschlägers sind freigesprochen worden.

Der Hinterhalt war feindwärts vom 3m Zaun. Es waren keine Grenzer, sondern ein Killerkommando der Stasi.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


zuletzt bearbeitet 17.11.2009 13:27 | nach oben springen

#67388

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 19:13
von seaman | 3.488 Beiträge | 57 Punkte

Zitat von Kalubke im Beitrag #660
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #656
Zitat von Alfred im Beitrag #652
Josy,

man sollte auch akzeptieren, dass das Gericht zum Urteil kam,dass nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden konnte, das Gartenschläger als Erster geschossen hat. Aus dem Grund wurde den Angeklagten zugebilligt ihre Schüsse in Notwehr abgegeben zu haben.

Dies war das Urteil vom Landgericht Schwerin






Das Landgericht Berlin stellte in seiner Urteilsbegründung fest,
dass:
"gewisse Zweifel daran aufkommen, ob überhaupt ernstliche Vorbereitungen für eine Festnahme getroffen wurden und nicht von vornherein ernsthaft nur die 'Vernichtung' bzw. 'Liquidierung' Gartenschlägers ins Auge gefasst war."


Fakt ist, dass Gartenschläger an der GS 231 von der Einsatzkompanie der HA I erwartet wurde. Sie lagen wohl schon mehrere Tage dort. Hatte mal gelesen, dass hinterher dort im Vorgelagerten Schlafsäcke gefunden oder von westlicher Seite aus gesehen wurden. Seine Absichten müssen also vorher von IM/OG der HA I im Umfeld von Gartenschläger in Hamburg aufgeklärt worden sein. Die SM 70 waren zu jener Zeit auch ein heikles politisches Thema und die DDR wollte offensichtlich mit allen Mitteln verhindern, dass diese Dinger medienwirksam im Westen präsentiert werden. Die Order für diese Aktion muss wahrscheinlich von ganz oben gekommen sein.

Gruß Kalubke




Warum ausgerechnet HA I?

seaman




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#67389

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 19:18
von Mike59 | 10.638 Beiträge | 11605 Punkte

Zitat von Kalubke im Beitrag #660
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #656
Zitat von Alfred im Beitrag #652
Josy,

....
....






...."


Fakt ist, dass Gartenschläger an der GS 231 von der Einsatzkompanie der HA I erwartet wurde. Sie lagen wohl schon mehrere Tage dort. Hatte mal gelesen, dass hinterher dort Schlafsäcke gefunden wurden. Seine Absichten müssen also vorher von IM/OG der HA I im Umfeld von Gartenschläger in Hamburg aufgeklärt worden sein. Die SM 70 waren zu jener Zeit auch ein heikles politisches Thema und die DDR wollte offensichtlich mit allen Mitteln verhindern, dass diese Dinger medienwirksam im Westen präsentiert werden. Die Order für diese Aktion muss wahrscheinlich von ganz oben gekommen sein.

Gruß Kalubke



Wer lesen kann ...
Versuch es mal mit dem Spiegel 45/1975 das ist ein medienwirksamer Beitrag über die SM 70. So medienwirksam, das ich davon ausgehe . G. hat die Infos für seine Demontage gut gebrauchen können.
Darauf wurde aber auch schon hier Michael Gartenschläger ein Held oder nur leichtsinnig ? (9) verwiesen. Einfach Spiegel 45/1975 bei google eingeben ab Seite 82 Dokument als PDF ansehen wegen der Bilder.




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#67390

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 19:21
von Kalubke | 3.266 Beiträge | 3881 Punkte

Wenn ich mich nicht irre, war die 1961 gegründete und 1985 wieder aufgelöste Einsatzkompanie zur Truppenaufklärung bei der HA I erst der Abteilung Operativ und dann der Abteilung AEA (Äußere Abwehr) unterstellt. KC's waren u.a.:

Eberhard Starke (1969-1979)
Wolfgang Singer (1979-1983)
Alexander Baier (1983-1985)


Gruß Kalubke




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#67391

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 19:24
von Kalubke | 3.266 Beiträge | 3881 Punkte

Zitat von Mike59 im Beitrag #662
....
Versuch es mal mit dem Spiegel 45/1975 das ist ein medienwirksamer Beitrag über die SM 70. So medienwirksam, das ich davon ausgehe . G. hat die Infos für seine Demontage gut gebrauchen können.
...



Wie er den elektrischen Zündmechanismus lahmlegen kann, darauf ist er selber gekommen, sonst hätte er die erste SM 70 nicht abbauen können.

Gruß Kalubke




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#67392

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 19:25
von seaman | 3.488 Beiträge | 57 Punkte

Zitat von Kalubke im Beitrag #663
Wenn ich mich nicht irre, war die 1961 gegründete und 1985 wieder aufgelöste Einsatzkompanie zur Truppenaufklärung bei der HA I erst der Abteilung Operativ und dann der Abteilung AEA (Äußere Abwehr) unterstellt. KC's waren u.a.:

Eberhard Starke (1969-1979)
Wolfgang Singer (1979-1983)
Alexander Baier (1983-1985)


Gruß Kalubke


Schon mal Gedanken gemacht welche Abt. des MfS z.b. in HH den Spiegelverlag bearbeitete?

Deine Aussage Zitat:
"Seine Absichten müssen also vorher von IM/OG der HA I im Umfeld von Gartenschläger in Hamburg aufgeklärt worden sein."

seaman




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
zuletzt bearbeitet 28.10.2014 19:34 | nach oben springen

#67393

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 19:33
von Mike59 | 10.638 Beiträge | 11605 Punkte

Zitat von Kalubke im Beitrag #664
Zitat von Mike59 im Beitrag #662
....
Versuch es mal mit dem Spiegel 45/1975 das ist ein medienwirksamer Beitrag über die SM 70. So medienwirksam, das ich davon ausgehe . G. hat die Infos für seine Demontage gut gebrauchen können.
...



Wie er den elektrischen Zündmechanismus lahmlegen kann, darauf ist er selber gekommen, sonst hätte er die erste SM 70 nicht abbauen können.

Gruß Kalubke


Aha.




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#67394

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 19:36
von Kalubke | 3.266 Beiträge | 3881 Punkte

@seaman, ja, hast recht, die Aufklärung im OG könnte auch eine Zuarbeit der HV A gewesen sein, vieleicht HV A II (politische Spionage in Parteien und nichtstaatlichen Organisationen). HA I/AEA hatten aber auch diverse IM im OG. Es wurde von Personen im Umfeld von Gartenschläger berichtet, dass sich damals ein junger Journalist vehement für deren Aktivitäten interessierte. Es gab auch einen ehem. DDR-Bürger der sich in der rechten Szene engagiert hat und bei denen mal mit Einem Koffer voller Waffen aufkreuzte. Über ihn wurde im Forum schon berichtet (spektakulärer Grenzübertritt in die DDR bei Schwanheide während eines gerichtlichen Ortstermines). Beitrag muss ich erst suchen.

Gruß Kalubke




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
zuletzt bearbeitet 28.10.2014 19:41 | nach oben springen

#67395

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 19:40
von seaman | 3.488 Beiträge | 57 Punkte

Zitat von Kalubke im Beitrag #667
@seaman, ja, hast recht, die Aufklärung im OG könnte auch eine Zuarbeit der HV A sein, vieleicht HV A II (politische Spionage in Parteien und nichtstaatlichen Organisationen). Es wurde von Personen im Umfeld von Gartenschläger berichtet, dass sich damals ein junger Journalist vehement für deren Aktivitäten interessierte. Es gab auch einen ehem. DDR-Bürger der sich in der rechten Szene engagiert hat und bei denen mal mit Einem Koffer voller Waffen aufkreuzte. Über ihn wurde im Forum schon berichtet (spektakulärer Grenzübertritt in die DDR bei Schwanheide während eines gerichtlichen Ortstermines). Beitrag muss ich erst suchen.

Gruß Kalubke


Na ja...
Spekulieren wollen wir ja nicht.Deshalb frage ich Dich als Sachverständigen.
Wieviele vom MfS sollten denn Deiner Meinung dort in HH damals vor Ort aktiv gewesen sein?
HA I,HVA allgemein,HVA II .....

seaman




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
zuletzt bearbeitet 28.10.2014 20:14 | nach oben springen

#67396

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 19:55
von Kalubke | 3.266 Beiträge | 3881 Punkte

Also bei dem dem im rechten Untergrund tätig gewesenen ehem. DDR-Bürger, der die "Kampfgruppe Gartenschläger" unterstützen wollte, handelt es sich um Udo Albrecht (alias "Dr. Schreck").

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14342646.html

@exDieter1945 hatte über seine Flucht in die DDR im Beitrag Euer Abschnitt berichtet.

Gruß Kalubke




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
zuletzt bearbeitet 28.10.2014 20:00 | nach oben springen

#67397

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 20:03
von Kalubke | 3.266 Beiträge | 3881 Punkte

Zitat von seaman im Beitrag #668

...
Wieviele vom MfS sollten denn Deiner Meinung dort in HH damals vor Ort aktiv gewesen sein?

.....

seaman


Meinst Du vor Ort aktiv in der Sache Gartenschläger?

Und nicht zu vergessen: Die Abt XV der BV Rostock war auch für SH und HH zuständig:

A-Quelle »Heinz Albrecht« (XV 2530/77), A-Quelle »Baum« (XV 2331/80), A-Quelle
»Andy« (XV 273/85), A-Quelle »Helmut« (I 258/86), A-Quelle »I. Mende« (XV 3546/82), A-Quelle »Li.
Mende« (XV 3546/82), A-Quelle »Gerd« (XV 126/71), Ermittler »Boje« (XV 5646/86), Grenz-IM
»Jochen« (XV 4325/86), KP »Bäcker« (XV 4572/80), Kurier »Hartmut« (XV 503/64), Kurier »Bote«
(XV 4287/60), KW »Rita« (XV 13890/60), KW »Margot« (I 614/84), KW »Test« (XV 304/82), KW
»Witwe« (XV 3432/82), O-Quelle »Günter« (XV I 1124/60), O-Quelle »Anna-Susanna« (I 2018/67), OQuelle
»Michael« (I 430/70), O-Quelle »Hagen« (XV13894/60), O-Quelle »Günter II« (XV 955/83), OQuelle
»Gustav« (XV 4892/80), O-Quelle »Wilderer« (XV 4287/60), O-Quelle »Linse« (XV 3194767),
O-Quelle »Herbert« (XV 3608/83), PIM »Funke« (XV 430/88), PIM »Anwärter« (XV 3058/78), PIM
»Beate« (XV 4515/87), PIM »Oskar« (XV 2608/79), PIM »Vikar« (XV 4572/86), PIM »Blau«
(XV 4703/80), PIM »Paul« (XV 4311/81), Resident »Hein« (I 1375/63), Resident »Mönch«
(XV 4583/85), SIM »Maritim« (XV 4325/86), Werber II »Taube« (XV 4325/82), Werber II »Kloster«
(XV 4582/85), Werber II »Esther« (XV 1599/85), »Peter« (XV 2302/88) und »Harry« (XV 4662/79)

Quelle: Helmut Müller-Enbergs: Hauptverwaltung A (HV A). Aufgaben – Strukturen – Quellen.
(MfS-Handbuch). Hg. BStU. Berlin 2011.

Gruß Kalubke




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
zuletzt bearbeitet 28.10.2014 20:19 | nach oben springen

#67398

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 20:06
von turtle • ( Gast )
avatar

.
Auch wenn einige Gartenschläger gern zum Widerstandskämpfer gegen Unrecht hochstilisieren wollen, sein Name wird höchstens in gewissen Foren und einigen Anti-DDR Vereinen etc. eine Rolle spielen. Jedenfalls ist Gartenschläger auch heute noch vielen Unbekannt geblieben. Mit der Zeit wird er noch Unbekannter. Es war richtig von ihm die Öffentlichkeit auf die SM70 aufmerksam zu machen, und eine SM 70 abzubauen und zu präsentieren mutig. Alles Andere war grober Leichtsinn. Wenn schon Held ,so war er ein tragischer Held.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
zuletzt bearbeitet 28.10.2014 20:07 | nach oben springen

#67399

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 20:13
von seaman | 3.488 Beiträge | 57 Punkte

Zitat von Kalubke im Beitrag #670
Zitat von seaman im Beitrag #668

...
Wieviele vom MfS sollten denn Deiner Meinung dort in HH damals vor Ort aktiv gewesen sein?
.....

seaman


Meinst Du vor Ort aktiv in der Sache Gartenschläger?



Beides.Insgesamt so.

seaman




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
zuletzt bearbeitet 28.10.2014 20:14 | nach oben springen

#67400

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 20:22
von Kalubke | 3.266 Beiträge | 3881 Punkte

... siehe #670: IM/OG der Abt. XV der territorial u.a. für HH zuständigen BV Rostock.

Die IM/OG aller MfS-DE zusammengenommen würde ich schätzen so 150 - 200 Personen in HH. Es gab auch noch IME/DDR (Ermittler/Beobachter) der HA VIII und vieleicht auch der HV A die sich zeitweilig zur Wohnort- und Umfeldaufklärung von Zielpersonen oder Zielobjekten zeitweilig in der BRD aufhielten.

Gruß Kalubke




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
zuletzt bearbeitet 28.10.2014 20:46 | nach oben springen

#67401

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 21:36
von seaman | 3.488 Beiträge | 57 Punkte

Zitat von Kalubke im Beitrag #673
... siehe #670: IM/OG der Abt. XV der territorial u.a. für HH zuständigen BV Rostock.

Die IM/OG aller MfS-DE zusammengenommen würde ich schätzen so 150 - 200 Personen in HH. Es gab auch noch IME/DDR (Ermittler/Beobachter) der HA VIII und vieleicht auch der HV A die sich zeitweilig zur Wohnort- und Umfeldaufklärung von Zielpersonen oder Zielobjekten zeitweilig in der BRD aufhielten.

Gruß Kalubke


Weiss nicht aus welcher Quelle Deine Zahlen stammen.
Gebe Dir mal einen realen Hinweis:

Für ganz Schleswig-Holstein und HH waren von der Abt. XV Rostock im Schnitt ca. lediglich 30-40 IM/OG tätig.Zahlen ca. gültig ab Ende der 1960er.
Kann Dir auch gerne die Tätigkeitsbereiche auflisten.
Wenn man jetzt andere Dienstbereiche noch anführt,sollte man bedenken:
Nur bei den erwähnten ca. 30-40 HVA XV Rostock-Leuten waren Werber,Kuriere,Perspektiv-IM,Abschöpfquellen,KW-Inhaber,Residenten,Sicherungs-IM......für ganz Schleswig-Holstein mit allen Schwerpunkten.
Dann noch Gartenschläger und den SPIEGEL......

seaman




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#67402

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 22:30
von Kalubke | 3.266 Beiträge | 3881 Punkte

Wenn Du mit "tätig" echte Quellen meinst, dann sinds natürlich deutlich weniger (ca. 15-20). Die Schätzung war meine eigene, ohne Differenzierung in Tätigkeitsbereiche und basierend auf der groben Rechnung, dass die MfS Abwehr-DE insgesamt ungefähr so viele IM im OG hatten, wie die HV A.(BA des MfNV nicht mitgerechnet, aber der würde das Ergebnis nur unwesentlich verändern). Unstrittig ist m. E. aber, dass der zahlenmäßige Schwerpunkt des Raumes SH/HH in Hamburg gelegen haben dürfte. Die Frage ist auch, ob im Falle der über einen relativ kurzen Zeitraum gelaufenen Operation gegen die Zielperson Gartenschläger überhaupt jemand von den illegalen Linien dafür eingesetzt wurde, da sein Einsatz sicher langjährig mühevoll aufgebaut werden musste. Zu hoch wäre meiner Meinung nach das Enttarnungsrisiko, denn nach dem tödlichen Grenzzwischenfall werden sicher auch bundesdeutsche Diensstellen ermittelt haben. Ich tippe da eher auf einen zeitweiligen Einsatz mit anschließendem Rückzug. Keine Ahnung, ob ich damit richtig liege. Da Gartenschläger gegen die Grenzsicherungsanlagen agiert hat, halte ich es für wahrscheinlich, dass das in den Zuständigleitsbereich der HA I/AEA gefallen ist. Operatives Zusammenwirken ist natürlich nicht auszuschließen. Es gab zu jener Zeit aber auch die HA I/8 (Beobachtung/Ermittlung im Bereich NVA/GT), dessen Unterabteilungen 4 - 6 im OG ermittelten und beobachteten. Eingesetzt wurden dafür ca. 21 HIME, die von der DDR aus im OG operierten.

Gruß Kalubke




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#67403

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 22:36
von josy95 | 6.259 Beiträge | 11867 Punkte

Zitat von Alfred im Beitrag #654
Josy,


auch gegen den damaligen Leiter der HA I General Kleinjung wurde Anklage erhoben und er wurde ebenfalls freigesprochen. Also nichts nur mit den "Kleinen".
Im Jahr 2002 gab es dann eine Revisionsverhandlung. Hier ging es dann wegen Verhandlungsunfähigkeit von Kleinjung - er war zu diesen Zeitpunkt 90 Jahre alt - nicht weiter.



@Alfred , alles Fakten, mittlerweile schon (fast) als historisch einzustufen, die zum Fall M. Gartenschläger dazugehören, aber nicht unbedingt zu einer objektiven Darstellung der tatsächlichen Geschehnisse beitragen. Es wird Einiges für immer im Dunkeln bleiben, Vieles im Bereich von Spekulationen, Vermutungen, Indizien sich bewegen.

Hatte es schon mal vor einiger Zeit und hier in diesem Thread geäußert, wiederhole mich gern auch noch einmal:

Auch von damaliger höher gestellter bundesdeutscher Seite wird man (inoffiziell) diese endgültige Lösung (hört sich jetzt richtig garstig an!) des Problems M. Gartenschläger besonders auch unter dem Sichtwinkel der Störung der innerdeutschen Beziehungen nicht unbedingt mit einem weinenden Auge einer aufrichtigen Trauer gesehen haben. Eher als Kolateralschaden eines mehr als leichtsinnigen und von skrupelloser Journallie gesponsorten Deppen gesehen haben...

josy95


Sag niemals nie.
Sagte schon James Bond. Britischer Filmheld

0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
zuletzt bearbeitet 28.10.2014 22:37 | nach oben springen

#67404

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 22:40
von Alfred | 8.663 Beiträge | 7708 Punkte

Zitat von josy95 im Beitrag #676
Zitat von Alfred im Beitrag #654
Josy,


auch gegen den damaligen Leiter der HA I General Kleinjung wurde Anklage erhoben und er wurde ebenfalls freigesprochen. Also nichts nur mit den "Kleinen".
Im Jahr 2002 gab es dann eine Revisionsverhandlung. Hier ging es dann wegen Verhandlungsunfähigkeit von Kleinjung - er war zu diesen Zeitpunkt 90 Jahre alt - nicht weiter.



@Alfred , alles Fakten, mittlerweile schon (fast) als historisch einzustufen, die zum Fall M. Gartenschläger dazugehören, aber nicht unbedingt zu einer objektiven Darstellung der tatsächlichen Geschehnisse beitragen. Es wird Einiges für immer im Dunkeln bleiben, Vieles im Bereich von Spekulationen, Vermutungen, Indizien sich bewegen.

Hatte es schon mal vor einiger Zeit und hier in diesem Thread geäußert, wiederhole mich gern auch noch einmal:

Auch von damaliger höher gestellter bundesdeutscher Seite wird man (inoffiziell) diese endgültige Lösung (hört sich jetzt richtig garstig an!) des Problems M. Gartenschläger besonders auch unter dem Sichtwinkel der Störung der innerdeutschen Beziehungen nicht unbedingt mit einem weinenden Auge einer aufrichtigen Trauer gesehen haben. Eher als Kolateralschaden eines mehr als leichtsinnigen und von skrupelloser Journallie gesponsorten Deppen gesehen haben...

josy95



Josy,

Spekulationen überlasse ich anderen. Lies einfach das Urteil.




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#67405

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 22:43
von seaman | 3.488 Beiträge | 57 Punkte

Zitat von Kalubke im Beitrag #675
Unstrittig ist m. E. aber, dass der zahlenmäßige Schwerpunkt des Raumes SH/HH in Hamburg gelegen haben dürfte.

Gruß Kalubke


Das sehe ich nicht so.Eher 60-40%.
Könnte das auch gerne näher erläutern.
Entscheidend war wohl eher die langfristig perspektivische Geheimdienstarbeit des MfS in diesem Fall.
Es gab Quellen beim SPIEGEL,den Geheimdiensten in HH und z.b.abrufbereit im Umfeld von G.
Da nutzte es nichts kurzfristig Leute in das sog. OG zu schicken.Man bediente sich einer bereits funktionierenden vorhandenen Infrastruktur.

seaman


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#67406

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 22:51
von Kalubke | 3.266 Beiträge | 3881 Punkte

Ist der Anteil in SH deshalb höher, weil womöglich eine ganze Reihe von Quellen der HV A-Militärspionageabteilungen in Miltärstandorten (z.B. Marine) ansässig waren?

Gruß Kalubke




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#67407

RE: Michael Gartenschläger

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.10.2014 22:53
von josy95 | 6.259 Beiträge | 11867 Punkte

Zitat von Alfred im Beitrag #677
Zitat von josy95 im Beitrag #676
Zitat von Alfred im Beitrag #654
Josy,


auch gegen den damaligen Leiter der HA I General Kleinjung wurde Anklage erhoben und er wurde ebenfalls freigesprochen. Also nichts nur mit den "Kleinen".
Im Jahr 2002 gab es dann eine Revisionsverhandlung. Hier ging es dann wegen Verhandlungsunfähigkeit von Kleinjung - er war zu diesen Zeitpunkt 90 Jahre alt - nicht weiter.



@Alfred , alles Fakten, mittlerweile schon (fast) als historisch einzustufen, die zum Fall M. Gartenschläger dazugehören, aber nicht unbedingt zu einer objektiven Darstellung der tatsächlichen Geschehnisse beitragen. Es wird Einiges für immer im Dunkeln bleiben, Vieles im Bereich von Spekulationen, Vermutungen, Indizien sich bewegen.

Hatte es schon mal vor einiger Zeit und hier in diesem Thread geäußert, wiederhole mich gern auch noch einmal:

Auch von damaliger höher gestellter bundesdeutscher Seite wird man (inoffiziell) diese endgültige Lösung (hört sich jetzt richtig garstig an!) des Problems M. Gartenschläger besonders auch unter dem Sichtwinkel der Störung der innerdeutschen Beziehungen nicht unbedingt mit einem weinenden Auge einer aufrichtigen Trauer gesehen haben. Eher als Kolateralschaden eines mehr als leichtsinnigen und von skrupelloser Journallie gesponsorten Deppen gesehen haben...

josy95



Josy,

Spekulationen überlasse ich anderen. Lies einfach das Urteil.



@Alfred vielleicht überaschen uns in ein paar Jahen auch zu diesem Fall Öffnungen bundesdeutscher Archive...

Ich würde Dir, mir, eigentlich uns allen wünschen, das besonders Du es alterstechnisch noch erlebst . Vielleicht auch mit dem s. g. Aha- Effekt, das die eine oder andere Spekulation, Vermutung doch sehr realistisch war...

Oder ist dieser Wunsch auch Spekulation?

Ich persönlich stütze mich auch lieber auf konkrete und bewiesene Tatsachen, Gegebenheiten.
Das Leben hat bei gerade nicht günstiger Beweislage nun auch mal Spekulationen und Vermutungen, Vermutungen im Petto - ob es Dir nun gefällt oder nicht...


josy95


Sag niemals nie.
Sagte schon James Bond. Britischer Filmheld

0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
zuletzt bearbeitet 28.10.2014 22:54 | nach oben springen


Wetterauwetter
Besucher
17 Mitglieder und 56 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 1901 Gäste und 166 Mitglieder, gestern 2349 Gäste und 181 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16673 Themen und 723584 Beiträge.

Heute waren 166 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen